Kalender

Aug
15
Sa
Lea Porcelain ** VERSCHOBEN – neuer Termin tba ** @ Papiersaal
Aug 15 um 20:00

Lea Porcelain 2020-08-15Aufgrund der aktuellen Lage (COVID-19/Corona Virus) und des Verbots von Grossveranstaltungen bis zum 31. August, kann das Konzert am geplanten Datum leider nicht stattfinden.
Der Veranstalter arbeitet aktuell mit Hochdruck an einer Lösung. Die Tickets behalten vorerst ihre Gültigkeit.

[Quelle: Mainland Music]

Lea Porcelain
+ Special Guests

Lea Porcelain sind bekannt für ihren internationalen Post-Punk, Indie und Garage Rock. Produzent Julien Bracht und der Sänger Markus Nikolaus lernten sich 2012 kennen und veröffentlichten 2016 als Lea Porcelain ihr Debüt-Album „Hymns to the nights“, das weltweit Kritiker und Musikfans auf sie aufmerksam machte.

Nach fast zwei Jahren auf Tour, ist die Veröffentlichung ihres zweiten Studioalbums im Frühling 2020 geplant. Sie haben bereits im Vorprogramm von „Alt-J“ und am Reading und Leeds Festival gespielt. Gerade live sind ihre Melodien so verwaschen, düster und zugleich so verführerisch, dass alles was darum herum geschieht urplötzlich nichtig und blass wird.

Am 2. April 2020 kommen Lea Porcelain für eine exklusive Schweizer Show nach Zürich und spielen live im Papiersaal.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 22:30 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Okt
8
Do
Then Comes Silence @ Mokka
Okt 8 um 20:00

Then Comes Silence 2020-10-08

Then Comes Silence
+ 1919

Then Comes Silence präsentieren neues Album in Thun

Am 13. März veröffentlicht die schwedische Post-Punk / Gothic Rock-Band Then Comes Silence ihr neues Album „Machine“.

Am 28.02. feierten wir bereits die exklusive Videopremiere zur brandneuen Singleauskopplung „Apocalypse Flare“.

Nach „We Lose The Night“ und „Ritual“ ist dies die dritte Single aus ihrem neuen Werk.

Ein gewagtes Album mit mehr Rock, mehr Tod und mehr von jener ungesunden Fixierung auf alles Düstere und Furchtbare.

Wer diese apokalyptische Endzeitstimmung live erleben möchte, hat am 08. Oktober im Cafe Mokka in Thun die Gelegenheit dazu.

Begleitet werden Then Comes Silence an diesem Abend von der englischen Post-Punk-Band 1919.

[Quelle: Mokka]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Okt
14
Mi
Beauty Of Gemina @ Kofmehl, Raumbar
Okt 14 um 20:00

The Beauty Of Gemina 2020-10-14

The Beauty Of Gemina
+ Fiji

SKELETON DREAMS TOUR 2020

«Traumfänger und Magier der dunklen Töne»

Neues Studio Album und ausgedehnte Clubtour – 2020 steht ganz im Zeichen der «Skeleton Dreams».

Treue Fans, Konzerte in aller Welt, Chartplatzierungen, Titelgeschichten in Musikmagazinen: Der charismatische Songschreiber, Sänger, Arrangeur und Produzent Michael Sele hat mit seiner Band The Beauty Of Gemina viel erreicht.

Mit ihrer über die Jahre entstandenen unverkennbaren und faszinierenden Mixtur aus melancholischem Wave, warmem Blues und erdigem Folk sind The Beauty Of Gemina in jeder Hinsicht eine Ausnahmeerscheinung in der Schweizer Musiklandschaft. In den letzten zehn Jahren reihten sie Erfolg an Erfolg. Tatsächlich können nur wenige andere Künstler/innen des Landes von sich behaupten, Headliner-Qualitäten zu besitzen, den Innenteil des Rolling-Stone-Magazins, sowie das Cover diverser weiterer Musikmagazine zu zieren.

Mehr als 250 Konzerte in 25 Ländern liegen bereits hinter der Band, die sie quer durch Europa und Südamerika bis nach Mexiko geführt haben.

Kein Wunder, taucht die Band regelmässig zuvorderst in nationalen und internationalen Chart-Ranglisten auf.

Die Faszination von The Beauty Of Gemina liegt in der «dunklen Eleganz» der Musik. Sprich: Im Charisma von Songwriter und Sänger Michael Sele, dessen angenehm dunkel timbrierte Stimme einem Magier ähnlich durch seine Songs geleitet. Songs voller Nachdenklichkeit und unendlicher Schönheit, mal kraftvoll, mal sphärisch, mal beinahe jungfräulich, aufs absolute Minimum reduziert, dabei aber immer druckvoll und immer von poetischer Tiefe.

Die musikalischen Landschaften von Michael Sele mögen eher dunkel sein, auch sehnsuchtsvoll aber voller Zuversicht, niemals trist oder resignierend.

Das mit Spannung erwartete neue Studio Album «Skeleton Dreams» wird im Spätsommer 2020 erscheinen.

Bekannt für ihre aussergewöhnlichen und unter die Haut gehenden Konzerte, werden The Beauty Of Gemina ab Oktober 2020 auf ausgedehnte Clubtour gehen.

Als Special Guest wird das Berner Electroclash Duo «Fiji» die Konzertnächte eröffnen. Wer diese jemals live gesehen hat, kann sich auf eine schillernde Performance freuen: Amanda Lear, Iggy Pop und Kraftwerk klatscht, pardon clashed euch um die Ohren.

[Quelle: Kofmehl]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Okt
15
Do
Beauty Of Gemina @ Atlantis
Okt 15 um 21:00

The Beauty Of Gemina 2020-10-15

The Beauty Of Gemina
+ Fiji

Skeleton Dreams Tour 2020
«Traumfänger und Magier der dunklen Töne»

Neues Studio Album und ausgedehnte Clubtour – 2020 steht ganz im Zeichen der «Skeleton Dreams».
Treue Fans, Konzerte in aller Welt, Chartplatzierungen, Titelgeschichten in Musikmagazinen: Der charismatische Songschreiber, Sänger, Arrangeur und Produzent Michael Sele hat mit seiner Band The Beauty Of Gemina viel erreicht.
Mit ihrer über die Jahre entstandenen unverkennbaren und faszinierenden Mixtur aus melancholischem Wave, warmem Blues und erdigem Folk sind The Beauty Of Gemina in jeder Hinsicht eine Ausnahmeerscheinung in der Schweizer Musiklandschaft. In den letzten zehn Jahren reihten sie Erfolg an Erfolg. Tatsächlich können nur wenige andere Künstler/innen des Landes von sich behaupten, Headliner-Qualitäten zu besitzen, den Innenteil des Rolling-Stone-Magazins, sowie das Cover diverser weiterer Musikmagazine zu zieren.
Mehr als 250 Konzerte in 25 Ländern liegen bereits hinter der Band, die sie quer durch Europa und Südamerika bis nach Mexiko geführt haben.
Kein Wunder, taucht die Band regelmässig zuvorderst in nationalen und internationalen Chart-Ranglisten auf.
Die Faszination von The Beauty Of Gemina liegt in der «dunklen Eleganz» der Musik. Sprich: Im Charisma von Songwriter und Sänger Michael Sele, dessen angenehm dunkel timbrierte Stimme einem Magier ähnlich durch seine Songs geleitet. Songs voller Nachdenklichkeit und unendlicher Schönheit, mal kraftvoll, mal sphärisch, mal beinahe jungfräulich, aufs absolute Minimum reduziert, dabei aber immer druckvoll und immer von poetischer Tiefe.
Die musikalischen Landschaften von Michael Sele mögen eher dunkel sein, auch sehnsuchtsvoll aber voller Zuversicht, niemals trist oder resignierend.
Das mit Spannung erwartete neue Studio Album «Skeleton Dreams» wird im Spätsommer 2020 erscheinen.

[Quelle: Atlantis]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

Okt
16
Fr
Beauty Of Gemina @ Bogen F
Okt 16 um 21:00

The Beauty Of Gemina 2020-10-16

The Beauty Of Gemina
+ Fiji

THE BEAUTY OF GEMINA – SKELETON DREAMS TOUR 2020
«Traumfänger und Magier der dunklen Töne»

Neues Studio Album und ausgedehnte Clubtour – 2020 steht ganz im Zeichen der «Skeleton Dreams».
Treue Fans, Konzerte in aller Welt, Chartplatzierungen, Titelgeschichten in Musikmagazinen: Der charismatische Songschreiber, Sänger, Arrangeur und Produzent Michael Sele hat mit seiner Band The Beauty Of Gemina viel erreicht.

Mit ihrer über die Jahre entstandenen unverkennbaren und faszinierenden Mixtur aus melancholischem Wave, warmem Blues und erdigem Folk sind The Beauty Of Gemina in jeder Hinsicht eine Ausnahmeerscheinung in der Schweizer Musiklandschaft. In den letzten zehn Jahren reihten sie Erfolg an Erfolg. Tatsächlich können nur wenige andere Künstler/innen des Landes von sich behaupten, Headliner-Qualitäten zu besitzen, den Innenteil des Rolling-Stone-Magazins, sowie das Cover diverser weiterer Musikmagazine zu zieren.

Mehr als 250 Konzerte in 25 Ländern liegen bereits hinter der Band, die sie quer durch Europa und Südamerika bis nach Mexiko geführt haben. Kein Wunder, taucht die Band regelmässig zuvorderst in nationalen und internationalen Chart-Ranglisten auf.
Die Faszination von The Beauty Of Gemina liegt in der «dunklen Eleganz» der Musik. Sprich: Im Charisma von Songwriter und Sänger Michael Sele, dessen angenehm dunkel timbrierte Stimme einem Magier ähnlich durch seine Songs geleitet. Songs voller Nachdenklichkeit und unendlicher Schönheit, mal kraftvoll, mal sphärisch, mal beinahe jungfräulich, aufs absolute Minimum reduziert, dabei aber immer druckvoll und immer von poetischer Tiefe.

Die musikalischen Landschaften von Michael Sele mögen eher dunkel sein, auch sehnsuchtsvoll aber voller Zuversicht, niemals trist oder resignierend.

Das mit Spannung erwartete neue Studio Album «Skeleton Dreams» wird im Spätsommer 2020 erscheinen.

Bekannt für ihre aussergewöhnlichen und unter die Haut gehenden Konzerte, werden The Beauty Of Gemina ab Oktober 2020 auf ausgedehnte Clubtour gehen.

Als Special Guest wird das Berner Electroclash Duo «Fiji» die Konzertnächte eröffnen. Wer diese jemals live gesehen hat, kann sich auf eine schillernde Performance freuen: Amanda Lear, Iggy Pop und Kraftwerk klatscht, pardon clashed euch um die Ohren.

[Quelle: Bogen F]

Türöffnung: 19:45 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

Okt
17
Sa
Beauty Of Gemina @ Altes Kino
Okt 17 um 21:00

The Beauty Of Gemina 2020-10-17

The Beauty Of Gemina
+ Fiji

THE BEAUTY OF GEMINA – SKELETON DREAMS TOUR 2020
«Traumfänger und Magier der dunklen Töne»

Neues Studio Album und ausgedehnte Clubtour – 2020 steht ganz im Zeichen der «Skeleton Dreams».
Treue Fans, Konzerte in aller Welt, Chartplatzierungen, Titelgeschichten in Musikmagazinen: Der charismatische Songschreiber, Sänger, Arrangeur und Produzent Michael Sele hat mit seiner Band The Beauty Of Gemina viel erreicht.

Mit ihrer über die Jahre entstandenen unverkennbaren und faszinierenden Mixtur aus melancholischem Wave, warmem Blues und erdigem Folk sind The Beauty Of Gemina in jeder Hinsicht eine Ausnahmeerscheinung in der Schweizer Musiklandschaft. In den letzten zehn Jahren reihten sie Erfolg an Erfolg. Tatsächlich können nur wenige andere Künstler/innen des Landes von sich behaupten, Headliner-Qualitäten zu besitzen, den Innenteil des Rolling-Stone-Magazins, sowie das Cover diverser weiterer Musikmagazine zu zieren.

Mehr als 250 Konzerte in 25 Ländern liegen bereits hinter der Band, die sie quer durch Europa und Südamerika bis nach Mexiko geführt haben. Kein Wunder, taucht die Band regelmässig zuvorderst in nationalen und internationalen Chart-Ranglisten auf.
Die Faszination von The Beauty Of Gemina liegt in der «dunklen Eleganz» der Musik. Sprich: Im Charisma von Songwriter und Sänger Michael Sele, dessen angenehm dunkel timbrierte Stimme einem Magier ähnlich durch seine Songs geleitet. Songs voller Nachdenklichkeit und unendlicher Schönheit, mal kraftvoll, mal sphärisch, mal beinahe jungfräulich, aufs absolute Minimum reduziert, dabei aber immer druckvoll und immer von poetischer Tiefe.

Die musikalischen Landschaften von Michael Sele mögen eher dunkel sein, auch sehnsuchtsvoll aber voller Zuversicht, niemals trist oder resignierend.

Das mit Spannung erwartete neue Studio Album «Skeleton Dreams» wird im Spätsommer 2020 erscheinen.

Bekannt für ihre aussergewöhnlichen und unter die Haut gehenden Konzerte, werden The Beauty Of Gemina ab Oktober 2020 auf ausgedehnte Clubtour gehen.

Als Special Guest wird das Berner Electroclash Duo «Fiji» die Konzertnächte eröffnen. Wer diese jemals live gesehen hat, kann sich auf eine schillernde Performance freuen: Amanda Lear, Iggy Pop und Kraftwerk klatscht, pardon clashed euch um die Ohren.

[Quelle: Altes Kino]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Okt
23
Fr
She Past Away @ Le Rez - Usine
Okt 23 um 21:00

She Past Away 2020-10-23

She Past Away
+ Qual

She Past Away (Darkwave heroes // Fabrika Rec – Turquie)
Autour de Volkan Caner, She Past Away invente depuis la Turquie une Nouvelle Vague sombre et traversée par les ombres électriques de Sisters of Mercy, Cure, Joy Division, Clan of Xymox, Grauzone et DAF. Les textes en turc bousculent le petit jeu des références pour installer une signature singulière au cœur d’un territoire au balisage sans cesse élargi: She Past Away prend l’expression post-punk au mot et l’aventure au pied de la lettre avec leur dernier album Disko Anksiyete sorti en mai 2019.

QUAL (Darkwave – Goth – Indus // Avant! Records – Allemagne)
William Maybeline, moitié du groupe Lebanon Hanover monte en 2014 son univers singulier où il développe au travers de sa musique et de sa performance scénique, le tourment, l’épreuve et l’agonie d’une aire numérique post-apocalyptique incontrôlable. Samples industriels et beats frénétiques sont mitraillés par des cavalcades de synthétiseurs agressifs et d’une impressionnante performance scénique qui ne vous laissera sans aucun doute indifférents.

[Source: Le Rez – Usine]

Okt
30
Fr
M!R!M @ Südpol
Okt 30 um 21:30

M!R!M 2020-10-30

M!R!M
+ Thymian

M!R!M ist das Soloprojekt des italienischen Multiinsturmentalisten Jack Milwaukee, der seit 2011 in London lebt. Inspiriert durch Synthie-Pop sowie Cold und Dark Wave der frühen 80er, hat M!R!M auf Labels wie Fabrika und Manic Depression veröffentlicht. Seit seinem Debütalbum tourt er durch ganz Europa und hat den Kreis seiner Anhängerschaft stetig erweitert. Am 31. Januar 2020 veröffentlichte er sein drittes Album «The Visionary» auf Avant! Records.

Auf seinem neusten Album zeigt der Künstler, wie sich seine Musik verändert und sich seine musikalische Vision weiterentwickelt hat. Er hält an den Schwingungen fest, die den süssesten 80er-Jahre-Träumen entsprungen sind, mischt diesen aber tiefere Klänge bei und schlägt so einen klaren, reiferen Weg ein. Gefangen zwischen Hoffnung und Melancholie entwickelt sich jedes Stück auf der Platte sanft in ein anderes, bis ein mystisches Ende keine Rückkehr mehr erlaubt. Von druckvollen Basslinien, die von treibenden Trommelschlägen erzeugt werden, bis hin zu eleganten Violin-Quartetten, die von fast religiösen Chören begleitet werden – «The Visionary» ist eine Ode an die tiefsten Gefühle, schimmernd im Gewand von Synthie-Pop-Melodien.

[Quelle: Südpol]

Türöffnung: 20:30 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr

Nov
4
Mi
Boy Harsher @ Dachstock
Nov 4 um 20:00

Boy Harsher 2020-11-04

Boy Harsher
+ Hide

Elektronik aus der Dunkelkammer, Worte aus dem Hinterzimmer. BOY HARSHER aus Northhampton, Massachusetts, der angeblich linksten Kleinstadt der Vereinigten Staaten, gelingt das Kunststück, den Kellergeruch des Untergrunds mit einer lasziven Pop-Geste zu versöhnen. Dark Disko, Cinéastenmusik. Und Gegenfolie in einer amerikanischen Mehrheitskultur, die sich entweder protestantisch-prüd oder satt-sexualisiert zu selten in die feuchtwarmen Zwischengebiete vortraut.

Den radikalen Einstieg besorgen HIDE aus Chicago, Illnois. Aus dem disruptiven Zweitling: Kettensäge, Kotzen, Kummer und Hölle. Am Ende sind wir alle tot. Es soll ein neuer Anfang sein. (mrk)

[Quelle: ISC]

Türöffnung: 20:00 Uhr

Nov
5
Do
Boy Harsher @ Mascotte
Nov 5 um 19:30

Boy Harsher 2020-11-05Boy Harsher
+ Support

Wenn ein ultradunkler, tieffrequenter Elektroniksound wie ein Flugobjekt über dem Geschehen kreist, ahnt man es schon: Die Besatzung kommt entweder aus dem Jahr 1983 – oder geradewegs aus dem Fetischclub.

Boy Harsher erzählen uns Geschichten aus düsteren Electro-Sounds, mit denen das Duo bestehend aus Augusts Muller und Jae Matthews unseren Herbst-Blues im Nu verschwinden lässt. Mit ihren äußerst tanzbaren Beats in Kombination mit Jaes mal flüsternden, mal durchaus etwas lauter werdenden Vocals können ihre Lieder schon fast als kurze Gedichte interpretiert werden, die uns wie durch einen Film begleiten. Ähnlich fühlt sich auch das Aufeinandertreffen der beiden Künstler an: Seitdem sich Augusts und Jae auf der Filmschule kennengelernt haben, machen sie gemeinsam Musik — erst mit dem musikalischen Performance-Projekt Teen Dreamz, das vor allem aus vorgetragenen Kurzgeschichten bestand, später dann unter dem Namen Boy Harsher. Aber auch die Website der Band, die sich wie einer unserer Lieblings-Tumblr liest, spiegelt diesen weitläufigen, künstlerischen Zugang wider. Und das liegt nicht nur am Layout, sondern vor allem an den Inhalten: Neben ihrer Musik finden sich Artworks aus Collagen, Flyer-Designs und analogen Show-Eindrücken. Damit gibt das Dark-Electronic-Duo aus Massachusetts Inspiration für all unsere Sinne.

Zwar halten heute Bands wie Lebanon Hanover den Geist von Malaria! und anderen Cold-Wave-Bands relativ erfolgreich am Leben, aber wenige Formationen treffen den Ton zwischen kalter Entfremdung und Geilheit so gut (und stilsicher) wie das Duo Boy Harsher aus Massachusetts. Template für den Sound der beiden ist ein treibender, von Augustus Muller detailverliebt programmierter Elektrosound; der Star der Harsher-Show aber ist die überaus elegante, meist zurückhaltende Sängerin Jae Matthews, deren Stimme man auch dann Abgründigkeit und Leidenschaft anhört, wenn sie hinter den Synthies zu verschwinden scheint. Eine tollere Zuchtmeisterin gibt es derzeit kaum.

[Quelle: Mascotte]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Nov
14
Sa
Der Schwarze Ball @ X-TRA
Nov 14 um 20:00

Der Schwarze Ball 2020-04-10

Nitzer Ebb
+ Unzucht
+ Main Floor: DJs Subton (Warm-up) / Belial / Gefrierraum / DJanes Jena & Kayce
+ Electro Floor: DJane Dark Mistress / DJs G.v.B. / Deamon K / Eisenberg
+ Other Voices Floor: DJs MC Arnoldo / V404 / DZ

Fulminenter Start ins neue Jahr – und in den Frühling: Der Schwarze Ball bringt mit Nitzer Ebb, The Beauty of gemina und Unzucht drei grosse Bands der dunklen Musikszene ins X-Tra Zürich.

Nicht nur die riesige Sonnenbrille von Sänger und Mastermind Douglas McCarthy ist das Markenzeichen der Ur-EBM-Gruppe Nitzer Ebb. Auch diesen Sound, ja die Elektro-Szene allgemein, haben sie entscheidend geprägt: mit ihren massiven Beats, den vorwärtspeitschenden Songs und dem energiegeladenen Gesang. Tanflächenknaller sind hier garantiert!

Unzucht kündigen Jenseits Tour 2020 an Jenseits der Welt. So wird das nächste, das sechste Album der Unzucht heißen. 2020 soll es erscheinen. Noch laufen die Arbeiten an dem Longplayerauf Hochtouren, die Band ist im Studio und fiebert, genau wie ihre Fans, der ersten Single entgegen. Dazu bald mehr. Schon jetzt startet aber der Vorverkauf für die Jenseits Tour, die Unzucht im März und April zurück auf die Straße führt. Elf Clubs in Deutschland werden mit der kompletten Packung des Dark Rock verwöhnt, den die Unzucht seit einer Dekade mit satten Metalriffs und fetten Beats gewürzt auf ihre loyale Anhängerschaft abschießt. Dazu wird noch Der Schwarze Ball in Zürich beehrt. Leckt euch die Finger, küsst euch, trinkt und tanzt und tragt dabei auf jeden Fall Schwarz: Die Unzucht ist zurück.

[Quelle: Noxiris]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Nov
27
Fr
She Past Away @ Musigburg
Nov 27 um 20:30

She Past Away 2020-11-27

She Past Away
+ Lebanon Hanover
+ Selofan
+ Afterparty mit den Spellbound & Gothwerk DJs

Fabrika Label Night

[Quelle: Gothwerk]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Dez
5
Sa
MXD / Koraktor @ Böröm
Dez 5 um 20:45

MXD / Koraktor 2020-12-05

MXD / Koraktor

Während viele ihrer Zeitgenossen in die Abgründe des Vergessens versanken, feiern MXD nach 22 Jahren langer und harter Arbeit ihr siebtes Album „Endurance“. Zwischen den Windungen eines kraftvollen, organischen und von Verlangen verzehrten Industrial-Metals lassen retro-futuristische Elektro-Reminiszenzen eine dunkle und rockige Poesie erblühen, die sich in den rauchigen Gefilden von Blues, Stoner, Punk, Pop und Rap bewegt. Ein explosives und apokalyptisches Chaos, welches die nihilistische Devise dieses Geisterschiffes bestätigt: „Nowhere Forever“. Ausdauer ist ein Geisteszustand. Derjenige von MXD. Wie ein Funke von Leben, der in ewigen Qualen brennt.

Koraktor entstand 2007 und war damals stark vom Darkwave geprägt und zwischenzeitlich auch als „Neue Deutsche Todeskunst“ bezeichnet worden. Heute lassen sich vermehrt auch Einflüsse aus diversen Rock und Metal Richtungen finden. Die Mannen aus Zürich selbst massen sich allerdings keine konkrete Musikstilrichtung an und lassen sich nicht in ein gängiges Genre stecken. Nach der Trennung vom Gitarristen im Frühjahr 2018 sind Koraktor nun als gut eingespieltes Duo unterwegs. Ohne Rücksicht auf Verluste und vom Wahnsinn getrieben, schreiben sie weiter bildhafte Songs, welche das Tun des Menschen in Frage stellen und geben diese an ihren Auftritten auf brachiale Art und Weise wieder.

[Quelle: Böröm]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:45 Uhr

Dez
9
Mi
Tempers @ L'Amalgame
Dez 9 um 20:30

Tempers 2020-12-09

Tempers
+ Future Faces

Pour les fans de Boy Harsher, The Soft Moon, Chromatics, True Widow

Tempers nous viennent de New-York qui livrent une synthwave et un post punk sombres. Jasmine Golestaneh et Eddie Cooper composent une musique à la limite du cinématographique. Electronica glaciale, disco lourde et beats dansants se mélangent avec une touche de pop, pour un rendu puissant et industriel.
Depuis 2015, le duo a convaincu les États-Unis et l’Angleterre, notamment grâce à sa collaboration avec le producteur Damian Taylor (Bjork), sa cover d’un titre de Swans ou son projet basé sur un essai de l’architecte Rem Koolhaas.
Tempers a sorti son 3ème album ‘Private Life’ chez DAIS Records en octobre dernier. Cet automne, les jeunes Américain·es se lancent à la conquête de l’Europe avec un arrêt à Yverdon-les-Bains le 9 décembre.

Qui de mieux que Future Faces pour ouvrir cette soirée ? Ce supergroupe suisse s’est formé à Genève et réunit des membres de HEX, Equus, Promethee et Elizabeth. Le quatuor délivre un post-punk glacial et sombrissime, à la recherche d’un son personnel et intemporel. Avec un seul EP à son actif (‘Revolt’ en 2017), Future Faces se sublime en concert et a eu la chance de partager la scène avec les grandes figures du renouveau post-punk (Jessica93, Grave Pleasures, Buzz Kull, Rendez-Vous, Peter Kernel, Partisan). La sortie de son premier album ‘Euphoria’ est prévue pour cet automne. Tout est dans le nom.

[Soure: L’Amalgame]

Portes: 20:00 h.
Début: 20:30 h.

Dez
12
Sa
Sounds From The Heart Festival @ Werk21
Dez 12 um 20:30

Sounds From The Heart Festival 2020Minuit Machine
+ JE T’AIME
+ The Troika
+ After Party mit DJs DZ & JHG Shark

Liebe Freunde,

2020 ist wahrlich ein Jahr, welches wir nicht so schnell wieder vergessen werden. Ein sehr schwieriges Jahr für uns alle, insbesondere für die Kulturbranche und letztendlich auch für jeden einzelnen von uns, die wir doch einen Grossteil unserer Lebenskraft aus Konzertbesuchen und der Musik an sich, schöpfen.

Nun es geht definitiv weiter, dieses Jahr hat noch eine ganze Menge Potenzial für Grossartiges.

Wir freuen uns sehr, euch an dieser Stelle bestätigen zu dürfen, dass ‚The Troika‘ aus Zürich, unser diesjähriges Lineup komplettieren werden.

Die 4. Ausgabe des ‚Sounds from the Heart Festivals‘ ist ein Wiedersehen in verschiedenster Hinsicht.

So stand Pete S doch bereits beim Auftritt von Irrlicht vor zwei Jahren, im Rahmen deren 20-jährigem Bestehen bei uns auf der Bühne. Wir freuen uns riesig, dass Pete und seine Band euch nun mit einem vollen Set, bestem Schweizer Neofolk, verwöhnen dürfen.

Dem interessierten Konzertbesucher wird weiter auffallen, dass sowohl mit ‚JE’TAIME‘ als auch mit ‚Minuit Machine‘, im Rahmen des ‚Sounds from the Heart‘ wohlbekannte Gesichter, wieder bei uns in Erscheinung treten werden. Es ist in vielerlei Hinsicht eine Zeit, ein Jahr des Wiedersehens. Wir freuen uns sehr, nicht zuletzt auf jeden einelnen von euch!

Liebe Grüsse
Thomas & Team

[Quelle: Sounds From The Heart Festival]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Feb
6
Sa
Fiji @ Böröm
Feb 6 um 20:45

Fiji 2020-05-09Fiji
+ Visions In Clouds

Musik berührt oder bewegt. Steht Fiji auf dem Cover, so ist beides zugleich der Fall. Mit Schlagkraft und Sexappeal vermittelt dieses Duo das lang anhaltende Gefühl einer verschwitzten Nacht des Fremdgehens und drängt sich als solches bis tief ins Gewissen. Fiji vereinigt die verschiedensten Einflüsse aus 80er New Wave mit einer eigenen Ästhetik und dem eigenen Sound. Sexy Discobeats, solider Techno, spährische und auch düstere Synthiepop-Balladen, lasziver Electroclash mit einem Schuss Nostalgie. Eine verführerische, dreckige, wilde Geschichte!

Kaum eine Band zeigt sich so konsequent in ihrer Entwicklung wie Visions In Clouds. Der Sound lebt von den sorgfältigen Lyrics, den energetischen Bass-Riffs, welche zusammen mit dem präzisen Schlagzeug eine fesselnde Energie entwickeln. Musikalisch finden Visions In Clouds ihre Wurzeln in den Nebeln der britischen 80er-Jahre und ergänzen den Sound durch moderne Elemente. Was entsteht, trifft den Nerv einer Generation. Umgeben von einer Gitarre, die das Beste aus Indie, Shoe-Gaze, Wave und Post-Punkt vereint, trifft das Luzerner Trio, egal wo es hinkommt, auf Gleichgesinnte. Visions In Clouds sind Ausdruck unterdrückter Gefühle; eine wichtige Stimme in der Hektik unserer Zeit.

[Quelle: Böröm]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:45 Uhr

Mrz
3
Mi
Simple Minds @ Hallenstadion
Mrz 3 um 20:00

Simple Minds 2021-03-03Simple Minds

SIMPLE MINDS FEIERN 40 JAHRE IN ZÜRICH

Die schottische Pop-Rock-Band Simple Minds feiert ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum mit einer gross angelegten Welttour. Am 25. März macht sie Halt im Zürcher Hallenstadion.

38 Shows, 12 Länder – und das nur in Europa. Die Simple Minds wollen es zu ihrem 40-jährigen Be-stehen nochmals wissen. Die schottische Band um die beiden Gründungsmitglieder Jim Kerr (Gesang) und Charlie Burchill (Gitarre), kommt mit einem riesigen Repertoire an Hits, Fan-Favoriten und einem mindestens siebenköpfigen Line-Up am 25. März 2020 nach Zürich.

Jim Kerr sagt: «Die Simple Minds sind anders geworden als früher. Wir sind keine klassische Rock-band mehr, aber wir haben unser Line-Up nicht geändert um cool zu sein.» Vielmehr habe man immer wieder neue grossartige Musiker ins Bandgefüge einbauen wollen. «Ich bin sehr dankbar für die Karriere, die wir hatten. Aber ich bin auch verrückt genug, zu glauben, dass wir noch neue Ebenen erreichen können.» Denn das sei, was die Simple Minds bis heute tun: Schreiben, aufnehmen, live spielen. Und dabei besser werden.

Um das Jubiläum angemessen feiern zu können, schicken die Simple Minds auch zwei neue Alben in die Welt. Das Eine ist eine Best Of, welche neben den grossen Hits aus den 80er Jahren, ein paar Fan-Lieblinge aus den frühen Jahren und die wichtigsten Songs der jüngeren Alben umfasst. Dazu kommt ein neuer Song, ein Cover von Kin Creosotes «For One Night Only». Das zweite Album ist eine Live-Aufnahme aus Los Angeles mit dem Titel «Live In The City Of Angels», die bereits ab diesem Freitag erhältlich sein wird.

Gitarrist Charlie Burchill sagt dazu: «Dass wir jetzt wieder Fahrt aufnehmen liegt daran, dass wir es lieben, live zu spielen.» Diesem Umstand soll nicht nur das Album Rechnung tragen, sondern auch die angekündigte Tournee. «Es gab viele verschiedene Inkarnationen von Simple Minds. Aber wir haben stets unsere Identität bewahrt. Ein Vermächtnis kann eine Last sein, wenn du das zulässt. Für uns ist es vielmehr eine Bekräftigung darin, was wir tun.»

Was dieses Vermächtnis angeht, so können die Simple Minds doch einiges vorweisen. Seit ihrem Start mit dem 1979er Album «Life In A Day» hat sich die Band stets entwickelt und in den 80ern ihre kommerziell erfolgreichste Zeit gefeiert – mit knalligen Rocksongs und Mitsingrefrains. Sie brachten in der Schweiz acht Alben und fünf Songs in die Top-Ten der Hitparade. 60 Millionen Album Verkäufe und volle Stadien auf der ganzen Welt zementieren den Erfolg dieser Band. Kein Wunder, dass Künstler wie die Manic Street Preachers, Moby oder Primal Scream die Minds als eine ihrer wichtigsten Inspirationsquellen bezeichnen.

[Quelle: abc Production]

Türöffnung: 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Mrz
16
Di
The Mission @ Dynamo
Mrz 16 um 20:00

The Mission
+ Wires & Lights

The Mission in der Schweiz!

Neues Datum für das Konzert von The Mission. Das Konzert findet neu am 16. März 2021 im Dynamo Zürich statt. Alle bereits gekauften Tickets (vom 24.03.20 / 25.03.20 + 2-Tagespass) behalten ihre Gültigkeit für das neue Datum. Käufer eines 2-Tagespasses erhalten an der Abendkasse am 16.03.21 gegen Vorweisung ihres Tickets die Differenz zum Preis des 2-Tagespasses (CHF 38.00) in bar zurück.

Die Band tourt bereits in ihrem vierten Jahrzehnt. The Mission ist seit eh und je ein musikalischer Höhepunkt. Ihr Glanz ist noch lange nicht verblasst und mit der Tour 2021 liefert die Band ein weiteres Highlight. Sänger Wayne Hussey sagt über die bevorstehende Tour: „Eine Sache, die Menschen aller Kulturen und Herkunft vereint, ist Musik. Es bringt Menschen zusammen, um zu feiern, um Erfahrungen zu teilen.“ Der Sänger lädt ein: „lasst uns zusammenkommen, ein Lied singen, etwas Spass haben und das Leben feiern.“ Mit allerfeinster Rockmusik von The Mission wird das Leben definitiv gefeiert – am 16. März 2021 im Dynamo Zürich.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Mrz
21
So
The Sisters Of Mercy @ Salzhaus
Mrz 21 um 20:00

The Sisters Of Mercy 2021-03-21The Sisters Of Mercy
+ Hugs Of The Sky

Es hat sich mehr und mehr abgezeichnet, nun wird es Tatsache. Da aufgrund der aktuellen Entwicklungen die Durchführung von Konzerten dieser Grösse im Herbst weiterhin unwahrscheinlich bleibt, müssen The Sisters of Mercy ihre Tour ein weiteres Mal verschieben. Das neue und hoffentlich endgültige Datum ist der Sonntag, 21. März 2021. Gleiche Zeit, gleicher Ort.
Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, für alle Fragen und weitere Informationen steht Euch das Team von See Tickets zur Verfügung. Entschuldigt die erneuten Umstände und Danke für Eure Geduld! Wir hoffen ihr seid wohlauf und danken herzlich für Euer Verständnis!

The Sisters Of Mercy mögen seit den Neunzigern kein neues Material mehr veröffentlicht haben, ihr Einfluss ist bis heute aber ungebrochen.

Sie sind Wegbegleiter und -bereiter für Bands wie My Chemical Romance oder Nine Inch Nails – kein Wunder also, dass ebenso seit beinahe drei Jahrzehnten die Fangemeinde den Sisters Of Mercy die Bude einrennt. Als eine der bekanntesten und wichtigsten Bands des Gothic Rock habt die Band aus Leeds ein ganzes Genre geprägt und besitzen – dank unzählbarer Tourneen und drei zeitlosen Alben – Kultstatus als Liveband, die sich über die Jahre hinweg immer wieder neu erfand.

[Quelle: Salzhaus]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Apr
30
Fr
Mila Mar @ Oxil
Apr 30 um 21:00

Mila Mar 2021-04-30

Mila Mar

Der Kuss der Hyänenfrau

Mythen gehören zu der Weltkulturerbe-Stadt Harar in Äthiopien, wie das Gewirr ihrer Altstadt-Gassen und die Düfte über den zahlreichen Märkten, auf denen Verkäufer und Käufer um Schmugglerware aus dem nahen Somalia oder dem fernen China dealen. Eine dieser Legenden rankt sich um die allabendliche Fütterung der Typfelhyänen, bei der die Raubtiere den Menschen bis auf wenige Zentimeter nahekommen.

Im 16. Jahrhundert, als die Region am Horn von Afrika noch Abessinien hieß, ließ der Emir um die Stadt eine hohe Mauer bauen, von der Teile bis heute erhalten geblieben sind. Doch diese Mauer machte, anders als geplant, die Stadt nicht sicherer, sondern unsicherer, denn immer öfter griffen Hyänen die Menschen an.
Der Emir traf sich also mit dem Hyänenkönig, der ihm erklärte, dass sein Volk böse sei, weil die Hyänen nicht mehr in die Stadt konnten, um Abfälle und Aas zu essen. Zurückgekehrt nach Harar beschloss der Rat der weisen Männer, kleine Tore in die Stadtmauer einzubauen, durch die die Hyänen wieder ins Innere gelangen konnten und sie mit dem, was sie gerne essen, zu füttern. Seither herrscht in Harar (und nur in Harar) Frieden zwischen den Menschen und den Raubtieren, über die der Zoologe Alfred Brehm schon sagte: „Unter sämtlichen Raubtieren sind sie unzweifelhaft die missgestaltetsten, garstigsten Erscheinungen“. In der Heiligen Stadt leben aber nicht nur Menschen und Raubtiere sondern auch Muslime, Sufi, katholische und orthodoxe Christen friedlich miteinander und es werden drei Sprachen, Harari, Oromo und Somali gesprochen, ohne dass sich eine Gruppierung in der Minderheit fühlt. Ein Vorbild für die westliche wie für die östliche Welt.

„Harar“ heißt das neue Album von Mila Mar, ihr sechstes in 25 Jahren. Die übliche Zeitrechnung in der Popularkultur gilt nicht für diese Band, die noch nie zeitgenössische Style-Erwartungen erfüllt, sondern ihr eigenes Klanguniversum geschaffen hat. Zehn Songs zwischen den Zeiten, zwischen den Sprachen, zwischen den Welten. Zehn Songs voll surrealer Schönheit.

Den Klageliedern über Einsamkeit, Verlustängste und Vergänglichkeit der Vorgänger EP „Haime“ folgt auf „Harar“ eine optimistischere Aufbruchstimmung. „Morki“, der Opener des Albums, wirkt zunächst archaisch. Hier beginnt die Reise, die von Afrika („Hyäne“) über das Morgenland („Ismare“) bis nach Samiland führt. Der vertraute Mila Mar Soundkosmos Synthesizer – Percussion – Flöte – Geige/Cello ist omnipräsent, doch er klingt jetzt heller. „Staub“ könnte der nächste Klassiker der immer noch schwer greifbaren Band werden, der ihre Fans zwischen Gothic-, Wave-, Ritual-Folk-, Indie- und Weltmusik gleichermaßen motiviert. „Haed“ ist der bisher romantischste Song von Mila Mar, der eine Stimmung verbreitet, die uns gerne durch das Frühjahr in den Sommer führen darf.

Zusammengeführt werden die einzelnen Stränge auf „Harar“ wie immer durch die einzigartige Stimme von Sängerin Anke Hachfeld, die heute weit über die Verletzlichkeit hinausweist, die für die Vorgänger EP so charakteristisch war. Betrachtet man das Albumcover gründlicher, sieht man, wie sich aus dem Kopf der Hyäne Ankes Augen und Teile ihres Gesichts herauskristallisieren. Sie ist die Hyänenfrau, die Schamanin, die in einer bildhaften Sprache Töne singt, die den Frost von den Herzen derer, die ihr zuhören und sich auf die Botschaften einlassen, schmelzen lässt. Am Ende bleibt ein salziger Geschmack auf den Lippen und eine balsamierte Seele.

„Es ist gut so, wie es jetzt ist, es fühlt sich richtig an“, hat Anke im Mai 2018, in einem Interview von MDR Kultur, befragt nach der aktuellen Besetzung und der Stimmung in der Band, gesagt. Wie richtig, das ist jetzt auf „Harar“ zu hören. Es ist ein meisterlich arrangiertes, gewaltiges und zum aus-der-Haut-fahren schönes Album geworden.

Willie Dietzel

[Quelle: Gothwerk]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr