Kalender

Jun
20
Mi
Rock The Ring @ Autobahnkreisel
Jun 20 – Jun 23 ganztägig

Rock The Ring 2018

Progamm

Santana, Simple Minds, Uriah Heep, Manfred Man’s Earth Band und viele mehr im Kreisel…

Kurz vor Weihnachten – also gerade noch rechtzeitig für erlebnisreiche Weihnachtsgeschenke – präsentiert ROCK THE RING die ersten Kracher des Programms 2018. Über die Bühne des Festivals im Autobahnkreisel Betzholz Hinwil rocken in gewohnter Manier Klassiker und Musiklegenden. Für die fünfte Auflage des Festivals annonciert die Organisation für den Freitag und Samstag, 22. und 23. Juni 2018 folgende Kracher: Santana, Simple Minds, Level 42, Uriah Heep, Manfred Man’s Earth Band, Nazareth, Darkness und viele mehr.

[Quelle: Rock The Ring]

Jun
22
Fr
Mittsommerfestival @ Simmenfälle Lenk
Jun 22 – Jun 24 ganztägig

Mittsommerfestival 2018

Programm

Irgendeinisch fingt ds Glück eim …

Jugenderinnerungen, Herzschmerz, Sex Appeal und schöne Songtexte – Züri West braucht man niemandem mehr vorzustellen. Seit über drei Jahrzehnten musizieren die «Giele» um Kuno Lauener. Am 23. Juni spielen sie bei uns am Fuss der Simmenfälle und bescheren uns magische Momente. Und wer weiss, vielleicht wird ja bei dieser Gelegenheit endlich das Geheimnis um die «Reto-Pfanne» gelüftet.

Nits, die Meister des filigranen Pop-Songs, sind die Hauptattraktion am Freitag. Die Holländer haben in ihrer 44 jährigen Bandgeschichte nie das grelle Scheinwerferlicht gesucht und können trotzdem auf eine internationale Karriere mit zahlreichen Highlights verweisen. Das liegt nicht zuletzt an den drei ausgezeichneten Musikern, die beinahe traumwandlerisch miteinander musizieren. Neben neuen Songs aus dem aktuellen Album «Angst» können sich Fans auf Evergreens wie «Nescio», «In the Dutch Mountains» oder «Home Before Dark» freuen.

Freuen können wir uns auch auf ein Wiedersehen mit Publikumsliebling Jordan Mackampa. Als wir ihn im vergangenen Herbst wiedertrafen, schwärmte er immer noch vom Brämehüsi-Saal und der Gastfreundschaft, die er an der Lenk erleben durfte. Und er fragte, ob er denn dieses Jahr wiederkommen dürfe. Diese Bitte konnten wir ihm natürlich nicht abschlagen.

Neben soviel Bewährtem und Altbekanntem bleibt aber noch viel Platz für neue Entdeckungen. Zum Beispiel Veronica Fusaro. Die Thunerin gilt als grösstes Nachwuchstalent des Schweizer Pop. Oder Polar Circles, eine junge, aufregende Rockband aus Lausanne. Und am Samstag gibt es gleich drei Premieren auf Schweizer Boden: Die englische Sängerin Brooke Bentham, der italienischen Singer Songwriter Fabrizio Cammarata und die deutsche Folk Pop-Truppe Impala Ray haben noch nie zuvor in der Schweiz gespielt. Alles musikalische Rohdiamanten, die wir entdeckt haben und mit euch teilen möchten.

Besucherinnen und Besucher dürfen sich zudem über ein paar Neuerungen freuen. So ist die Benützung des Shuttlebus zum Festival dieses Jahr im Ticketpreis inbegriffen. Zudem wird es nun möglich sein, von der Hauptbühne zum Brämehüsi-Saal zu wechseln, ohne das Festivalgelände verlassen zu müssen. Damit entfallen die ständigen Gepäck- und Eintrittskontrollen.

[Quelle: Mittsommerfestival]

Jun
23
Sa
CoreLeoni @ Z7
Jun 23 um 20:00

CoreLeoni 2018-06-23

CoreLeoni
+ Underskin

LEOS TRAUM

Zum 25. Geburtstag des grossartigen Debütalbums seiner Band Gotthard hat sich Gitarrist Leo Leoni einen lange gehegten Traum erfüllt. Mit Gotthard-Drummer Hena Habegger, “Dial Hard”-Tour-Klampfer Igor Gianola (Ex-U.D.O), dem befreundeten Tessiner Bassisten Mila Merker und dem Ausnahmesänger Ronnie Romero (Lords Of Black, Rainbow) erweckt er unter dem Banner CoreLeoni alte Gotthard-Knaller zu neuem Leben: “Ich wollte Songs wie ‘Downtown’, ‘Firedance’, ‘Here Comes The Heat’ oder ‘All I Care For’ Tribut zollen. Songs, die wir zuletzt mit Gotthard vernachlässigt haben.”

Mit CoreLeoni kehrt Leo zurück zu den Zeiten, als Gotthard noch roher, härter und ungestümer agierten. Die alten Fan-Favoriten wurden aufgefrischt und mit der neuen Formation noch einmal eingespielt. Leo: “Das Projekt CoreLeoni hat so viele Emotionen ausgelöst, schöne Erinnerungen zurückgebracht und mein Herz mit grosser Freude erfüllt. Ich hoffe, den Fans geht es beim Anhören genauso.”

Das Album CoreLeoni – “The Greatest Hits – Part 1” erscheint am 23. Februar 2018 mit einem Dutzend neu interpretierten Bandklassikern und dem brandneuen CoreLeoni-Titel “Walk On Water”.

[Quelle: Z7]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Stone Sour @ Les Docks
Jun 23 um 20:30

Stone Sour 2018-06-23

Stone Sour

La vie d’un groupe de rock n’a rien d’un long fleuve tranquille. Mais Stone Sour n’a aucune amertume à avoir. Ils ont l’équilibre en eux, à l’image de la voix de Corey Taylor qui se cale précisément entre puissance et mélodie. En plus de ça, ils sont hyperactifs. En pleine tournée mondiale de leur sixième album, Hydrograd, ils avouent déjà être en train de travailler sur des prochains titres… Ah! Et pour ceux qui ne le savent pas, ce sont les cousins de Slipknot (Corey Taylor et le guitariste James Root en font également partie).

[Source: Les Docks]

Portes: 19:30 h
Début: 20:30 h

Crying Vessel @ Schüür, EG
Jun 23 um 23:59

Crying Vessel 2018-06-23

Crying Vessel
+ Afterparty mit DJ-Duo TS Bunkerdisko [VIC]

The post punk, wave and 80s music celebration
Presented by Visions In Clouds

Schnürt die auf Hochglanz polierten Tanzschuhe: Nightcall bringt die dunkeln Töne der 80er-Jahre auf die Tanzfläche. In schummrigen Neon-Licht drängen die eingehenden Synthesizer-Melodien von Post-Punk und Wave durch den nächtlichen Nebel der Stadt.

Bei der Juni-Ausgabe werden Slade Templeton und Basil Oberli a.k.a. Crying Vessel um Mitternacht die EG-Bühne betreten. Slade Templeton ist ein amerikanischer Musik Produzent, der in Bern lebt. Er arbeitet bei den Influx Studios und ist Inhaber von Zoey Records. Crying Vessel entstand Ende 2010. Die Musik ist inspiriert von Slades Liebe zu den 80ern und den Jugendeinflüssen seiner Punk-Phase. Den passenden Soundtrack ab Konserve liefert das hiesige DJ-Duo TS Bunkerdisko [VIC] im Anschluss an das Konzert. Nightcall, das vermutlich melancholischste Konzert- und Partylabel Luzerns, taucht die Schüür in Tiefschwarz – be there!

[Quelle: Schüür]

Türöffnung: 23:00 Uhr
Beginn: 00:00 Uhr
Ende: 04:00 Uhr

Jun
24
So
Terror @ KiFF, Foyer
Jun 24 um 19:30

Terror 2018-06-24

Terror

Seit ihrer Gründung 2003 leben und atmen TERROR (USA) den klassischen, ehrlichen Hardcore und spielen unermüdlich Shows. TERROR sind bei allen Zuschauern und in allen Szenen willkommen und teilten sich bereits die Bühne mit so unterschiedlichen Bands wie Hatebreed, Strung Out oder Behemoth. TERROR ist eine Energie, eine Kraft, eine Zuflucht und Stimme für die Ungehörten, die Verlorenen, die Verdammten. Es ist der Versuch, ihre persönlichen Ansichten, Visionen, Träume und Hoffnungen durch das Underground-Medium Hardcore zu kanalisieren. Mittlerweile besitzen TERROR weltweit eine ergebene Fanbase, die diese Botschaft mit derselben Leidenschaft anzunehmen scheint, mit der die Band sie verbreitet!

[Quelle: KiFF]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Ende: 00:00 Uhr

Jun
25
Mo
Plini @ Le Grillen
Jun 25 um 19:30

Plini 2018-06-25

Plini
+ Mestis
+ Arch Echo

Petit génie prolifique auteur de 4 EP et un album acclamé, « Handmade Cities », PLINI est un artiste indépendant qui n’est pas passé inaperçu tant son œuvre est riche et force de proposition. Le natif de Sydney en Australie offre un vrai régal aux mélomanes avec ses morceaux instrumentaux progressifs où les guitares sont à l’honneur et développent des mélodies légères, où groove et arpèges s’unissent harmonieusement. Après une première tournée sold out en tête d’affiche dans notre pays l’année dernière, le musicien est déjà de retour pour le plus grand bonheur des mélomanes, avec du beau monde dans ses valises. On retrouvera notamment en première partie, MESTIS, le projet solo de Javier Reyes, guitariste/bassiste chez Animals As Leaders qui vient de dévoiler un EP instrumental de haute volée. Le quintet instrumental de prog-fusion ARCH ECHO viendra compléter ce plateau. Composé de jeunes musiciens virtuoses ayant fait leurs armes au prestigieux Berklee College of Music, le groupe apporte depuis 2016 une touche novatrice et stimulante au genre progressif.

[Source: Live!]

Ouverture des portes: 19h30

Jun
26
Di
Pennywise @ Dynamo
Jun 26 um 19:00

Pennywise 2018-06-26

Pennywise
+ Mad Caddies
+ Bad Cop / Bad Cop

Gleich drei Punk Bands steigen am 26. Juni im Dynamo in den Ring. Ihr solltet also einstecken können, wenn euch Bad Cop / Bad Cop, Mad Caddies und ein noch geheimer Headliner durch den Saal boxen. Denn es geht ab der ersten Runde aufs Ganze!

Es gleicht schon fast einem Wunder, dass Bad Cop / Bad Cop nach ihrem Band-Debüt überhaupt noch die Kurve gekriegt haben. Sängerin Stacey Dee stürzte nach der Veröffentlichung ihrer ersten Platte “Not Sorry” komplett ab und die Band stand kurz vor dem aus. Umso erfreulicher die Nachricht, dass sich Stacey gefangen hat und Bad Cop / Bad Cop im Sommer 2017 mit “Warriors” eine verflucht gute Punk-Scheibe rausgehauen haben. Der Zweitling ist gespickt mit aggressiven Texten und Pfeilen in Richtung US-Politik. Die vier Frauen eröffnen mit einer Ladung Wut im Bauch den Abend.

Runde zwei geht an die Mad Caddies. Die Band aus den Staaten steht seit Jahren für Ska-Punk angereichert durch Elemente aus Reggae, Dixie, Country, Pop und Swing. Mit kalifornischer Relaxtheit, Surfer-Attitüde und musikalischer Fantasie verwandelt die Band jede Show in ausgelassenes Live-Getöse. Zuletzt haben wir im Sommer 2017 bei der ausverkauften Show der Mad Caddies gefeiert und auch am 26. Juni dürft ihr euch auf wildes Reggae-Ska-Punk-Spektakel gefasst machen.

Den Rest gibts von Pennywise. Auch die Highspeed-Schwergewichte der weltweiten Punk-Szene kommen aus Kalifornien. Der West-Küsten-Staat zeichnet sich einmal mehr als Schmiede des US-Punks aus. Seit 30 Jahren und 15 Alben brüllen sich die vier Herren durch die Klubs dieser Welt und zeigen dabei auch heute noch wie unermüdlich hungrig sie sind. Mir ihrer Headline-Show holen Pennywise im Dynamo zum unausweichlichen K.O. Schlag aus.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 18:30 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 23:00 Uhr

Iron Maiden @ SEG Geneva Arena
Jun 26 um 19:30

Iron Maiden 2018-06-26

Iron Maiden

KONZERT-HAMMER: IRON MAIDEN LIVE IN GENF!

Nach der weltweit erfolgreichen Tour 2016/17 mit ihrem 16. Studioalbum «The Book Of Souls» gehen die Jungs wieder auf Tour. Im Rahmen der «Legacy Of The Beast»-World Tour starten Iron Maiden am 26. Mai in Tallinn (Estland) und beenden die Reise am 10. August in der Londoner o2-Arena. Am Dienstag, 26. Juni 2018 um 19:30 Uhr, treten Iron Maiden in der Arena Genf auf.

Inspiriert wurde die «Legacy Of The Beast»-World Tour von Maidens Mobile Game und dem gleichnamigen Comic. Das Bühnenbild wird eine Reihe von verschiedenen, ineinander übergehenden Welten zeigen. Dazu gibt es eine vielfältige Setlist mit einer grossen Auswahl an Material aus den achtziger Jahren, ergänzt mit ein paar Überraschungen aus späteren Alben.

Maiden-Manager Rod Smallwood erklärt: «Wie unsere Fans wissen, verfolgen wir einen bestimmten Tour-Zyklus, seit Bruce und Adrian zur Band zurückgekehrt sind und wir abwechselnd mit Neuen-Alben- und History/Hits-Touren unterwegs waren. Wir lieben es aus verschiedenen Gründen, so zu arbeiten. Nicht zuletzt, weil es der Band ermöglicht, sowohl neues Material als auch die älteren Favoriten zu spielen, weil die Fans sie gerne hören. So bleibt alles frisch, nicht nur für die Fans, sondern auch für die Band.»

Smallwood weiter: «Für diese History/Hits-Tour haben wir uns entschieden, uns auf das Thema «Le-gacy Of The Beast» zu fokussieren. Das eröffnet uns die Möglichkeit, kreativ zu sein und Spass zu haben, vor allen Dingen mit Eddie. Im Moment möchte ich noch nicht zu viel verraten, aber wir arbeiten an verschiedenen Bühnenbildern, welche der Maiden-Tradition entsprechen. Diese spezielle Show wird für unsere Fans ein fantastisches Erlebnis.

Der Konzert-Hammer für 2018: Iron Maiden kommen am Dienstag, 26. Juni 2018 um 19:30 Uhr im Rahmen ihrer «Legacy Of The Beast»-European-Tour in die Arena Genf. Der offizielle Vorverkauf startet am Donnerstag, 23. November 2017 um 8 Uhr.

[Quelle: abc Production]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Judas Priest @ Samsung Hall
Jun 26 um 20:00

Judas Priest 2018-06-26

Judas Priest

Die allmächtigen Heavy Metal Priester laden zur Audienz

Eine der legendärsten Bands des Heavy Metal – Judas Priest – kommt 2018 zurück in die Schweiz. Auf ihrer “Firepower” Tour werden Sänger Rob Halford, Gitarristen Glenn Tipton und Richie Faulkner, Bassist Ian Hill und Schlagzeuger Scott Travis ihr brandneues Studioalbum vorstellen, welches Anfangs 2018 erscheint.

Es gibt nur wenige Heavy-Metal-Bands, die es geschafft haben, die Höhen zu erklimmen, die Judas Priest während ihrer 40-jährigen Karriere erklommen hatte. Judas Priest, gegründet in den frühen 70ern im englischen Birmingham, war für einige der einflussreichsten und bekanntesten Alben des Heavy Metal Genres verantwortlich (1980er “British Steel“, 1982er “Screaming for Vengeance“, 1990er “Painkiller“ und viele mehr) und ist seit Jahrzehnten eine der grössten Live-Bands im Metal-Universum. Mit ihrem Auftritt bei American Idol im Jahr 2011 machten sie Metal massentauglich – und ausserdem waren Judas Priest eine der ersten Metal-Bands, die Leder und Nieten anhatten – ein Look, der von Headbangern auf der ganzen Welt übernommen wurde! Nur logisch also, wurden Judas Priest 2017 für die Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame nominiert.

Und jetzt, mit einem neuen Studioalbum und anschliessender Welttournee, werden die Fans eine weitere Chance erhalten, die ultimative Heavy Metal-Konzert-Erfahrung mit den Altmeistern von Judas Priest zu erleben. Bereitet euch darauf vor, am Dienstag, 26. Juni 2018 in der Samsung Hall Zürich (20 Uhr) noch einmal mit den unvergleichlichen Judas Priest zu rocken!

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Jun
27
Mi
In This Moment @ Z7
Jun 27 um 20:00

In This Moment 2018-06-27

In This Moment

LODERNDES FEUER

Maria Brink, die Sängerin von In This Moment, fühlt sich zur Zeit stärker denn je. Dieses Gefühl teilt die Frontfrau der angesagten LA-Metalcore-Truppe auf dem sechsten Studioalbum „Ritual“ auch mit ihren Fans. Auf dem aktuellen Longplayer entfacht sie ein loderndes Feuer, über dem sie zusammen mit ihren vier Bandkollegen ein hoch explosives Gebräu aus knalligem Metal, hypnotisch-schwirrendem Alternative Rock und geheimnisvoll groovendem Voodoo Blues köchelt.

Ganze zwei Jahre lang waren Maria Brink (Gesang, Piano), Chris Howorth (Gitarre), Travis Johnson (Bass), Randy Weitzel (Gitarre) und Kent Diimmel (Drums) auf Tour mit ihrem bisher erfolgreichsten Album, dem 2014 releasten „Black Widow“. Mit Veröffentlichung schoss der Longplayer auf Platz 8 der Billboard Top 200, die höchste Chartposition, die das Quintett aus dem kalifornischen Los Angeles bis dato verzeichnen konnte. Zeitgleich stieg die CD auf Platz 3 der Hard Rock Album Charts ein und brachte später die Hitsingles „Sick Like Me“, „Big Bad Wolf“ oder „Sex Metal Barbie“ hervor, die alle die 8-Millionen-Streamingmarke auf Spotify knackten und sich jeweils an die Spitze des Rock Radio setzten. Und nicht nur das: In This Moments grösster Hit „Whore“ konnte in dieser Zeit die 20-Millionen-Grenze weit hinter sich lassen und auch der Titelsong des 2012er Albums „Blood“ erreichte Goldstatus, während der zugehörige Clip über 27 Millionen Views generierte. „Unser Ziel war schon immer, zu wachsen und uns weiter zu entwickeln“, sagt Maria Brink. „Die Platte war eine gute Chance, ein wenig ernsthafter zu werden.“

Drei Jahre später haben In This Moment mit „Ritual” ein weiteres Meisterwerk abgeliefert. Das Album wurde von einem langjährigen Wegbegleiter der Band, dem mehrfach Grammy-nominierten Kevin Churko (Five Finger Death Punch, Ozzy Osbourne), produziert. Zu den Highlights des Albums gehören eine dramatische Neuinterpretation von Phil Collins’ Klassiker „In The Air Tonight”, dem In This Moment ihren typisch düsteren, apokalyptischen Touch verpassen, sowie eine Kollaboration von Maria Brink mit Rob Halford, Frontmann der legendären Judas Priest. „Mit ‚Ritual’ stossen wir wieder in neue Höhen vor”, kommentiert Brink. „Ich bin in meinem Leben an einem Punkt angekommen, an dem ich mich sehr stark fühle. Ich schreibe stets von einem sehr persönlichen Standpunkt und ich wollte dieses Gefühl von Stärke unbedingt teilen. Es ist wie ein loderndes Feuer, das in meinem Herzen brennt.”

[Quelle: Z7]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 22:30 Uhr

L7 @ Dynamo
Jun 27 um 20:00

L7 2018-06-27

L7

Die US Pop- und Grungeband der 90er zurück auf der Bühne

Die Geschichte L7s beginnt Mitte der Achtziger, als sich Donita Sparks und Suzi Gardner in Los Angeles über den Weg laufen. Beide Gitarristinnen spielen bereits vor der Gründung von L7 in diversen Bands, ehe sie sich 1985 entschliessen, ein gemeinsames Projekt an den Start zu bringen. Weltweit lieben ihre Fans die packenden, riff-orientierten Gitarrengriffe der Punk- und Grungeband. L7 spielen am Mittwoch, 27. Juni 2018 (20 Uhr) im Dynamo Zürich.

Der Bandname, den man mit Daumen und Zeigefinger der linken und rechten Hand formen kann, bedeutet so viel wie Langeweiler oder Spiesser. Alles andere als langweilig ist die Musik, die L7 spielen. Die ‘Riot Grrrrls’, mit dem die Musikpresse Ende der Achtziger die lärmenden Allgirl-Bands unter einem stilistischen Hut vereinen möchte, haben eines gemeinsam: Sie streifen das Image des Heimchens an der Gitarre ab. Liebliche Mädels wie die Bangles sind das genaue Gegenteil der heftig rockenden Frauenfraktion Marke L7.

Seit ihrem ersten Album 1987, haben L7 mehrere Studioalben, ein Live Album und ein Greatest Hits Album mit Songs wie Shove, Pretend We’re Dead oder Shit List veröffentlicht. Ihr 1992er Album „Bricks Are Heavy“ galt für den Rolling Stone im Mai 1999 als eine der wichtigsten Aufnahmen der 90er und wird allgemein als ihr bestes Album angesehen.

Im Dezember 2014 gab die Band über Facebook ihr Comeback bekannt. Nach über 15 Jahren Bühnenabsenz gaben L7 im Juni 2015 als Support von Slash und Myles Kennedy erstmals wieder Konzerte. 2016 waren L7 das letzte Mal zu Besuch in der Schweiz und seit da hat sich musikalisch wieder einiges getan. Wir können sie nun nochmals live erleben am Mittwoch, 27. Juni 2018 (20 Uhr) im Dynamo Zürich.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Lenny Kravitz @ Hallenstadion
Jun 27 um 20:00

Lenny Kravitz 2018-06-27

Lenny Kravitz

Lenny Kravitz kehrt nach fast vierjähriger Pause zurück nach Zürich. Am Mittwoch, 27. Juni 2018, tritt der charismatische Künstler im Hallenstadion auf.

Den Auftakt seiner «Raise Vibration Tour 2018» feiert er am 31. Mai 2018 in München. Der gebürtige New Yorker will neben Klassikern wie «Fly Away», «American Woman» oder «Are You Gonna Go My Way» auch Stücke aus seinem neuen, mittlerweile elften Album spielen, das im Frühling 2018 auf den Markt kommt.

Seit bald drei Jahrzehnten begeistert Lenny Kravitz Millionen von Menschen mit seiner einzigartigen Mischung aus Rock, Pop, Funk und Soul. Der aus New York stammende Sänger, Multi-Instrumenta-list, Songwriter und Produzent versteht es wie kein zweiter, die verschiedensten Stilrichtungen zu ei-ner homogenen Einheit zu verschmelzen.

Lenny Kravitz (53) ist einer der überragenden kreativen Rockmusiker unserer Zeit. Mit seinem satten, unverwechselbaren Sound hat er die Grenzen zwischen Genres, Stilrichtungen und musikalischen Zeitenwenden vielfach überschritten und aufgehoben. Seit seinem grandiosen Debütalbum «Let Love Rule» (1989) erfand sich der mehrfache Grammy-Preisträger immer wieder neu.

Seit einigen Jahren steht der New Yorker nicht nur auf der Konzertbühne, sondern auch regelmässig vor der Kamera wie in «Precious», «The Butler», «The Hunger Games» und der TV-Serie «Star».

Dass Musik aber noch immer seine grosse Leidenschaft ist, wird Lenny Kravitz am Mittwoch, 27. Juni 2018, um 20 Uhr im Hallenstadion Zürich einmal mehr unter Beweis stellen. Die Liveshows des be-gnadeten Künstlers sind ein Muss für alle Musikliebhaber.

[Quelle: abc Production]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

More Than Mode – DARK STARS @ X-TRA
Jun 27 um 22:00

More Than Mode 02-2018

Mit den DJs Irrlicht & Eisenberg

An der More Than Mode wird ganz nach dem Motto “dark sounds for open minds” getanzt, getrunken und geplaudert.

Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an, denn der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative macht die More Than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Jun
28
Do
OpenAir St.Gallen @ Sittertobel
Jun 28 – Jul 1 ganztägig

Line Up

OpenAir St.Gallen 2018: Ein musikalisches Menü der Extraklasse

Vom 28. Juni bis 01. Juli 2018 findet im Sittertobel das 42. OpenAir St.Gallen statt. Im November durften wir den Headliners Depeche Mode verkünden – heute geben wir mit Nine Inch Nails, The Killers, First Aid Kit, Beatsteaks, Kungs, Faber und rund 25 weiteren Namen das erste grosse Bandpaket bekannt. Ein musikalisches Menü aus Klassikern und Newcomern. Über 10’000 Festivalpässe sind schon weg, noch sind aber Tickets in allen Kategorien erhältlich. Los, los, schnappt sie euch!

[Quelle: OpenAir St. Gallen]

Exodus @ Dynamo
Jun 28 um 20:00

Exodus 2018-06-28

Exodus

UNERMÜDLICHE THRASH METAL LEGENDEN LIVE IN ZÜRICH

Dass die Bay Area Thrash-Metal-Szene in Kalifornien keinesfalls obsolet geworden ist, stellt nach wie vor einer ihrer dienstältesten und einflussreichsten Vertreter klar: Exodus. Die Biographie der Band ist von vielen grossartigen Erfolgen, die nicht zuletzt auf Klassiker-Alben wie “Pleasures Of The Flesh”, “Fabulous Disaster” und dem Überkult-Debüt “Bonded By Blood” vor dessen Veröffentlichung auch noch Metallica-Gitarrenheld Kirk Hammett bei Exodus mitgewirkt hatte zurückzuführen ist, aber auch von herben, dramatischen Schicksalsschlägen, wie u.a. der plötzliche Tod des begnadeten Frontmannes Paul Baloff, gezeichnet.

Nichtsdestotrotz steht die Combo so dynamisch und enthusiastisch wie eh und je auf der Matte und gehört neben Bands wie Testament und Death Angel zu den grossen, gegenwärtigen Repräsentanten jener berühmt-berüchtigten US-Metal-Szene. Wer sich die ultimative Thrash-Dröhnung geben will, der stellt sich am Donnerstag, 28. Juni mittig vor die Bühne des Dynamo in Zürich.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Jun
29
Fr
Jazz Festival Montreux @ Diverse Orte
Jun 29 – Jul 14 ganztägig

Jazz Festival Montreux 2018

Programm

Vom 29. Juni bis 14. Juli lädt das 52. Montreux Jazz Festival das Publikum dazu ein, durch ein konsequentes Programm musikalischer Vorschläge zu reisen. Das in die Geschichte der Rockmusik eingebettete Programm umfasst auch Jazz, Folk, neue R&B-Sensationen, Hip-Hop oder Elektro.

[Quelle: Jazz Festival Montreux]

Richie Kotzen @ Dynamo
Jun 29 um 20:00

Richie Kotzen 2018-06-29

Richie Kotzen

Die amerikanische Kombi aus Rock und Soul

Richie Kotzen ist ein Wunderkind an der Gitarre, der er schon mit sieben Jahren verfällt. Seit 1989, mit knapp 20 Jahren, veröffentlicht der US-Amerikaner regelmäßig Solo-Alben. Von 1991 bis 1993 spielt er bei Poison, von 1999 bis 2002 bei Mr. Big. Kotzens Bandbreite wird aber nicht nur durch Rock definiert, er ist auch im Blues, Rhythm and Blues, Funk, Fusion und Jazz zuhause. Diese vielseitigen Zutaten kombiniert er mit seiner soullastigen Stimme am Freitag, 29. Juni 2018 im Dynamo Zürich.

Seit 2012 spielt Kotzen mit Schlagzeuger Mike Portnoy (Ex-Dream-Theater, Avenged Sevenfold) und Bassist Billy Sheehan (Mr. Big) in dem Rock-Trio The Winery Dogs, mit dem er bisher zwei Alben veröffentlicht hat. Nach deren letzten Tournee 2016 nimmt er sich bewusst eine Auszeit. „Ich habe folgende Theorie über Schreibblockaden“, erklärt er. „Ich glaube nicht an sie. Meiner Erfahrung nach führt Ideenlosigkeit dazu, dass man nichts schreiben kann. Wenn man aber Output haben will, muss man Input haben. Also kommt es am Ende auf die Balance zwischen Kunst und Leben an. Man braucht einen Ausgleich zwischen diesen beiden, und deshalb sind für mich lange Pausen ohne Musik wichtig.”

Sein neuestes Werk „Salting Earth“, das im April letzten Jahres veröffentlicht wurde, entstand in einer solchen Pause, denn „in genau dieser Auszeit kommen mir die ersten Ideen. Wenn ich dann wieder im Musik-Modus bin, ist die kreative Energie sofort da. Ich befinde mich in einer Art Trance und die Songs schreiben sich quasi wie von selbst: Texte, Musik, Produktion, Performance — alles passiert von selbst und gleichzeitig.” Am Freitag, 29. Juni 2018 spielt Richie Kotzen im Dynamo Zürich.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Exodus @ L'Usine
Jun 29 um 20:30

Exodus 2018-06-29

Exodus
+ Guest

Portes: 20:00 h
Début: 20:30 h

Jun
30
Sa
Fuzz Jam @ Z7
Jun 30 um 18:30

Fuzz Jam 2018-06-30

Das Line Up für das Fuzz Jam 2018 ist komplett!

Offizielle Presseinfo: Nach einer erfolgreichen Ausgabe im 2017 rumpelt es am 30. Juni 2018 wieder im Z7. Spezielles an dem Fest: keine riesen Headliner und viel Regional, Lokal, Underground und Newcomer.

Die Schweden Deville hauen schon seit acht Jahren auf die Pauke. Diesen Sommer exklusiv am Fuzz Jam. Mit viel Fuzz und Distortion betören sie Stoner- wie auch Rockerherz, lassen dabei aber abwechslungsreiches Songwriting nicht weg.

Die Co-Headliner Slabdragger aus England gehen da schon eher roh mit dem Publikum um. Bekannt für harte Riffs und böse Stimme sind sie weit vorne an der Front der Doom- und Lowriff Szene.

Aus Berlin beehren uns Samavayo. Die Band ist seit fünf Jahren als Trio unterwegs und hat seither zwei EP’s und ein Album auf den Markt gehauen. Zählt man bis zur Gründung 2003 zurück, können weitere sieben Releases angerechnet werden.

Dem Rocken keineswegs müde, veröffentlichen die Berliner kurz vor dem Fuzz Jam mit Stonerbuddys Sons of Morpheus aus Basel eine weiter EP. Die Basler, ein weiteres Trio, hauen uns im Z7 eine ordentliche Portion Stoner und Blues mit viel Psychedelik um die Ohren.

Eröffnen werden die jungen Bronco aus Schaffhausen. Preschende Drums und eine raue Stimme, flankiert von zwei schreddernden Gitarren und einem dröhnenden Bass. Die Band sagt, sie spielen heavy stuff.  Alle Bands sind mit ordentlich Wucht, Fuzz und Distortion unterwegs, dennoch bringt jede Formation einen eigenen Stil unter dem Flügel des Stoner-Drachens hervor.


Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 18:30 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event