Kalender

Dez
21
Mo
Die Ärzte ** VERSCHOBEN – neuer Termin 14.12.2021 ** @ Hallenstadion
Dez 21 um 20:00

Die Ärzte 2021

Die Ärzte

Liebe Fans der besten Band der Welt,
Leider können aufgrund behördlicher Auflagen im Zusammenhang mit Covid-19 die Konzerte der “In The Ä Tonight Tour” in 2020 nicht stattfinden.
Wir haben mit der Band entschieden, die Tour Ende 2021 nachzuholen.

Hier die neuen Daten für die beiden Hallenstadion-Shows in Zürich.

Bisherige Konzerttermine
21.12.2020 Zürich – Hallenstadion
22.12.2020 Zürich – Hallenstadion

Neuer Termin
14.12.2021 Zürich – Hallenstadion
15.12.2021 Zürich – Hallenstadion

Alle Tickets behalten für die jeweiligen Termine 2021 ihre Gültigkeit.

[Quelle: Good News]

Die Ärzte auf Tour

“Haben wir euch gefehlt?! Habt ihr uns vermisst?!

Ist euch jetzt klar, dass mit uns die Welt schöner ist?!”

IN THE ä TONIGHT

Die Tour von und mit

DIE ÄRZTE

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Dez
22
Di
Die Ärzte ** VERSCHOBEN – neuer Termin 15.12.2021 ** @ Hallenstadion
Dez 22 um 20:00

Die Ärzte 2021-2021-12-15

Die Ärzte

Liebe Fans der besten Band der Welt,
Leider können aufgrund behördlicher Auflagen im Zusammenhang mit Covid-19 die Konzerte der “In The Ä Tonight Tour” in 2020 nicht stattfinden.
Wir haben mit der Band entschieden, die Tour Ende 2021 nachzuholen.

Hier die neuen Daten für die beiden Hallenstadion-Shows in Zürich.

Bisherige Konzerttermine
21.12.2020 Zürich – Hallenstadion
22.12.2020 Zürich – Hallenstadion

Neuer Termin
14.12.2021 Zürich – Hallenstadion
15.12.2021 Zürich – Hallenstadion

Alle Tickets behalten für die jeweiligen Termine 2021 ihre Gültigkeit.

[Quelle: Good News]

Die Ärzte auf Tour

“Haben wir euch gefehlt?! Habt ihr uns vermisst?!

Ist euch jetzt klar, dass mit uns die Welt schöner ist?!”

IN THE ä TONIGHT

Die Tour von und mit

DIE ÄRZTE

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Jan
29
Fr
One Of A Million Musikfestival @ Diverse Orte
Jan 29 – Feb 6 ganztägig

One Of A Million Musikfestival 2021Das One Of A Million Musikfestival macht die Stadt Baden zur Bühne. An ganz verschiedenen und speziellen Spielstätten in Baden gibt es neue und noch unbekannte Musik zu entdecken.

Erste Acts: Loner Lawrence (CH), Verveine (CH), Leoni Leoni (CH), Voodoo Beach (DE), The Underground Youth (UK)

[Quelle: One Of A Million Musikfestival]

Feb
23
Di
Larkin Poe ** VERSCHOBEN – neuer Termin 07.11.2021 ** @ Kaufleuten
Feb 23 um 20:00

Larkin Poe 2021-07-11Larkin Poe
+ Crown Lands

Die Show von Larkin Poe vom 23. Februar 2021 im Kaufleuten Festsaal Zürich muss auf den 07. November 2021 verschoben werden. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Weitere Tickets gibts bei Ticketmaster.

Larkin Poe, das sind die Schwestern Rebecca und Megan Lovell aus Atlanta/Georgia. Am Glastonbury Festival 2014 wurden sie von The Observer als Beste Entdeckung gefeiert und waren danach mit „Elvis Costello“ auf Tour. Inzwischen verkauft das Duo zahlreiche Konzerthäuser auf der ganzen Welt aus. Das Markenzeichen von Larkin Poe sind starke Southern Rock-Melodien, die sich mit heavy Riffs und Slide-Gitarren paaren. Dass die beiden wahre Musikerinnen sind, beweisen sie auf ihrem aktuellem Album „Venom & Faith“. Darauf setzen sie ihren bisherigen Ansatz fort, kombinieren aber auch progressiven Blues mit Pop und sogar HipHop. Im Frühjahr 2021 gehen Larkin Poe auf Europa-Tour und spielen am 07. November live im Kaufleuten Zürich.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 22:45 Uhr

Feb
28
So
Stiller Has @ Z7
Feb 28 um 19:00

Stiller Has 2021-02-28Stiller Has

Stiller Has auf Abschiedstournee – zum letzten Mal bei uns im Z7!

Wenn die Krähen aufs Auto scheissen und die Liebe sich gen Süden verzogen hat, wenn die Pfadfinder bereits im Vorgarten stehen und die schönen Momente nur noch Sekundenbruchteile dauern, dann wird es Zeit, dass der Hase wieder Haken schlägt. Die Welt wird komplexer und unverständlicher. Absurder und bedrohlicher. Das einzige was uns als Hoffnung bleibt, ist der Mann, der der Welt seine überlebensgrosse Poesie entgegenhält. Auf dass wir lachen können, wo eigentlich alles nur noch zum Weinen wäre. Endo Anaconda lässt uns nicht hängen. Wenn der leere Akku des Handys unsere Selbstinszenierungen unterbricht, dann bleibt uns nur noch unser Leben und das Sterben. Endo altert auf «Pfadfinder», dem 12. Studioalbum von Stiller Has, mit philosophischer Grösse und umgibt sich mit einem neuen musikalischen Gewand, auf dass ihn auch jene endlich hören mögen, die bislang seinen weisen Worten noch nicht lauschten. In finsteren wie guten Zeiten braucht es einen wie ihn, um uns durch die existenzialistischen Sümpfe der Gegenwart zu lotsen. Und wenn er am Ende «füdliblutt» auf dem Dach Trompete spielt und dazu lapidar meint: «Es chönnti Kunscht si u nid nume Krach», wissen wir definitiv, dass der Hase das Hoppeln noch nicht verlernt hat.
[Quelle: Z7]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

Mrz
3
Mi
Simple Minds @ Hallenstadion
Mrz 3 um 20:00

Simple Minds 2021-03-03Simple Minds

SIMPLE MINDS FEIERN 40 JAHRE IN ZÜRICH

Die schottische Pop-Rock-Band Simple Minds feiert ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum mit einer gross angelegten Welttour. Am 25. März macht sie Halt im Zürcher Hallenstadion.

38 Shows, 12 Länder – und das nur in Europa. Die Simple Minds wollen es zu ihrem 40-jährigen Be-stehen nochmals wissen. Die schottische Band um die beiden Gründungsmitglieder Jim Kerr (Gesang) und Charlie Burchill (Gitarre), kommt mit einem riesigen Repertoire an Hits, Fan-Favoriten und einem mindestens siebenköpfigen Line-Up am 25. März 2020 nach Zürich.

Jim Kerr sagt: «Die Simple Minds sind anders geworden als früher. Wir sind keine klassische Rock-band mehr, aber wir haben unser Line-Up nicht geändert um cool zu sein.» Vielmehr habe man immer wieder neue grossartige Musiker ins Bandgefüge einbauen wollen. «Ich bin sehr dankbar für die Karriere, die wir hatten. Aber ich bin auch verrückt genug, zu glauben, dass wir noch neue Ebenen erreichen können.» Denn das sei, was die Simple Minds bis heute tun: Schreiben, aufnehmen, live spielen. Und dabei besser werden.

Um das Jubiläum angemessen feiern zu können, schicken die Simple Minds auch zwei neue Alben in die Welt. Das Eine ist eine Best Of, welche neben den grossen Hits aus den 80er Jahren, ein paar Fan-Lieblinge aus den frühen Jahren und die wichtigsten Songs der jüngeren Alben umfasst. Dazu kommt ein neuer Song, ein Cover von Kin Creosotes «For One Night Only». Das zweite Album ist eine Live-Aufnahme aus Los Angeles mit dem Titel «Live In The City Of Angels», die bereits ab diesem Freitag erhältlich sein wird.

Gitarrist Charlie Burchill sagt dazu: «Dass wir jetzt wieder Fahrt aufnehmen liegt daran, dass wir es lieben, live zu spielen.» Diesem Umstand soll nicht nur das Album Rechnung tragen, sondern auch die angekündigte Tournee. «Es gab viele verschiedene Inkarnationen von Simple Minds. Aber wir haben stets unsere Identität bewahrt. Ein Vermächtnis kann eine Last sein, wenn du das zulässt. Für uns ist es vielmehr eine Bekräftigung darin, was wir tun.»

Was dieses Vermächtnis angeht, so können die Simple Minds doch einiges vorweisen. Seit ihrem Start mit dem 1979er Album «Life In A Day» hat sich die Band stets entwickelt und in den 80ern ihre kommerziell erfolgreichste Zeit gefeiert – mit knalligen Rocksongs und Mitsingrefrains. Sie brachten in der Schweiz acht Alben und fünf Songs in die Top-Ten der Hitparade. 60 Millionen Album Verkäufe und volle Stadien auf der ganzen Welt zementieren den Erfolg dieser Band. Kein Wunder, dass Künstler wie die Manic Street Preachers, Moby oder Primal Scream die Minds als eine ihrer wichtigsten Inspirationsquellen bezeichnen.

[Quelle: Gadget abc Entertainment]

Türöffnung: 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

The Dead Daisies @ Dynamo
Mrz 3 um 20:00

The Dead Daisies 2021-03-03

The Dead Daisies
+ Those Damn Crows

Die Hardrock Supergroup zurück in der Schweiz

Im Sound von The Dead Daisies ging es schon immer darum, den Spaß an der Musik zu transportie-ren, den sie stets beim Hören ihrer eigenen Jugendhelden Led Zeppelin, Bad Company oder Free empfanden – also puren Rock ’n‘ Roll. Dieser Rock ’n‘ Roll ist am 03. März 2021 im Dynamo Zürich zu hören.

Wer auf klassischen Hard Rock steht, ist in den letzten Jahren wohl kaum an THE DEAD DAISIES vorbei gekommen. Schließlich war die Supergroup mit den stetig wechselnden Mitgliedern nicht nur auf den Bühnen dieser Welt umtriebig, sondern hat seit 2013 einige starke Platten veröffentlicht.

Ob als Vorband von Kiss im Hallenstadion, als Co-Headliner mit The Answer im Z7, Special Guest von Steel Panther im Komplex oder Hauptband im Dynamo – The Dead Daisies sind immer wieder gern gesehene Gäste in Schweizer Clubs und Hallen.

The Dead Daisies sind bekannt für ihre schweisstreibenden und mitreissenden Live-Shows. Schön wäre die Vorstellung gewesen die Band bereits am diesjährigen Rock The Ring in Hinwil zu sehen, doch umso mehr freut es uns The Dead Daisies am 03. März 2021 im Dynamo begrüssen zu dürfen, damit doch noch zu ihrer Musik getanzt werden kann.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Mrz
4
Do
The Meteors @ Oxil
Mrz 4 um 20:15

The Meteors 2021-03-04

The Meteors

THE METEORS werden landläufig als die „Kings of Psychobilly“ oder gar als die „Götter des Psychobilly“ bezeichnet – und das ist auch ganz richtig so! Denn tatsächlich sind THEMETEORS sogar noch mehr: Nämlich die „Erfinder des Psychobilly“. Entstanden Ende der 1970er Jahre als Reaktion auf den „authentischen“, sehr soften Rockabilly-Sound dieser Zeit, waren THE METEORS die erste Band, die die unbändige Energie des Punk Rock mit dem rauen und urwüchsigen Rockabilly und Rock’n’Roll der 1950er Jahre kombinierten und somit das Genre namens „Psychobilly“ begründeten. Zugegeben, THE CRAMPS arbeiteten zur selben Zeit drüben in Amerika an einer ähnlichen Mischung, doch deren Musik war stets weitaus weniger brachial bzw. brutal als die von THE METEORS – und nichtsdestotrotz kann man wohl ohne schlechtes Gewissen behaupten, dass THE METEORS und THE CRAMPS die beiden wichtigsten Rock’n’Roll-Band sind, die in den 80er Jahren (des vergangenen Jahrhunderts!) gegründet wurden und daß ihre Musik die Jugend- und Subkultur der letzten 40 Jahre maßgeblich beeinflusst hat.

Von Anbeginn an sorgten THE METEORS mit ihrem brachialen Stil, der sich vom traditionellen Rock’n’Roll und Rockabilly mit „Südstaatenkult“ und dem dazugehörigen Outfit stark unterschied, nicht nur in England für großes Aufsehen. Obwohl es im Verlauf der Jahre buchstäblich Hunderte von Nachahmern gab (nicht wenige dieser Band wurden übrigens von Musikern gegründet, die zeitweilig bei THE METEORS spielten), so gilt auch heute noch ohne Wenn und Aber: „Only THE METEORS Are Pure Psychobilly!“. Die Songs der „Maniac Rockers From Hell“ wurden dabei stets von persönlichen Erfahrungen inspiriert – und damit meinen THE METEORS Horror, Perversion und den Tod im Allgemeinen; als ihre Helden benennen sie CHARLES MANSON und den Mann, der JOHN LENNON erschoss. Damit dürfte dann wohl auch klar sein, daß THE METEORS schon immer mehr Gefallen daran gefunden haben, über Horrorfilme und Mutanten zu singen als über „Pink Cadillacs“ oder blonde Highschool-Girls.

Der ureigene „Maniac-Sound“ von P. Paul Fenechs Gitarre, dessen Stil als „gefährlich“ bezeichnet wird und von unzähligen Psychobilly-Bands erfolglos zu kopieren versucht wurde, ist das Markenzeichen von THE METEORS. Dabei wissen THE METEORS sowohl mit ihren Eigenkompositionen, von denen viele schon als Klassiker zu bezeichnen sind, als auch mit wilden Coverversionen von Songs wie „Wipeout“, „Get Off My Cloud“, „Wild Thing“ oder „Bad Moon Rising“ das Publikum zu begeistern.

THE METEORS haben im langen Verlauf ihrer Karriere an die vierzig offizielle Alben (von denen einige schon mehrmals wiederveröffentlicht wurden) sowie unzählige Singles und Compilations veröffentlicht. Noch beeindruckender als die Liste der Plattenveröffentlichungen ist wohl nur die Tatsache, daß THE METEORS mittlerweile mehr als 5.000 Konzerte gegeben haben und dabei wohl so fast in jedem Land unserer Erde schon einmal aufgetreten sind, darunter untet anderem in Japan, Israel, Mexiko und Indonesien. Ihre Live-Shows sind äußerst wild und THE METEORS genießen als Live-Band einen legendären Ruf – aber keine Angst: Ernsthaft verletzt wird niemand! Der Band ist es sehr wichtig, daß bei ihren Konzerten buchstäblich jeder herzlich willkommen ist, denn nach Aussage von P. Paul Fenech ist jeder, der THE METEORS mag, ein Psychobilly; dazu benötigt man weder ein besonderes Outfit, noch Tattoos oder sonst irgendetwas.

[Quelle: Oxil]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:15 Uhr

Mrz
12
Fr
The Quireboys @ Böröm
Mrz 12 um 20:45

The Quireboys 2021-03-12The Quireboys

Damen und Herren, das Böröm präsentiert euch die wohl whiskygetränkteste, rauchigste Stimme aller Zeiten: Jonathan Gray alias Spike von den Quireboys! Und spätestens, wenn dieser Spike die obligate Ansage: „We Are The Quireboys – And This Is Rock’n’Roll“ in die Menge schleudert, ist klar, dass die Luft an diesem Abend brennen wird. Die 1984 (!) gegründete englische Band rockt geschickt an allen Trends vorbei und besitzt noch immer dieselbe Magie wie zu Zeiten, als ihre Clips in Heavy Rotation auf MTV liefen. Polternd legen sie los und polternd enden sie auch. Keine Atempause – Kollege Spike röhrt wie eh und je, der gitarrenlastige Dirty-Ass-Rock’n’Roll bewegt sich schlingernd von Roots- zu Pup- zu Country-Rock, lässt ein bisschen Soul und Americana rein und manchmal gar ein Fünkchen Liebe. Das Besondere allerdings an Quireboys-Balladen ist, dass sie in jeder Ruhe noch eine gewisse Dynamik haben, die sie davor bewahrt, zu soft oder poppig zu klingen. Die Mannen strotzen vor Spielfreude und Enthusiasmus. This Is Rock’n’Roll in seiner urwüchsigsten Form. Erdig und straight. Schweinegeil halt. God save The Quireboys.

[Quelle: Böröm]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:45 Uhr

Mrz
16
Di
The Mission @ Dynamo
Mrz 16 um 20:00

The Mission
+ Wires & Lights

The Mission in der Schweiz!

Neues Datum für das Konzert von The Mission. Das Konzert findet neu am 16. März 2021 im Dynamo Zürich statt. Alle bereits gekauften Tickets (vom 24.03.20 / 25.03.20 + 2-Tagespass) behalten ihre Gültigkeit für das neue Datum. Käufer eines 2-Tagespasses erhalten an der Abendkasse am 16.03.21 gegen Vorweisung ihres Tickets die Differenz zum Preis des 2-Tagespasses (CHF 38.00) in bar zurück.

Die Band tourt bereits in ihrem vierten Jahrzehnt. The Mission ist seit eh und je ein musikalischer Höhepunkt. Ihr Glanz ist noch lange nicht verblasst und mit der Tour 2021 liefert die Band ein weiteres Highlight. Sänger Wayne Hussey sagt über die bevorstehende Tour: „Eine Sache, die Menschen aller Kulturen und Herkunft vereint, ist Musik. Es bringt Menschen zusammen, um zu feiern, um Erfahrungen zu teilen.“ Der Sänger lädt ein: „lasst uns zusammenkommen, ein Lied singen, etwas Spass haben und das Leben feiern.“ Mit allerfeinster Rockmusik von The Mission wird das Leben definitiv gefeiert – am 16. März 2021 im Dynamo Zürich.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Mrz
17
Mi
William DuVall @ Komplex Klub
Mrz 17 um 20:00

William DuVall 2021-03-17Alice in Chains-Sänger als Solokünstler in der Schweiz

Neues Datum für William DuVall! Der Alice in Chains Sänger kommt am Mittwoch, 17. März 2021 nach Zürich. Alle bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Der Sänger der erfolgreichen Band Alice in Chains zaubert mit seinem ersten Soloalbum 2019 einen Musikgenuss auf die Ohren. William DuValls grandiose Stimme im Original, völlig unverarbeitet, nur vom Klang der Gitarre begleitet. Der Musiker und seine unvergleichliche Stimme sind am 17. März 2021 im Komplex Klub live zu erleben!

Der Sänger und Gitarrist hat im Sommer 2019 einen neuen Song namens “Til the Light Guides Me Home” veröffentlicht. Der Track ist auf dem Album „One Alone“ zu hören, das am 4. Oktober erschienen ist. DuVall beschrieb sein erstes Solo-Album als “eine Stimme, eine Gitarre” Art von Platte. Laut dem Sänger war es Zeit für etwas Anderes. DuVall sagt, dass er sich mit “One Alone” viel emotionaler öffnet und Dinge teilt, die er vorher noch nie durch einen Song geteilt habe. Diese Emotionalität spiegelt sich in seinen Songs wieder und seine Musik zieht die Zuhörer in den Bann. Bald findet das Gänsehaut-Erlebnis der Kombination von Stimme und Gitarre endlich live in der Schweiz statt! Am 17. März 2021 steht William DuVall auf der Bühne im Komplex Klub.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Mrz
19
Fr
Eisbrecher @ X-TRA
Mrz 19 um 20:00

Eisbrecher 2021-03-19Eisbrecher

„Ob du einen grossen Traum träumst oder einen kleinen. Es kostet das Gleiche.“ (Donald Duck)

Am Anfang war das Eis! Als wir erkannten, dass es weit und breit um uns herum die Musik nicht gab, die wir im Jetzt und Hier hören wollten, beschlossen wir sie selbst zu machen.“

Die Geschichte von Eisbrecher beginnt in einer eiskalten, weissen Winternacht im Jahre 2003; seit nunmehr 15 Jahren wird sie von ihren Gründervätern und Ur-Besatzungsmitgliedern Noel Pix (Gitarre, Keyboards, Programmings) und Frontmann und Stimme Alexander Wesselsky erfolgreich fortgeschrieben.

Es ist eine Geschichte von Mut. Von eisernem Willen. Von tief gefühlter und gut gekühlter musikalischer Leidenschaft. Es ist die Geschichte einer eigenen, offenen, frechen Art von Rockmusik mit eigenen, modernen Texten von knallharter Direktheit, brutaler Ironie und schrägem, indiskretem Charme.

[Quelle: act entertainment]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Mrz
21
So
The Sisters Of Mercy @ Salzhaus
Mrz 21 um 20:00

The Sisters Of Mercy 2021-03-21The Sisters Of Mercy
+ Hugs Of The Sky

Es hat sich mehr und mehr abgezeichnet, nun wird es Tatsache. Da aufgrund der aktuellen Entwicklungen die Durchführung von Konzerten dieser Grösse im Herbst weiterhin unwahrscheinlich bleibt, müssen The Sisters of Mercy ihre Tour ein weiteres Mal verschieben. Das neue und hoffentlich endgültige Datum ist der Sonntag, 21. März 2021. Gleiche Zeit, gleicher Ort.
Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, für alle Fragen und weitere Informationen steht Euch das Team von See Tickets zur Verfügung. Entschuldigt die erneuten Umstände und Danke für Eure Geduld! Wir hoffen ihr seid wohlauf und danken herzlich für Euer Verständnis!

The Sisters Of Mercy mögen seit den Neunzigern kein neues Material mehr veröffentlicht haben, ihr Einfluss ist bis heute aber ungebrochen.

Sie sind Wegbegleiter und -bereiter für Bands wie My Chemical Romance oder Nine Inch Nails – kein Wunder also, dass ebenso seit beinahe drei Jahrzehnten die Fangemeinde den Sisters Of Mercy die Bude einrennt. Als eine der bekanntesten und wichtigsten Bands des Gothic Rock habt die Band aus Leeds ein ganzes Genre geprägt und besitzen – dank unzählbarer Tourneen und drei zeitlosen Alben – Kultstatus als Liveband, die sich über die Jahre hinweg immer wieder neu erfand.

[Quelle: Salzhaus]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Apr
6
Di
Johnossi @ Mascotte
Apr 6 um 20:00

Johnossi 2021-04-06Johnossi

Neues Datum für das schwedische Rock-Duo Johnossi in der Schweiz!

Wir freuen uns riesig darüber, dass wir das Konzert von Johnossi auf Dienstag, 06. April 2021 ins Mascotte schieben konnten! Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit für das neue Datum, das wird eine tolle Fete mit euch allen. Lasst euch das unglaubliche Livespektakel Johnossi auf keinen Fall entgehen!

Kaum zu glauben, dass dieser grandiose Sound von nur zwei Musikern kommen kann! Ossis wildes Schlagzeug und Johns atemberaubende Gitarrenarbeit und sein Gesang machen das Duo so stark wie eine sechsköpfige Band. Das musikalische Spektakel bringen Johnossi live auf die Bühnen Europas und spielen ein exklusives Konzert in der Schweiz – am 06. April 2021 im Mascotte in Zürich!

Johnossi kehren mit ihrem charakteristischen Sound zurück und touren damit im Frühling durch Europa. Im Gepäck haben sie dabei ihr neues Album „Torch // Flame“. Die Liveshow war und ist immer noch das schlagende Herz von Johnossi. Sie haben im Laufe der Jahre unendlich viel Zeit auf der Strasse und auf den grössten Festivalbühnen verbracht. Grosses Glück, kommen sie auch auf die Bühnen der Schweiz – am 06. April 2021 im Mascotte in Zürich!

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Apr
10
Sa
Leech @ KIFF
Apr 10 um 20:30

Leech - 2021-04-10

Leech
+ Darius

Das Konzert von Leech wurde vom 06.11.2020 auf den 10.04.2021 verschoben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Tanzbare Melodien, feine Soundlandschaften und exzentrische Klangteppiche katapultieren den Zuhörer mit grossartigen, perfekt abgestimmten audiovisuellen Effekten in Sphären unbeschreiblicher Emotionen. Insbesondere bei Liveauftritten, begeistert Leech ein aussergewöhnlich breites Publikum. Auf nationalen Events wie dem Bergmal Festival oder dem 25 Jahre KiFF Festival überzeugt Leech auf ganzer Linie, auch international ist der Blutegel gefragter als nie zuvor. Bei Auftritten in Russland, Tschechien, Polen, Deutschland, Österreich, etc. konnte Leech sich eine weltweite Fan Base aufbauen und wird nicht zu Unrecht als ‚the most underrated band ever‘ bezeichnet.

[Quelle: KIFF]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Apr
13
Di
Richie Kotzen @ Dynamo
Apr 13 um 20:00

Richie Kotzen 2021-04-13

Richie Kotzen

Zurück mit neuem Album!

Neues Datum für Richie Kotzen: Der Ausnahmegitarrist kommt neu am 13. April 2021 ins Dynamo und präsentiert sein brandneues Album „Fifty for Fifty“. Seid unbedingt auch dabei, wenn der lebenden Guitar Hero die Bühne betritt und das Dynamo rockt! Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit.

“Fifty for Fifty” ist das 23. Soloalbum des Sängers/Songwriter/Multiinstrumentalisten Richie Kotzen. Das Album ist ein überglaubliches Riesenpaket: Fünfzig Songs auf drei Scheiben, mit bisher unveröffentlichte Kompositionen, die von RK produziert, aufgeführt und geschrieben wurden. Das Album wird an Kotzens 50. Geburtstag, 3. Februar 2020, veröffentlicht. Seine Einflüsse und künstlerische Bandbreite reichen von Philly Soul R&B bis hin zu Jazz, Rock, Funk und Fusion-Gitarre.

Obwohl Kotzen seit der Veröffentlichung seines ersten Albums als Gitarrenvirtuose gefeiert wird, ist es seine emotionale Lead-Gesangsleistung und sein vielfältiger Songwriting-Stil, der ihn von seinen Mitstreitern unterscheidet. Diese Veröffentlichung fängt die volle künstlerische Bandbreite dessen ein, was Richie Kotzen zu einem so einzigartigen Künstler macht.

Etwa zwei Wochen vor der Veröffentlichung des Albums wird ein Musikvideo für die Single ‘Devils Hand’ veröffentlicht. Lasst es euch auf keinen Fall entgehen, wenn das Ausnahmetalent Richie Kotzen am 13. April 2021 das Dynamo Zürich mit seiner einzigartigen Stimme und seinem unvergleichlichen Gitarrenspiel verzaubert.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Apr
22
Do
Then Comes Silence @ Mokka
Apr 22 um 20:00

Then Comes Silence 2021-04-22

Then Comes Silence
+ 1919

Ein schwerer Hammer zum Saisonbeginn!
CAFE BAR MOKKA präsentiert die schwedischen Kapitäne des Post-Punk – Then Comes Silence!
Einziges Konzert in der Schweiz auf der Machine Tour.

Das Stockholmer Quartett ist eine frische Brise gotischer Renaissance, die mit hämmernden Rhythmen und Melodien die Herzen zum Schmelzen bringt und Blut gefrieren lässt.
Die Faszination für Untergang und Dunkelheit durchdringt und beeinflusst jede Melodie und jedes Wort. Die Musik von «Then Comes Silence» nimmt den Hörer mit auf eine Reise vom schwingenden Post-Punk zu den Schatten des Gothic-Gaze bis zum coolen Psych.
Die scharfe Klanglandschaft ist intensiv, massiv und pochend. Die Texte flirten mit Tod und Trauer – Gothic, Psychedelica, Rock und Post-Punk in einer Symbiose.

Die klangliche Zusammenarbeit zweier Gitarren erzeugen ein fantasievolles dimensionales Klangbild, das wie eine dunkle und geflügelte Kreatur vom Schlagzeug und Bass angetrieben wird. Unheimlicher und bedrohlicher Gesang schaffen eine Präsenz, die sowohl aufregend als auch ahnungsvoll ist. Adrenalin garantiert!

Ihre Musik zieht große Aufmerksamkeit auf sich und wird für ihren apokalyptischen Klang und ihre dystopische Botschaft gelobt. 2018 eröffnete die Band für «Fields Of The Nephilim» und «Chameleons Vox» in Deutschland.

Anfangs Oktober mit dabei haben sie ihr neues Album «Machine» und als Support die britische Post-Punk Band «1919».

Die Band 1919 wurde bereits 1980 in Bradford gegründet und begann schwere, melodische, intensive Tanzmusik ohne Schnickschnack und Ansprüche aufzunehmen. Die Band leistete einen frühen Beitrag zum Goth-Genre. 1919 hatte Chart-Erfolg mit den Singles «Caged», «Repulsion» und «Cry Wolf» sowie der 1984er LP «Machine» und nahm zwei Peel Sessions auf. 1919 spielt seit dieser Zeit auf vielen Festivals und ist sicher der ideale Opener für «Then Comes Silence».

[Quelle: Mokka]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Apr
23
Fr
Hathors @ Salzhaus
Apr 23 um 20:00

Hathors 2020-10-16Hathors
+ Asbest
+ Sooma

Hathors taufen ihre neue Platte «Grief, Roses and Gasoline». Gebührend und mit grossartigen Gästen: Asbest und Sooma.

Ein Neuanfang, der sich dermassen frisch und ungebändigt, wild und ungestüm anhört, dass es ein Debüt sein könnte und irgendwie auch ist. Eine neue, junge Band, die ohne grosse Pläne ihre Liebe, Wut und Abenteuerlust auf Band gebracht hat. Marc Bouffé ist weiterhin Gitarrist und Sänger, aber sonst hat man mit den alten Hathors so viel zu tun, wie Windows 10 mit Windows 2.0. Wie Motörhead mit Hawkwind oder wie die Foo Fighters mit Nirvana. Die zwei anderen sind Dominique Destraz, der auch an den Drums von Death Of A Cheerleader sitzt und Marco Naef am Bass, der einst bei den legendären Navel dabei war und noch mit seinem Alter Ego The Night Is Still Young durch die Clubszene und Presselandschaft wandert.

Hier geht‘s um Musik. „Grief, Roses and Gasoline“ ist ein fetter, böser Rock-Brocken in pinken Flokati eingewickelt. Eine Aneinanderreihung von Hits, Refrains und Melodien, dass jede Playlist hinfällig wird und „Repeat“ völlig ausreicht. Gemixt von John Goodmanson (Bikini Kill, Pavement, Wu-Tang Clan) in seinem Studio in Seattle. Ja genau, da war doch was… der Geist der legendären Stadt aus dem Nordwesten der USA quillt aus jeder Note. Dieselbe Energie und Wut, für die Seattle einst stand, bevor es zum MTV-Phänomen wurde. Nevermind, was für eine Freude dieses Album zu hören. Jetzt, hier, heute und laut.

[Quelle: Salzhaus]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Leech @ Caves du Manoir
Apr 23 um 21:00

Leech - 2021-04-23

Leech
+ Darius

Les Caves du Manoir sont heureuses de vous proposer ces deux joyaux de la scène “post instrumental” helvète, les bien nommés LEECH et DARIUS. Au programme donc, mise en bouche chargée avec le post hardcore instrumental des Fribourgeois de DARIUS, suivi par les parrains du post rock instrumental, LEECH. Attention, places limitées !

LEECH – CH – Post Rock Instrumental
LEECH – l’ancêtre et le créateur de la scène post-rock instrumentale, qui a célébré le 20e anniversaire de l’album „Instarmental“ il y a peu, n’a cessé de se développer à tous égards et enchante plus que jamais ses fans avec sa musique époustouflante et enivrante.
Des mélodies dansantes, des sonorités excentriques et des paysages sonores délicats, combinés à de magnifiques effets audiovisuels parfaitement équilibrés, catapultent l’auditeur dans des sphères d’émotion indescriptibles. LEECH ravit un public exceptionnellement large, notamment grâce à ses spectacles en direct. Lors d’événements nationaux tels que le Festival de Bergmal ou le Festival KiFF, qui se déroule depuis 25 ans, LEECH fait vibrer les foules et est plus demandé que jamais au niveau international. Avec des apparitions en Russie, en République tchèque, en Pologne, en Allemagne et en Autriche, LEECH s’est constitué une base internationale de fans et a été nommé – non sans raison – „Le groupe le plus sous-estimé de tous les temps“.

Darius – CH – Post Hardcore Instrumental
Trois guitares défoncées pour assembler des riffs comme autant de briques en équilibre les unes sur les autres. Le total mur du son en pleine face. Darius n’est pas grandiloquent pour un sous; les parpaings sont à nu, le ciment lancé assez foutraquement entre les éléments. On se demande parfois comment le tout tient debout, à voir les cinq gaillards gigoter dans tous les sens et effriter leurs patterns simplistes jusqu’à les reduire à plus grand chose. On fait face à une œuvre de maçonnerie à peine décoffrée, violement executée, suprenante dans sa dimension et sa stabilité. Un monument rock instrumental à la Facteur Cheval. Bien masculin, bien martial. On n’en voit plus la fin, l’édifice doit être complet.

[Source: Caves du Manoir]

Portes: 21:00 h.

Apr
24
Sa
Leech @ Fri-Son
Apr 24 um 19:00

Leech - 2020-11-20

Leech
+ Darius

Aufgrund der neuen Massnahmen zur Bekämpfung des Covid-19 Ausbruchs in der Schweiz, muss diese Veranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Neu findet das Konzert am 24.04.2021 statt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Wer am neuen Datum verhindert ist, kann sein Ticket direkt via Petzi zurückgeben.

Leech
Leech – das sind tanzbare Melodien, feine Soundlandschaften und exzentrische Klangteppiche, die den Zuhörer mit grossartigen, perfekt abgestimmten audiovisuellen Effekten in Sphären unbeschreiblicher Emotionen katapultieren. Insbesondere bei Liveauftritten gelingt es Leech stets, ein extrem breites Publikum zu begeistern und mitzureissen.

Seit der ersten Plattentaufe im Jahr 1997 haben sich diese Urväter und Schöpfer der Instrumentalen Post-Rock Szene in allen musikalischen Belangen stetig weiterentwickelt und begeistern mehr denn je mit atemberaubender und berauschender Musik.

Darius
Drei Gitarren prallen aufeinander und bilden Riffs, die ein Gefühl von übereinander balancierten Ziegelsteinen vermitteln. Das Resultat: eine Klangwand, die einen mitreisst und umzuhauen droht. Doch Darius sind alles andere als grossspurig: Die Bausteine sind schlicht und der Zement wird so wild zwischen die Elemente geworfen, dass man sich manchmal fragen muss, wie diese Klangwand überhaupt stehen kann – insbesondere, wenn man diesen 5 Jungs zuschaut, wie sie herumzappeln und ihre simplen Muster so weit auskosten, bis sie sich zu etwas Grösserem zusammenkleistern lassen. Wir haben es mit einem Mauerwerk zu tun, das neu, grob gebaut und überraschend in seiner Dimension und Stabilität ist.

Nach « Grain » und « Côture » sind Darius mit « Voir » zurück, einem weiteren Opus, der ihrem Ruf alle Ehre macht – eine harte Platte mit einem Panorama, das eines Westerns würdig wäre.
Ihre 22 Gitarrensaiten bilden eine überraschende musikalische Klanglandschaft, die abstrakt und brillant zwischen abstraktem Noise-Rock und instrumentalem Post-Rock oszilliert.

[Quelle: Fri-Son]

Türöffnung: 19:00 Uhr