Kalender

Nov
17
Sa
Der Schwarze Ball @ X-TRA
Nov 17 um 20:00

Der Schwarze Ball 2018-11-17

Vive la Fête
+ The Exploding Boy
+ The Devil & The Univers
+ Party auf 3 Floors

Liebhaber dunklerer Tonarten und Angehörige der Wave- und Gothic-Szene treffen sich am Samstag. 17. November zum Schwarzen Ball im X-TRA Zürich. Wie immer mit drei hochkarätigen Acts. Auf der Bühne stehen Vive la Fete (B), The Exploding Boy (S) und Devil and the Universe (D). Anschliessend Party auf 3 Floors.

[Quelle: X-TRA]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Nov
18
So
@ X-TRA
Nov 18 um 20:00

MØ 2018-11-18


+ Alma

MØ live in Zürich!

Sängerin des Jahres, Album des Jahres… In ihrer Heimat hat die dänische Sängerin Mø in der Vergangenheit der Konkurrenz keine Chance gelassen und an den grossen Preisverleihungen alle relevanten Auszeichnungen abgeräumt. Auch aktuell stehen die Chancen mehr als gut, dass Mø wieder ein paar zusätzliche Awards angeln wird. Im Oktober 2017 veröffentlichte sie nämlich überraschend die EP «When I Was Young» und machte darauf das, was sie am besten kann: Sie singt mitreissende Electro-Pop-Songs, mit denen sie im Handumdrehen jedes Festival in einen riesigen Dancefloor verwandelt und für kollektive Begeisterungsstürme sorgt.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Nov
21
Mi
More Than Mode @ X-TRA
Nov 21 um 22:00

More Than Mode 03-2018

Mit den DJs Belial & Simone

An der More Than Mode wird ganz nach dem Motto “dark sounds for open minds” getanzt, getrunken und geplaudert.

Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an, denn der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative macht die More than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Nov
24
Sa
Nils Frahm @ Halle 622
Nov 24 um 20:30

Nils Frahm 2018-11-24

Nils Frahm

Nach einer restlos ausverkauften Show in Zürich, freuen wir uns dass Nils Frahm im November nochmals in die Schweiz kommt! Mit Nils Frahm begegnet man einem musikalischen Künstler, der sein Leben auf die Erkundung des Klaviers ausgerichtet hat. Egal, ob Spielweise oder klangliche Dimension, Frahm zeigt neue Perspektiven auf und kreiert grossartige Erfahrungsräume, mit volatilen Berührungspunkten über epochale und stilistische Grenzen hinweg. Frahm’s Musik lässt sich dabei nicht mit oberflächlichen Genrestempeln versehen. Viel zu umfänglich sein klangliches Spektrum zwischen organisch und artifiziell, extensiv und intensiv. Viel zu weitläufig sein Schaffen, ob solo oder in Kollaboration. Ein Künstler, der sich höchst akribisch und mit schier unendlichem Spieltrieb durch dieses abstrakte Konstrukt der Musik bewegt. Nach einer nun zweijährigen Arbeitsphase an seinem Studio im Funkhaus Berlin, ist Nils Frahm 2018 mit All Melody auf Welttournee. Grossartige Kunst aus Spiel und Klang, die den Zuhörer umgarnt, antreibt, im Moment bindet und entführt.

[Quelle: Gadget]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ende: 23:00 Uhr

Nov
26
Mo
Glitch Mob @ Dynamo
Nov 26 um 20:00

The Glitch Mob 2018-11-26

The Glitch Mob
+ Special Guests

Nach vier Jahren melden sich The Glitch Mob endlich zurück und haben mit “See Without Eyes” ein neues Album am Start. Wie gewohnt mischt das Trio aus Los Angeles verschiedenste Elemente des Electro und HipHop zu ihrem eigenen Sound und der ballert gehörig rein. Sie sind sich treu geblieben und das ist auch gut so. Finster wie ein Kellerraum ist das neue Werk geworden: Rostig, voller Spinnweben, spärlich beleuchtet von einer einzigen, nackten Glühbirne. “Wir sind eine moderne Version von Pink Floyd im Elektro-Fieber”, beschreibt sich die Band selbst. Sowieso verbinden sie Generationen, ihre Musik erinnert an “Chemical Brothers” und “The Prodigy”, aber auch an “Boys Noize” und “Skrillex”. Dank den aufsehenerregenden und energiegeladenen Live-Shows gehören sie zu einem der beliebtesten elektronischen Acts der heutigen Zeit. Am 26. November können wir das hautnah erleben, wenn The Glitch Mob Halt im Dynamo Zürich machen.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: ca. 23:00 Uhr

Nov
28
Mi
Buzz Kull @ X-TRA
Nov 28 um 20:30

Buzz Kull 2018-11-28

Buzz Kull
+ Anschliessend: More Than Mode with DJ Vinz Raven and the new sound of postpunk, minimal and coldwave

Im Spannungsfeld zwischen Darkwave, Post Punk und Minimal Synth

Das Konzert findet im Podium Floor im 1. Stock statt.

Marc Dwyer’s Musikprojekt Buzz Kull, besteht aus einer Masse von scharfen Synthesizer und stampfenden Trommelmaschinen – das Ergebnis aus einer langen musikalischen Entdeckungsreise. Dwyer’s Musik überschreitet die Grenzen des traditionellen Archetyps des Darkwaves, indem er eingängige Melodien fördert und sich auf die verschiedenen emotionalen Zustände und Grenzen konzentriert.

Obwohl er in den letzten fünf Jahren nur eine Reihe von Singles veröffentlicht hat, ist Dwyer nach wie vor ein allgegenwärtiges Aushängeschild der dunkleren Elektronik in Sydney.

Buzz Kulls Debütalbum Chroma greift den Sound von Darkwave in seiner besten Form auf und ringt das Genre kraftvoll in die Gegenwart. Es reißt die rosafarbenen Gläser des 21. Jahrhunderts weg und zerstört sie angesichts einer ansonsten glamourösen und hedonistischen Generation.

Sein neues Album NEW KIND OF CROSS erscheint im Oktober und am 28. November spielt er live in Zürich im X-TRA!

[Quelle: X-TRA]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Dec
3
Mo
Prodigy @ Hallenstadion
Dec 3 um 20:00

The Prodigy 2018-12-03

The Prodigy

Mit «No Tourists» melden sich The Prodigy drei Jahre nach ihrem letzten Album eindrücklich zurück. Am 3. Dezember 2018 im Hallenstadion Zürich wollen sie die neue Platte vorstellen, aber auch in Nostalgie schwelgen. Der Vorverkauf startet am 31. August 2018.

Eine soulige Frauenstimme, als House-Sample inszeniert. Dazu treibende Rave-Moogs in Moll, ein langsames Drumpad drunter. The Prodigy’s «Need Some1» ist ein eingängiger Vorgeschmack auf die neue Platte «No Tourists». Wenn die Briten im Dezember im Zürcher Hallenstadion zum Tanz bitten, wird die ganze Platte da sein und zeigen, dass das Elektro-Kollektiv noch immer so gut ist wie vor bald 30 Jahren, als seine Geschichte ihren Anfang nahm.

Bandleader Liam Howlett sagt, man müsse sich keine Sorgen machen. The Prodigy sei jetzt nicht nur so eingängig auf der neuen Platte wie bei der ersten Single, aber Songs wie «Need Some1» hätten eben auch ihren Platz im Repertoire. Und er fügt an: «In unseren Songs hat es immer eine Seite, die dahin zurückblickt, wo wir herkommen.» Und um diese Herkunft zu definieren, nennt er den Begriff «Evil Rave» – böser Rave eben. «Dieser Sound gehört uns.» Und da hätten auch die Stimm-Performances seiner Trio-Partner Maxim und Keef ihren Platz.

Auf der neuen Platte wollen die drei Prodigys diesem bösen Sound auch einen Inhalt verleihen. «No Tourists» verstehen sie als Aufruf zum Ausbruch – weg von den vorgefertigten Pfaden, ab ins Di-ckicht, sozusagen. Da sei mehr Abenteuer, mehr Gefahr, findet Howlett.

Dass das Konzept des Ausbruchs zumindest musikalisch funktioniert, haben The Prodigy seit 1990 in unregelmässigen Abständen bewiesen. «No Tourist» ist erst das siebte Studioalbum in 28 Jahren. Doch jedes dieser Alben schaffte es, seinen eigenen Charakter zu entwickeln. Eindrücklicher Beleg dafür: Bis auf das Debüt-Album hat sich bislang jede Studioplatte von The Prodigy an die Spitze der englischen Charts gesetzt.

Klar, dass die drei Herren aus der Region Essex bei ihren Live-Auftritten auch auf den alten Sound-stoff zurückgreifen – nur schon, um das Publikum glücklich zu machen. Aber eben auch, weil ihrem bösen Rave immer dieser Schuss 90er-Nostalgie anhängt. Wie auf «Need Some1».

[Quelle: abc Production]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Dec
5
Mi
More Than Mode – DARK KARAOKE mit Leo @ X-TRA
Dec 5 um 22:00

More Than Mode 03-2018

Mit den DJs Belial & Jesus *66†

An der More Than Mode wird ganz nach dem Motto “dark sounds for open minds” getanzt, getrunken und geplaudert.

Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an, denn der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative macht die More than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Dec
8
Sa
Nachtmahr @ Oxil
Dec 8 um 21:00

Nachtmahr 2018-12-08

Nachtmahr
+ Selene Riot
+ Aftershow-Party mit DJ Erebos

Am 08.12. lädt der Tanzdiktator zum zweiten Mal zu einem exklusiven Event für seine treuesten Gefolgsleute. Diesmal in der Schweiz.
Unter dem Motto VOLLKONTAKT zelebriert er die Geschichte der Band mit einem speziellen Set, das ausschliesslich aus Songs der Anfangstage besteht. Im intimen Rahmen begegnet euch Thomas Rainer auf Augenhöhe: Schweiss tropft von den Wänden, Herzen brennen und die zuckenden Körper resonieren den Tanzbefehl des legitimen Herrschers des Imperial Austrian Industrial wie nie zuvor.

[Quelle: Oxil]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

Birdpen @ Bad Bonn
Dec 8 um 21:30

Birdpen 2018-12-08

Birdpen

A groovy flight on a carpet of Kraut.

[Quelle: Bad Bonn]

Beginn: 21:30 Uhr

Dec
10
Mo
Birdpen @ Bogen F
Dec 10 um 21:00

Birdpen 2018-12-10

Birdpen

Türöffnung: 19:45 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

Dec
12
Mi
Peter Heppner @ X-TRA
Dec 12 um 19:30

Peter Heppner 2018-12-12

Peter Heppner
+ Leichtmatrose
+ Anschliessend More Than Mode mit den DJs Jena & Kayce

Confessions Tour 2018

[Quelle: Noxiris]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Dec
13
Do
Crimer @ Dynamo
Dec 13 um 20:00

Crimer 2018-12-13

Crimer

Kontinuierlich auf der Suche nach dem eigenen Sound tüftelte CRIMER im Stillen an Beats auf Computerprogrammen und fand sich plötzlich in den Tiefen der digitalen Synthesizer gefangen. Die neuen Möglichkeiten waren selbst für ihn als Amateurmusiker von unendlicher Grösse. Schnell nahmen sie Einfluss, die Helden die ihn als Kind begleiteten, Rick Astley oder Lionel Richie. Doch auch die vergangenen Emo-Jahre sind nicht spurlos am Ostschweizer vorbeigezogen und haben das Soundbild mitgeprägt, wie ein düsterer Schleier der sich über seine Melodien legt.

Drei Jahre nach Beginn des Projektes ist es endlich soweit und die ersten Songs stehen in den Startlöchern. Dabei wohnt der ersten Single ‘Brotherlove’ bereits das Potential inne, das Publikum nach wenigen Sekunden in einen miteifernden Flashmob zu verwandeln. Damit ist CRIMER ganz in der Hoffnung, bald nicht mehr der einzige Hüftschwinger an seinen Livekonzerten zu sein.

[Quelle: Just Because]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: ca. 22:45 Uhr

Dec
15
Sa
Sounds From The Heart Festival @ Werk21
Dec 15 um 20:30

Sounds From The Heart Festival

No More
+ Saigon Blue Rain
+ Irrlicht
+ Party mit den DJs DZ and JHG Shark

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ende: 04:00 Uhr

Dec
19
Mi
More Than Mode @ X-TRA
Dec 19 um 23:00

More Than Mode 03-2018

Mit DJ Simone

An der More Than Mode wird ganz nach dem Motto “dark sounds for open minds” getanzt, getrunken und geplaudert.

Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an, denn der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative macht die More than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Dec
24
Mo
More Than Mode – BLACK CHRISTMAS @ X-TRA
Dec 24 um 23:00

More Than Mode 03-2018

Mit den DJs JHG Shark & Belial

An der More Than Mode wird ganz nach dem Motto “dark sounds for open minds” getanzt, getrunken und geplaudert.

Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an, denn der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative macht die More than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Mar
9
Sa
Lebanon Hanover @ ISC
Mar 9 um 19:30

Lebanon Hanover 2019-03-09

Lebanon Hanover
+ Crying Vessel

Lebanon Hanover are Larissa Iceglass and William Maybelline, two hopeless nostalgics that met in Summer 2010 and were nausea- ted by the overproduced obnoxious digital music of the time.

They threw away their studies/jobs and dedicated their life to the analog world of the early 80s’ sounds of love and true feelings. Eventually, they bought an old MS20 and locked themselves up in William’s parent’s house in Sunderland, the UK. Lebanon Hanover always felt like they feel a bit more than the rest, so getting lost in literature, art aesthetics and brutal forests helped to cope with feelings of isolation. Their albums are an honest result of two forsaken manic depressives, blending lush synthesizers with wavey guitars on top of Williams solid strong basslines. Larissas humoristic point-black English / German lyrics are the distinguished mark of the band.

[Quelle: ISC]

Türöffnung: 19:30 Uhr

Mar
21
Do
Young Gods @ Les Docks
Mar 21 um 20:30

The Young Gods 2019-03-21

The Young Gods

Février 2019 : et de 12 albums pour les ” Jeunes Dieux ” !
Depuis les années 80, le trio ensorcelle nos oreilles. Du punk industriel flirtant avec le cabaret surréaliste des débuts, aux ivresses technos des deux dernières décennies, ils forgent un son. Le leur. Les qualifier de légende n’est donc pas de trop. Surtout quand on sait que Bowie, U2 ou Nine Inch Nails les cit(ai)ent comme les inventeurs à suivre ou que leurs 20 ans étaient célébrés au Montreux Jazz Festival en compagnie de l’orchestre Sinfonietta de Lausanne et du chanteur Mike Patton… Quelques anecdotes dans une carrière folle. Alors, c’est un sacré honneur de les accueillir !

[Source: Les Docks]

Portes: 19:30 h
Début: 20:30 h

Mar
30
Sa
Laibach @ Gaswerk
Mar 30 um 21:00

Laibach 2019-03-30

Laibach

Das Konzert von Laibach wird in erfreulicher Zusammenarbeit mit dem Salzhaus Winterthur präsentiert.

[Quelle: Gaswerk]

Türöffnung: 20:30 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr