Kalender

May
23
Do
Fit For An Autopsy @ KIFF, Foyer
May 23 um 19:30

Fit For An Autopsy 2019-05-23

Fit For An Autopsy
+ Venom Prison
+ Justice For The Damned
+ Vulvodynia

Das ist ein Line-Up! Prädikat HEAVY! FIT FOR AN AUTOPSY (USA) präsentieren ihr neues Album (erstmals via Nuclear Blast), VENOM PRISON (UK) veröffentlichen ihr zweite brandneue Platte und auch JUSTICE FOR THE DAMNED (AUS) kommen mit neuer Musik ins KIFF. Als Vollendung schrauben euch VULVODYNIA (ZAF) die Rübe weg. Wir haben die einzige CH-Show, nicht verpassen!

[Quelle: KIFF]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Ende: 02:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Abraham @ Fri-Son
May 23 um 20:30

Abraham 2019-05-23

Abraham
+ Soldat Hans
+ Support

Abraham
Die Lausanner haben mit ihrem neuen Album «Look, Here Comes The Dark» die Grenzen des Machbaren neu gesteckt: Eine vierfach-LP, welche das Verschwinden sämtlichen Lebens vom Planeten zelebriert, die Musik zersetzt sich parallel dazu, massive Riff-Gebirge weichen vernebelten Synthesizer-Landschaften – Nach dem Release auf Pelagic Records (Cult Of Luna, the Ocean, etc.) und einer ausgiebigen EU-Tour, sind sie nun für einige ausgewählte lokale Shows zurück, und wir freuen uns, die einzige davon in unserer Region präsentieren zu dürfen.

Soldat Hans
«Es taut» wurde im April 2018 veröffentlicht, die Band hat sich dafür von ihren Wurzeln im freien Improvisieren gelöst, aber so komplett nachvollziehbar sind sie dann doch nicht ganz geworden – Die drei Songs ihres Zweitlings schaffen den Spagat vom rauen Doom zum filigranen Shoegaze ohne dass der rote Faden all zu sichtbar wäre, die Antwort auf die Frage bleibt konsequent in knapp nicht greifbarer Sichtweite, wir folgen und versuchen zu verstehen.

[Quelle: Fri-Son]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

May
24
Fr
berg mal klein @ Werk21
May 24 um 19:00

berg mal klein 2019-05-24

VAR
+ Shy, Low
+ Car Crash Weather
+ A River Crossing

Die Vorfreude, das gemeinsame Entdecken, das kollektive Eintauchen – unsere Lieblingsjahreszeit ist Festivalzeit!

Weil wir bergmal #4 kaum erwarten können und uns allen die Wartezeit verkürzen wollen, präsentieren wir mit berg mal klein ein Mini-Festival mit hochkarätigen Line-Up: VAR aus Island spielen erstmals in der Schweiz, Shy, Low zum ersten Mal in Zürich! Supportet werden sie mit A River Crossing und car crash weather von zwei Schweizer bergmal-Lieblingsbands.

VAR (ISL)
Was als Singer-Songwriter-Projekt begann, ist inzwischen ein experimentierfreudiges Quartett, das schwere Rhythmen und kraftvolle Gitarren mit verträumtem Gesang kombiniert, der Fans nordischer Melancholie voll ins Herz trifft.

Shy, Low (US)
Shy, Low erforschen und sezieren mit ihren Songs klassische Post-Metal- und Post-Rock-Elemente und schaffen dabei atmosphärische Soundlandschaften, die vor allem von Kontrasten leben. Live ist das US-Trio voller Energie und lässt das Werk 21 mit Sicherheit explodieren!

car crash weather (CH)
Die Musik von car crash weather zeichnet sich durch die Verschmelzung der unterschiedlichen musikalischen Hintergründe der Bandmitglieder aus – gemeinsam ist ihnen die Liebe zu aufbauenden Soundwänden, komplexen Rhythmen und ambitionierten Taktwechseln.

A River Crossing (CH)
Schwebende Atmosphären mit packenden Riffs ohne Angst vor eingängigen Melodien sind das Erkennungszeichen der Luzerner Band A River Crossing. Repetitive Klangmuster und sich über mehrere Minuten entwickelnde Soundthemes werden von dezentem Gesang unterstützt – bis alles implodiert und das Publikum berstend aus der Trance geholt wird.

[Quelle: bergmal]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 23:00 Uhr

May
25
Sa
Müller Hardcore Bash @ Alti Müli Deisswil
May 25 um 20:00

Müller Hardcore Bash 2019-05-25

Promethee
+ Vale Tudo
+ Horace
+ Raptus Di Follia

In der 4. Ausgabe des Müller Hardcore Bash reizen wir die Grenzen des Genres bis ans Limit aus. Fertig mit den Schubladen! Hardcore steht zugleich für Punk, Metal, Stoner oder whatever… Jedenfalls: ES WIRD GROSS DIESES JAHR! Wir dürfen euch für 2019 ein fulminantes Line-Up bekannt geben:

PROMETHEE
Unglaublich aber wahr – les Welsch kommen straight von Genf zu uns in den Müller! Was für eine live-Band, diese Wand brätscht jede*n weg. Da braucht es keine Übersetzung ins Deutsche. Einfach nur krass, was diese Band in bald 10 Jahren geschaffen hat. Eben eine grossartige und effiziente Mischung aus Metal und Hardcore. Mit im Gepäck das neue Album CONVALESCENE.

VALE TUDO
“Bring the mosh! Maximum output!” Die Energie von Vale Tudo lässt sich am besten live in echter Old-School-Hardcore-Manier fühlen. Einen Pressetext brauchen die Zürcher definitiv nicht – ihre Ankündigungen sprechen für sich selbst: «Tanzbefehl für Deisswil! Am 25. Mai im Müller! Späck schüttle bis d’High heels bräched!» Yeah.

HORACE
Die Gastgeber des Abends sind nach wie vor zu viert unterwegs und den Bandnamen kann auch heute noch niemand richtig aussprechen. Egal! Hauptsache Schtromgitarre und Groove Machine. Punk, Hardcore, Stoner?! Auf jeden Fall «mitten in die Fresse» – let this world collapse!

RAPTUS DI FOLLIA
PUNK FROM BERN-CITY! Tief aus dem Untergrund klettern sie zu uns hoch in den Müller. Roh, direkt, politisch – die richtige Punk-Attitüde à la Minor Threat. United against fascism!

[Quelle: Alti Müli Deisswil]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Schammasch @ Eisenwerk
May 25 um 20:30

Schammasch 2019-05-25

Schammasch
+ Punish
+ Haile Selacid
+ Aftershowparty mit DJ Desertsoul

Schammasch könnte im weitesten Sinne „Lichtbringer“ bedeutet. Wer auf einen heiteren Abend hofft ist diesbezüglich weit gefehlt. Die Basler Avantgarde Metal Überflieger kredenzen auf ihrem neuesten Werk „Triangle“ welches vom Triptykon Gitarristen V. Santura aufgenommen wurde keine leicht verdaubare Kost. Um Doktor Fisch zu zitieren:“ Was – um alles in der Hölle – machen Schammasch da? Spielen sie Gott? Töten sie Gott? Oder die Ewigkeit, für die Gott steht? Und welchen Gott? Alle?“

Für das erste Attack:Now konnte die Band überzeugt werden, die Studioarbeit für den dreifach Opus Nachfolger zu unterbrechen und ihre atemraubende Show nach Frauenfeld zu bringen.

Um nochmals Doktor Fisch zu zitieren: „Schammasch ist zwar finster und kalt, aber nicht plump blutrünstig wie so viele Black-Metal-Bands.“

In den vergangenen Jahren. teilten Schammasch die Bühne mit Zeal & Ardor, Naglfar, Coroner, Vader, Solstafir, Sodom, Watain, Rotting Christ uvm.

Punish (ZH/SH) treten an diesem denkwürdigen Abend in der Mitte auf. Was wäre der heutige extrem Metal ohne Punish? Die Band ist seit 1996 eine Institution, die uns in regelmässigen Abständen mit todesmetallischem Futter versorgt. Das neueste Werk der Tech-Deather Punish kommt hasserfüllt und aggressiv bis in die Fußspitzen daher.

Die Blackmetaller Haile Selacid sind in Frauenfeld keine Unbekannten. Der Franky Four Finger Bassist übernimmt bei den Selacids den Tieftöner und gleich noch das Songwriting. Hinter den Trommeln sitzt mit Dominik Inauen ebenfalls ein Franky. Die Metaller unter euch werden den Multiinstrumentalist auch von den Stadtlegenden Behind Enemy Lines kennen.

[Quelle: Stinky Finger Booking]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Jun
5
Mi
Rammstein @ Stade de Suisse
Jun 5 um 19:00

Rammstein 2019-06-05

Rammstein

Am 17. September verkünden Rammstein auf ihren Websites: „Fast fertig! Aufnahmen von Orchester und Chor in Minsk für das siebte Studioalbum.“ Dazu veröffentlicht die Band zwei Fotos der Session und ein Zitat aus ihrem Song „Adios“, das auch die Arbeitsanweisung für Rammstein sein könnte: „Geigen brennen mit Gekreisch, Harfen schneiden sich ins Fleisch.“

Seit fast 10 Jahren warten Rammstein-Fans nun schon sehnsüchtig auf den Nachfolger des Albums „Liebe ist für alle da“. Kein Wunder, dass die Ankündigung neuer Musik wie ein Lauffeuer durch die internationalen Medien ging. Nun legen Rammstein noch einmal nach: Parallel zum Erscheinen ihres bisher unbetitelten neuen Albums (Frühjahr 2019) spielen Rammstein ab Mai 2019 die erste Stadiontournee ihrer Geschichte. Wer die dramatischen, perfekt inszenierten Liveshows der Band kennt, mag zwar gedacht haben, es ginge nicht mehr größer, aber bei Rammstein kann man sicher sein, dass die Band auch für diese, nun noch gewaltigeren Bühnen, Außergewöhnliches geplant hat!

[Quelle: rammstein.de]

Jun
8
Sa
Manowar @ Hallenstadion
Jun 8 um 20:00

Manowar 2019-06-08

Manowar

MANOWAR – The Final Battle World Tour 2019

MANOWAR kehren mit einer exklusiven Show auf ihrer “The Final Battle World Tour 2019” zurück in die Schweiz.

MANOWAR beehren ihre loyalen Fans in der Schweiz mit einer exklusiven Show im Hallenstadion Zürich am Samstag, 8. Juni 2019.

Dies ist die erste MANOWAR Show in Zürich seit ihrem Auftritt von 1994 und ihr EINZIGES Konzert in der Schweiz auf der “The Final Battle World Tour 2019”.

“Es ist schon viel zu lange her, seit wir in Zürich gespielt haben. Umso mehr freuen wir uns jetzt darauf, endlich zurück zu kehren!”, sagt Joey DeMaio. “Wir können es kaum erwarten, diese grossartige Produktion dem Schweizer Publikum vorzustellen. Es wird garantiert episch!”

Die “The Battle World Tour 2019” startet am 25.02.2019 mit einer beeindruckenden Set-List, randvoll gepackt mit brachialen Hits, Fan Favorites und einer brandneuen Bühnenshow mit vielen Überraschungen. MANOWAR haben erst kürzlich das erste Gestaltungskonzept für diese Tour auf ihren Social Media Kanälen geteilt.

[Quelle: act entertainment]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Jun
12
Mi
Animals As Leaders @ KIFF
Jun 12 um 20:00

Animals As Leaders 2019-06-12

Animals As Leaders

Wenn es um die Vorzeige-Bands im modernen und anspruchsvollen Metal-Bereich geht, fällt der Name ANIMALS AS LEADERS (USA) in der Regel relativ schnell. Einerseits, weil die US-Amerikaner bislang sehr bemerkenswerte Alben veröffentlicht haben (und dabei die gefühlten Grenzen des technisch Machbaren immer wieder überschreiten). Andererseits, weil Bandleader Tosin Abasi mit seinem überirdischen Gitarrenspiel zahlreiche Jünger der seit längerem äußerst angesagten Modern-Metal- und Progressive-Bewegung in seinen Bann gezogen hat (dasselbe gilt natürlich auch für Matt Garstka & Javier Reyes).

[Quelle: KIFF]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Jun
13
Do
Greenfield Festival @ Flugplatz
Jun 13 – Jun 15 ganztägig

Greenfield Festival 2019

Bands

Wir sind stolz das Line-Up mit Behemoth und sieben weiteren Bands und zu komplettieren. Die zwei Gewinner des Greenfield Foundation Bandcontests werden am 28.02. nach dem Finale zum Line-up hinzugefügt.

Das Greenfield Festival verkündet heute ein weiteres Highlight: Behemoth werden an der diesjährigen Ausgabe des Greenfield Festivals mit ihren blasphemischen Black-Metal Riffs Dämonen im Berner Oberland beschwören. Neben Behemoth werden Millencolin, At The Gates, Kvelertak und 4 weitere Bands vom 13. bis 15.06.2019 die Bühnen abbrechen. Mit dabei sind natürlich auch die Alphornbläser, die traditionellerweise das Greenfield Festival auf der „Jungfrau-Stage“ eröffnen.

Am 28.02 werden die beiden Sieger des Bandcontests in Zürich und Lausanne gekürt, welche dann das Line-Up des Greenfield Festivals 2019 komplettieren.

[Quelle: Greenfield Festival]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Jun
25
Di
Whitechapel @ KIFF
Jun 25 um 19:30

Whitechapel 2019-06-25

Whitechapel

Kaum eine Band macht ähnlich große Entwicklungen von Platte zu Platte durch, wie WHITECHAPEL (USA). Mit dem aktuellen Album „The valley“ erreicht die Deathcore-Band aus Tennessee ihren vorläufigen Höhepunkt – Weiterentwicklung für kommende Alben natürlich nicht ausgeschlossen. Noch nie hatten Whitechapel die Tempo-Zügel derart sicher in den Händen, und noch niemals gab es auf einem Whitechapel -Album so viele packende Melodien und Hooks. Phil Bozeman thront mit seinem wüsten Sangesorgan über den Kompositionen und verleiht den Songs – mit teilweise sehr langsamem, zermürbenden Tempo – eine unvergleichliche Durchschlagskraft!

[Quelle: KIFF]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Ende: 02:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Jul
11
Do
Metal Church @ Komplex 457
Jul 11 um 20:00

Metal Church 2019-07-11

Metal Church
+ Special Guest

Trash Titanen Metal Church live in Zürich

Thrash Metal Fans aufgepasst: Metal Church kommen am Donnerstag, 11. Juli 2019 live ins Komplex 457 Zürich!

Anfangs der 80er erblickte Kurdt Vanderhoofs Metal Church in Seattle das Licht der Welt. Mit ihrem selbstbetitelten Erstling und der zweiten Scheibe „The Dark“ übten sie einen grossen Einfluss auf die sich erst entwickelnde Thrash bzw. Speed Metal-Szene aus. Aber erst mit der „Blessing In Disguise“- Platte erspielten sich Metal Church ihren Platz unter den ganz grossen Bands. Es folgten zwei weitere Platten. Die steigende Popularität des Grunge und des Alternative Rocks und Probleme mit dem Plattenlabel gipfelten jedoch darin, dass sich Metal Church 1993 zum ersten Mal auflösten.

1998 schlossen sich die Musiker des originalen Line-Ups wieder zusammen. In den folgenden Jahren bis 2008 entstanden trotz vielen Mitgliederwechsel und dem Tod des Gründungsmitglied David Wayne vier weitere Studienalben. Im Juli 2009 gab die Band auf ihrer Webseite bekannt, dass sie sich aufgrund des Bankrotts ihres Plattenlabels aufgelöst haben.

Ende des Jahres 2012 schlossen sich die Musiker nochmals zusammen und veröffentlichten ein Jahr später den Long Player „Generation Nothing“. Anfang des Jahres 2016 veröffentlichte Metal Church ihr 11tes Studioalbum „XI“ mit Sänger Mike Howe, welcher nach über 20 Jahren wieder zur Band stösst.

Auf die Live-Show von Metal Church im Komplex 457 Zürich am 11. Juli dürfen sich die Fans also freuen.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Jul
14
So
Neurosis @ Dachstock
Jul 14 um 20:00

Neurosis 2019-07-14

Neurosis
+ Yob
+ Guest

NEUROSIS
Descriptors fail in the same way that describing the shock of the sudden or new or subtle grace of magnitude fails. Each and every time. Because words are idea shorthand for experience and experience can only be transmitted, if you’re lucky or unlucky enough to miss it the first time, through comparative measures and means: a nightmare is an unhappy dream, death is like when life stops and the earth calls, and violent change is when everything is no longer the same but hurts because of it. But here’s a shorthand: NEUROSIS is music. Music in the same way that Wagner is music. Or that it all comes down. Or the graying granite planet we call home is both the cradle and coffin of all desire and hopes and expression forces its way through us and into wires and out of speakers framing a journey from here to there and not back again. Ever. This is a one- way trip. So keep the descriptors – the “crushes”, the “destroys”, “dark” and even “deep”. These are both all at once and again not enough, and not even too much. They’re products of lazy inquiry. Keep them and let the real shoulder its way to the front. Like it did when the San Francisco Bay Area, forget that…when Oakland gave birth to this ride and the ticket for it in 1985 as NEUROSIS. Under the stewardship of Scott Kelly, Dave Edwardson, Jason Roeder and in 1989 spiritual heir Steve Von Till [and now Noah Landis and Josh Graham on visuals], NEUROSIS does only what the best art can: it crafts a sense world for those with sense and senses from the realm of eternal ideas and weaves it, whole cloth, into the audio, the visual, the powerful. A seamless melding and welding of elements that are not too wildly disparate: loss, gain, and eventually gaining through loss. And with a host of fellow travelers from STEVE ALBINI, JARBOE and a passel of solo and side projects that involve kindred spirits from THE MELVINS, SLEEP, ST. VITUS, a recorded output of 27-odd releases, and tours all over the lands known and unknown to try to capture them with a single descriptor, and many have tried – metal, doom, ambient hardcore – is misguided at worst and a waste of time at best. So here it is again: NEUROSIS is music. And art. And a chilling testament to the glories of the briefest of times of our lives. And you not knowing this? Makes it no less true.

YOB
Epic, crushing, and heavy beyond words, YOB has achieved legendary status in recent years due to their unmatched aesthetic and incredible body of work. Formed in 1996 in Eugene, Oregon under the leadership of doom metal mastermind Mike Scheidt on guitars and vocals, the group initially released a three song demo tape in 2000 that garnered them international attention. Drawing comparisons to groups like Neurosis, Sleep and Electric Wizard, YOB succeeded in developing modern sounding doom metal that hearkened back to the classics. In 2002, YOB released their debut album Elaborations of Carbon followed by Catharsis in 2003, a three song record that clocked in at a colossal 50 minutes. The buzz about YOB was beginning to grow and the trio began to tour more extensively. Remaining quite prolific during this period, YOB continued to release an album each year with The Illusion of Motion coming in 2004 followed by The Unreal Never Lived in 2005. Despite all the momentum, YOB disbanded in 2006. In 2008 the band returned from hiatus and has remained strong ever since with Travis Foster on drums and Aaron Rieseberg on bass. Reinvigorated and reinspired, YOB released The Great Cessation in 2009. It was doom with a psychedelic twist, a sound that Pitchfork referred to as “cosmic doom.” At this point in their career, the band found increased exposure in the media, with The New York Times going so far as to call them “one of the best bands in North America” after a performance at Scion Rock Festival. For 2011’s Atma, YOB took a more organic to recording. In Scheidt’s own words, he wanted the record to sound “grizzly, with hair on it.” Three years later, the group released Clearing the Path to Ascend, a record that upheld their legacy as a top notch doom metal act and was hailed by Rolling Stone as the #1 metal album of the year. Fast forward to 2017 where YOB signed with Relapse Records for their incredible 8th full-length recording Our Raw Heart. The album was conceived amidst dire circumstances that nearly left frontman Mike Scheidt dead after suffering from an extremely painful and potentially fatal intestinal disease. Scheidt miraculously recovered and rallied the band together with a new sense of purpose for Our Raw Heart, an album informed by the will to survive. More exposed than ever both physically and emotionally, YOB bleed out seven riveting tracks of enormous volume and pensive, transcendental beauty across 75 minutes of ultimate doom. A brilliant musical progression in the YOB continuum, Our Raw Heart is the band at their most aggressive, impassioned and eclectic. The riffs are massive, the vocals captivating and the songwriting sublime. Existing in its own organic universe, Our Raw Heart is truly the band’s finest work to date and the apex achievement of what heavy music can accomplish. Our Raw Heart was co-produced by the band and longtime collaborator Billy Barnett at Gung Ho Studio in Eugene, Ore., with mastering handled by Heba Kadry (The Mars Volta, Diamanda Galas, Slowdive).

[Quelle: Dachstock]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Jul
19
Fr
Tarja @ Z7
Jul 19 um 18:30

Tarja 2019-07-19

Tarja
+ Specials Guests

SYMPHONIC METAL QUEEN

Mit der Gruppe Nightwish hat Tarja Turunen das Genre Symphonic Metal neun Jahre und fünf Alben lang entscheidend mitgeprägt. Seit zwölf Jahren ist die finnische Sopranistin nun als Solokünstlerin unterwegs. Am 19. Juli spielt die populärste Rockstimme Finnlands mit ihrer Band eine Open Air Show bei den Z7 Summer Nights.

[Quelle: Z7]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 18:30 Uhr

Aug
2
Fr
Open Air Gränichen @ Festivalgelände
Aug 2 – Aug 3 ganztägig

Open Air Gränichen

Bands

25 Jahre Jubiläum 2019!

ENTER SHIKARI – SKINDRED – THY ART IS MURDER – CALIBAN – SICK OF IT ALL – LESS THAN JAKE – IGNITE – KNÖPPEL – SIBERIAN MEAT GRINDER – CRYSTAL LAKE – VALE TUDO – PROMETHEE – ÜBERYOU – VIRVUM – CHELSEA DEADBEAT COMBO – HELLVETICA – UNHOLD – LIFECRUSHER.

Das Open Air Gränichen ist ein zweitägiges Open Air Festival, das jährlich seit 1995 im August stattfindet.

Das Festival konnte sich einen festen Platz in der Hardcore, Punk, Metalcore und Rock-Szene sichern. Jedes Jahr pilgern rund 5’000 Fans aus der ganzen Schweiz sowie dem nahen Ausland nach Gränichen. 2018 war der Festivalsamstag mit rund 3’000 Besucherinnen und Besuchern ausverkauft.

Das Open Air Gränichen ist eine Non-Profit Organisation, d.h. sämtliche 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie das gesamte Organisationsteam arbeiten ehrenamtlich und werden nicht finanziell entlohnt.

[Quelle: Open Air Gränichen]

Aug
7
Mi
Queensrÿche @ Z7
Aug 7 um 20:00

Queensrÿche 2019-08-07

Queensrÿche
+ Firewind
+ Mirrorplain

HÄRTER UND PROGRESSIVER

Weit mehr als 20 Millionen verkaufte Alben weltweit, bald vier Jahrzehnte im Geschäft – die Progressive-Metal-Legende Queensrÿche geniesst nicht grundlos einen hohen Stellenwert in der Rockszene. Am 1. März 2019 releast die Band ihr neues Album „The Verdict“. Die Scheibe markiert die dritte Veröffentlichung mit Sänger Todd La Torre am Mikro. Laut Gitarrist Michael Wilton sind die neuen Songs härter und progressiver ausgefallen als bei den letzten Alben.

[Quelle: Z7]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Aug
13
Di
Testament @ Z7
Aug 13 um 18:00

Testament 2019-08-13

Testament
+ Death Angel
+ Sacred Reich
+ Iron Reagan
+ Dust Bolt

THRASH ATTACK

Seit über drei Jahrzehnten liefern Testament im Studio und auf der Bühne mit schöner Regelmässigkeit unverfälschten und ungezügelten Thrash-Metal in seiner reinsten Form ab.In diesem Jahr kommt das Bay-Area-Quintett mit einem neuen Studioalbum und vier fantastischen Support-Bands nach Pratteln. Als Special Guest sind nebst den legendären Death Angel die Thrash-Ikonen Sacred Reich am Start, die im Sommer ebenfalls neue Songs veröffentlichen. Davor sorgen Iron Reagan mit ihrem Mix aus Thrash- und Hardcore-Hymnen für Bewegung im Moshpit. Als Opener stehen die aufstrebenden deutschen Old-School-Thrasher Dust Bolt auf der Bühne.

[Quelle: Z7]

Türöffnung: 17:30 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr

Aug
14
Mi
Rock Altitude @ Piscine du Locle
Aug 14 – Aug 17 ganztägig

Rock Altitude 2019

Line up

Et voici la suite de la programmation pour la 14e édition et on s’en réjouit fortement !

Beirut, Bloodbath, A Place To Bury Strangers, Venom Prison, Sons ainsi que les Suisses de Promethee et Emilie Zoé s’ajoutent au line-up actuel pour votre plus grand plaisir !! Programmation complète en avril!

[Source: Rock Altitude Festival]

Walls Of Jericho @ KIFF, Foyer
Aug 14 um 19:30

Walls Of Jericho 2019-08-14Walls Of Jericho
+ Insanity
+ Higher Power

Auf den Bandfotos mag der WALLS OF JERICHO-Besatzung ihr Alter anzusehen sein, musikalisch agieren sie dagegen auf einem Energielevel, als hätten sie gerade die Highschool hinter sich gelassen. „No One Can Save You From Yourself“ ist, nach der langen Funkstille seit „The American Dream“, eine krachende Energiebombe. Vom Fleck weg pflügen sich WALLS OF JERICHO (USA) kompromisslos durch ihre bandeigenen Trademarks. Getreu dem Motto „Härter, schneller, lauter“ ballern die Songs in knackiger Manier (niemals länger als vier Minuten) aus der Anlage. Dank massiver Breakdowns und rasanter Uptempo-Parts dürfte bei nahezu jedem Song im Pit der eine oder andere Zahn verlustig gehen. Hinzu kommt, dass das stimmliche Kraftpaket Candace Kucsulain einmal mehr zu glänzen vermag und sich die Lungen heiser brüllt und schreit – und singt. Und wie die Band live abgeht müssen wir nun wirklich niemandem mehr erklären, absolutes Highlight. Special Guests INSANITY (CH) & HIGHER POWER (UK).

[Quelle: KIFF]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Ende: 02:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Deicide @ Dynamo
Aug 14 um 20:00

Deicide 2019-08-14

Deicide
+ Krisiun
+ Disparaged

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 23:30 Uhr

Aug
21
Mi
Bullet For My Valentine @ Z7
Aug 21 um 20:00

Bullet For My Valentine 2019-08-21

Bullet For My Valentine
+ Special Guest

Zum 20-Jahr-Jubiläum haben Bullet For My Valentine 2018 ihr sechstes Album „Gravity“ veröffentlicht.

Es war ein weiter Weg für Bullet For My Valentine bis zu ihrem ersten Album. Zwischen Bandgründung und Veröffentlichung von „The Poison“ lagen sieben lange Jahre, die das Quartett aus Wales nutzte, um einen höchst eigenständigen, homogenen Sound zu entwickeln. Ausgehend vom Metalcore, binden die vier virtuosen Musiker Elemente aus Thrash und Heavy Metal, Hardrock und Speed Metal in ihren Klangkosmos ein. Entsprechend euphorisch wurden sie von den Fans aufgenommen, als ihnen der Start in eine internationale Karriere gelang. Trotz brachialer Härte erreichte „The Poison“ auf Anhieb Platz 21 der britischen Charts. Tourneen mit Metallica, Guns N’ Roses und vielen anderen Acts vergrösserten zudem ihren Bekanntheitsgrad.

Mittlerweile sind Bullet For My Valentine zu einer der grössten britischen Rockbands herangewachsen. Diesen Status hat der Vierer aus Bridgend mit dem sechsten Album „Gravity“, welches über Spinefarm Records veröffentlicht wurde, deutlich untermauert. Für die vier Musiker geht die neue Labelheimat auch mit einer kreativen Öffnung zusammen. Ohne ihren Trademark-Sound zu verwässern kommen auf „Gravity“ vermehrt Synthies und Score-Electronica zum Einsatz. Mit Jason Bowld, mittlerweile vom Tour-Schlagzeuger zum festen Bandmitglied avanciert, den beiden Gründungsmitgliedern Matt Tuck (Gesang/Gitarre) und Michael Padge Paget (Gitarre) sowie Jamie Mathias (Bass, seit 2015), beginnt für die Band auch personell ein aufregendes neues Kapitel.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr