Kalender

Jan
29
Mi
More Than Mode @ X-TRA
Jan 29 um 22:00

More Than Mode 2020-01

Mit den DJs Eisenberg & Irmingott

Schon wieder ist es einen Monat alt: Das neue Jahre nimmt Fahrt auf. Das gilt auch für die More Than Mode, an der heute ein weiteres bewährtes DJ-Team für die passenden Sounds abseits des Mainstream sorgt: Eisenberg und Irmingott haben für den heutigen Abend viele düstere Sounds zwischen Gothic, NDH, Dark-Elektro, Indie und Synthiepop zusammen gestellt. Neben Klassikern der Szene stellen sie immer auch neue Musik vor. Voraussetzung natürlich: Dancefloortauglich muss sie sein!

Über die More Than Mode:
«Dark Sounds for open Minds»: Die More Than Mode ist der Treffpunkt für alle, die Musik abseits des Mainstream mögen. Die Stilbreite ist gross: Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an. Vielmehr macht der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative die More Than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt. Hier wird getanzt, getrunken und geplaudert – und gestaunt: Denn auch in visueller Hinsicht überrascht die More Than Mode ihre Besucher*Innen regelmässig. Der Eintritt an die Party ist übrigens wie immer frei.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Feb
5
Mi
More Than Mode @ X-TRA
Feb 5 um 22:00

More Than Mode 2020-01

Mit den DJs Belial und Zauberengel

Zwei Djs mit einem breiten Geschmack und grossen Wissen, was dunkle Musik betrifft. Wer wissen will, mit welchen Tracks Belial das Publikum am schwarzen Silvester im Dynamo Zürich verzauberte, kann sich die Playlist anschauen: https://dj.belial.ch/pl2019_498.html

Ganz so neofolkig und mystisch wie am Anfang der «Isola Nera» zum Jahreswechsel wird es auf der Tanzfläche der More Than Mode zwar voraussichtlich nicht (Ausnahmen bestätigen die Regel). Aber es gibt ja auch so genügend packende Tracks. Der zweite DJ im Bunde, Zauberengel, ist Teil der Seelenmassaker-Crew und genauso geschmackssicher.

Über die More Than Mode:
«Dark Sounds for open Minds»: Die More Than Mode ist der Treffpunkt für alle, die Musik abseits des Mainstream mögen. Die Stilbreite ist gross: Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an. Vielmehr macht der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative die More Than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt. Hier wird getanzt, getrunken und geplaudert – und gestaunt: Denn auch in visueller Hinsicht überrascht die More Than Mode ihre Besucher*Innen regelmässig. Der Eintritt an die Party ist übrigens wie immer frei.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Feb
12
Mi
Tisiphone und Raskolnikov @ Ebrietas
Feb 12 um 20:00

Tisiphone + Raskolnikov 2020-02-12

Tisiphone / Raskolnikov

//TISIPHONE // (cold wave/ post-punk | FR) ist dem Namen einer der drei Rachegöttinen der Unterwelt aus der antiken griechischen Mythologie entlehnt, die in ihrem Zorn der Vergeltung einen hellen und wahntreibenden Klageschrei ausstößt. Von Träumen inspiriert, interpretiert das Künstlertrio aus Lyon FR diese akustische eisige Schallwelle in seinem Schaffen multiinstrumental: Das Anklageorgan der Furie bildet die flache, durchdringende Stimme, die sich vom Totenreich-Bass begleitet im Labyrinth von Gitarre und Synthesizer verliert. Die verstreuten, schamanisch anmutenden, Trommelelemente verleihen dem Gesamtwerk seine charakteristische Note und lassen den Ton rau und zugleich traumartig klingen. J’accuse…! aus dem Hades.

//RASKOLNIKOV// (alternative/ post-punk I CH) Beeinflusst von den verschiedenen ,Waves‘ und vom Postpunk der 1970-er und 1980-er Jahre bietet die Band Raskolnikov mit ihrem künstlerischen Schaffen melancholische sowie hypnotische und gleichzeitig energetische Musik mit existentialistischem lyrischen Gehalt über die Kritik an der Gesellschaft, die vergebliche Erlösung des Menschen und die Tristesse des Daseins dar. Es ist eine außergewöhnliche Mélange aus düsteren, tragenden Klanglandschaften des Coldwave, die durch rhythmische und dynamische Passagen des Postpunk sowie durch dichte melodische und polyphone Elemente des Shoegaze durchsetzt werden. Eine klare und durchdringende Stimme begleitet sie und vermittelt dialogisch aus der Ich-Perspektive offene Fragen über die Zerstörung, Wut, Obsession, Trennung, Regression, Angst, Scheitern, Schmerz, Reue, Fall und Selbstverlust, aber nicht ohne Referenzen auf Hoffnung.

[Quelle: Manic Depression Records / Icy Cold Records]

More Than Mode @ X-TRA
Feb 12 um 22:00

More Than Mode 2020-01

Mit DJ Subton

Neue Sounds und Klassiker der Szene: DJ Subton sorgt an diesem Abend im X-Tra für dunkle Sounds zwischen Gothic, New Wave, Electro und Alternative. Überdies ist der heutige 12. Februar ein guter Tag für düstere Sounds, gleichzeitig sind immerhin Slipknot in Zürich zu Gast. Unser Tipp: Nach dem Konzert an die More Than Mode und weiter feiern – wo man schon mal schön warm getanzt ist.

Über die More Than Mode:
«Dark Sounds for open Minds»: Die More Than Mode ist der Treffpunkt für alle, die Musik abseits des Mainstream mögen. Die Stilbreite ist gross: Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an. Vielmehr macht der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative die More Than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt. Hier wird getanzt, getrunken und geplaudert – und gestaunt: Denn auch in visueller Hinsicht überrascht die More Than Mode ihre Besucher*Innen regelmässig. Der Eintritt an die Party ist übrigens wie immer frei.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Feb
14
Fr
Editors @ Komplex 457
Feb 14 um 20:00

Editors
+ Junodef

THE BLACK GOLD TOUR – Editors Greatest Hits

Sechs grandiose Studioalben, unzählige ausverkaufte Livekonzerte und Songs wie „An End Has a Start“, „Papillon“ und „Ocean of Night“ sind nur einige gute Gründe, diese Band am Freitag, 14. Februar im Komplex 457 Zürich zu sehen.

Wie kaum eine andere Band bewegen sich Editors traumwandlerisch zwischen kühler New Wave-Ästhetik und warmen Indierock. Reiten auf dem Rücken eines warmen Basses und haben mit Tom Smith einen so charismatischen wie distinguierten Sänger mit herrlichem Bariton. Das Editors Konzert ist ein Pflichttermin für Fans von Bands wie Bloc Party, The National, The Killers, Interpol oder Elbow und Konsorten.

In Fortsetzung dessen, was eine der produktivsten kreativen Adern ihrer 15-jährigen Karriere war, haben Editors die Veröffentlichung ihres Best of Albums „Black Gold“ angekündigt. Diese Highlight nicht verpassen und am Freitag, 14. Februar 2020 im Komplex 457 mit dabei sein!

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Blind Butcher @ Kaserne
Feb 14 um 21:00

Blind Butcher 2020-02-14

Blind Butcher

Piss me a rainbow: Mit dieser Ansage und einem Album voll wahnwitziger Punk-Perlen melden sich Christian Aregger und Roland Bucher als Blind Butcher zurück auf die Bühne. Das Luzerner Duo wandelt auf der mittlerweile dritten Platte sicher wie eh und je zwischen den Stilen und lockert die gekonnt-verspielt daherkommende Produktion mit Texten um Themen wie Liebe, Science-Fiction, die Augenbraue oder Neurodermitis auf. Da reihen sich rotzige Elektronika, kühler New Wave und beschwingter Disco-Sound ungeniert und Track für Track aneinander. Und erzeugen einen betörenden Post-Punk-Cocktail, den man so schön wohl nur zwischen Gitarre, Drums und Glitter-Leggins aufs Parkett zimmert. Nach Veröffentlichungen auf Subversiv Records (Albino) und Voodoo Rhythm Records (Alawalawa) kommt der neue Tonträger im Oktober via Irascible Records (One Sentence. Supervisor, Wolfman, Lord Kesseli and the Drums) in Richtung Trommelfell geflattert. Energetisch, tanzbar, minimalistisch, schön!

[Quelle: Kaserne]

Türöffnung: 21:00 Uhr

Feb
15
Sa
Editors @ Fri-Son
Feb 15 um 20:00

Editors 2020-02-15Editors

THE BLACK GOLD TOUR – Editors Greatest Hits

[Quelle: Fri-Son]

Beginn: 20:00 Uhr

Feb
19
Mi
More Than Mode @ X-TRA
Feb 19 um 22:00

More Than Mode 2020-01

Mit DJ DZ

Das neue Jahr hat Fahrt aufgenommen! Die ersten neuen Singles und Alben sind erschienen, und so langsam füllt sich bei vielen auch die Agenda mit den Konzerten und Festivals, die man sehen will. Ein Datum, das in der Liste keineswegs fehlen darf, ist der 10. April: Am Karfreitag trifft man sich im X-Tra zum «Schwarzen Ball» mit The Beauty of Gemina, Unzucht und Nitzer Ebb.

Dass DJ DZ am heutigen Abend den einen oder anderen Track dieser Bands im Set spielen wird, ist anzunehmen.

Über die More Than Mode:
«Dark Sounds for open Minds»: Die More Than Mode ist der Treffpunkt für alle, die Musik abseits des Mainstream mögen. Die Stilbreite ist gross: Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an. Vielmehr macht der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative die More Than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt. Hier wird getanzt, getrunken und geplaudert – und gestaunt: Denn auch in visueller Hinsicht überrascht die More Than Mode ihre Besucher*Innen regelmässig. Der Eintritt an die Party ist übrigens wie immer frei.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Feb
26
Mi
More Than Mode @ X-TRA
Feb 26 um 22:00

More Than Mode 2020-01

Mit den DJs Michel & Marion (Metallspürhunde)

Die Metallspürhunde! Sie sind ein fester Wert in der NDH- und Gothic-Szene der Schweiz und seit vielen Jahren unterwegs. Wenn sie nicht gerade auf der Bühne stehen oder an neuen Songs feilen, legen Michel und Marion auf. Ein erfrischendes Duo mit einer erfrischenden dunklen Sound-Auswahl zwischen Gothic, Metal, Eletro und New Wave.

Über die More Than Mode:
«Dark Sounds for open Minds»: Die More Than Mode ist der Treffpunkt für alle, die Musik abseits des Mainstream mögen. Die Stilbreite ist gross: Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an. Vielmehr macht der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative die More Than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt. Hier wird getanzt, getrunken und geplaudert – und gestaunt: Denn auch in visueller Hinsicht überrascht die More Than Mode ihre Besucher*Innen regelmässig. Der Eintritt an die Party ist übrigens wie immer frei.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Mar
4
Mi
More Than Mode @ X-TRA
Mar 4 um 22:00

More Than Mode 2020-01

Mit den DJs Simone & DZ

Ein weiteres bewährtes DJ-Duo steht heute hinter dem Mischpult im X-Tra: Wenn Simone und DZ ihre Plattenkoffer mitnehmen und ihren Fundus zusammenlegen, wird es spannend: vielseitig – und ungemein tanzbar. Hauptsache: dunkel und düster! Die ersten Tracks haben sie ausgewählt.

Über die More Than Mode:
«Dark Sounds for open Minds»: Die More Than Mode ist der Treffpunkt für alle, die Musik abseits des Mainstream mögen. Die Stilbreite ist gross: Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an. Vielmehr macht der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative die More Than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt. Hier wird getanzt, getrunken und geplaudert – und gestaunt: Denn auch in visueller Hinsicht überrascht die More Than Mode ihre Besucher*Innen regelmässig. Der Eintritt an die Party ist übrigens wie immer frei.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Mar
11
Mi
More Than Mode @ X-TRA
Mar 11 um 22:00

More Than Mode 2020-01

Mit den DJs Belial & Hunter

Drittes Doppelgespann hintereinander an der More Than Mode in diesem Trimester: Belial und Hunter sorgen an diesem Abend für den Düster-Mix auf dem Dancefloor.

Über die More Than Mode:
«Dark Sounds for open Minds»: Die More Than Mode ist der Treffpunkt für alle, die Musik abseits des Mainstream mögen. Die Stilbreite ist gross: Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an. Vielmehr macht der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative die More Than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt. Hier wird getanzt, getrunken und geplaudert – und gestaunt: Denn auch in visueller Hinsicht überrascht die More Than Mode ihre Besucher*Innen regelmässig. Der Eintritt an die Party ist übrigens wie immer frei.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Mar
12
Do
DIIV @ Rote Fabrik, Clubraum
Mar 12 um 20:30

DIIV 2019-03-12

DIIV
+ Chastity

Verwaschen und verzerrt – genau so muss es sein, und genau so strukturieren DIIV ihre Lieder, mit denen sie das Erbe stilprägender Bands weiterentwickeln. Als erster Input sind da natürlich Nirvana zu nennen, auf deren Song «Dive» der Name des Quartetts aus Brooklyn basiert. Einen noch wichtigeren Einfluss stellen jedoch My Bloody Valentine dar, deren Mastermind Kevin Shields man guten Gewissens als DIIV-Hausheiligen bezeichnen darf. Das aktuelle Album «Deceiver» lässt sich denn auch als Hommage an den eigenbrötlerischen Shoegaze-Superstar hören, derart brillant aufgebaut, dass beim Anhören die Vermutung aufkommt, es könnte sich hier um Material aus Shields’ geheimen Archiven handeln.

Auf dem Debütalbum «Oshin» (2012) versuchte die Band noch, klassischen Wave mit World Music zu mischen, um dann beim Zweitling «Is the Is Are (2016) etwas mehr Psychedelik zuzulassen. Mit «Deceiver» haben sie nun den Lärm als ergänzendes Element entdeckt. Sie singen zweistimmig über angezerrten Gitarren, um dann wenige Momente später die Verzerrer auszuschalten und Platz für wunderbar verwirbelte Melodien zu schaffen, bevor eine weitere dröhnende Breitseite folgt. Verträumt und wütend – genau so muss es sein.

[Quelle: Rote Fabrik]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Mar
18
Mi
More Than Mode @ X-TRA
Mar 18 um 22:00

More Than Mode 2020-01

Mit DJ Francois

Eines der Urgesteine der More Than Mode: Als DJ François 1999 in einer Sendung des Indie-Radios Kanal K von den ersten More-Than-Mode-Abenden schwärmte, hätte er wohl nie gedacht, dass er 20 Jahre später noch immer ab und zu hinter dem Mischpult im X-Tra stehen würde. Doch die dunkle Seite ist mächtig, wie wir spätestens aus «Star Wars» wissen – und das gilt auch für die Musik. Und so wird der bekennende Synthiepop-Fan François an diesem Abend nicht nur elektronische Sounds auflegen, sondern den Bogen auch zu Gothic, Indie und Metal spannen.

Über die More Than Mode:
«Dark Sounds for open Minds»: Die More Than Mode ist der Treffpunkt für alle, die Musik abseits des Mainstream mögen. Die Stilbreite ist gross: Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an. Vielmehr macht der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative die More Than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt. Hier wird getanzt, getrunken und geplaudert – und gestaunt: Denn auch in visueller Hinsicht überrascht die More Than Mode ihre Besucher*Innen regelmässig. Der Eintritt an die Party ist übrigens wie immer frei.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Mar
24
Di
Mission @ Dynamo
Mar 24 um 20:00

The Mission 2020-03-24

The Mission
+ Wires & Lights

Zwei Shows von The Mission in der Schweiz!

Zwei Tag nacheinander die volle Packung an grossartigen Konzerterlebnissen? Das gibt’s nur bei The Mission! Die Band tritt am 24. und 25. März 2020 im Dynamo Zürich auf. Die Musiker haben für die beiden Abende notabene zwei unterschiedliche Sets auf Lager. Es lohnt sich also den Zweitagespass zu ergattern!

Die Band tourt bereits in ihrem vierten Jahrzehnt. The Mission ist seit eh und je ein musikalischer Hö-hepunkt. Ihr Glanz ist noch lange nicht verblasst und mit der Tour 2020 liefert die Band ein weiteres Highlight. Sänger Wayne Hussey sagt über die bevorstehende Tour: „Eine Sache, die Menschen aller Kulturen und Rassen vereint, ist Musik. Es bringt Menschen zusammen, um zu feiern, um Erfahrun-gen zu teilen.“ Der Sänger lädt ein: „lasst uns zusammenkommen, ein Lied singen, etwas Spass haben und das Leben feiern.“ Mit allerfeinster Rockmusik von The Mission wird das Leben definitiv gefeiert – am 24. und 25. März im Dynamo Zürich!

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Mar
25
Mi
Mission @ Dynamo
Mar 25 um 20:00

The Mission 2020-03-25

The Mission
Wires & Lights

Zwei Shows von The Mission in der Schweiz!

Zwei Tag nacheinander die volle Packung an grossartigen Konzerterlebnissen? Das gibt’s nur bei The Mission! Die Band tritt am 24. und 25. März 2020 im Dynamo Zürich auf. Die Musiker haben für die beiden Abende notabene zwei unterschiedliche Sets auf Lager. Es lohnt sich also den Zweitagespass zu ergattern!

Die Band tourt bereits in ihrem vierten Jahrzehnt. The Mission ist seit eh und je ein musikalischer Hö-hepunkt. Ihr Glanz ist noch lange nicht verblasst und mit der Tour 2020 liefert die Band ein weiteres Highlight. Sänger Wayne Hussey sagt über die bevorstehende Tour: „Eine Sache, die Menschen aller Kulturen und Rassen vereint, ist Musik. Es bringt Menschen zusammen, um zu feiern, um Erfahrun-gen zu teilen.“ Der Sänger lädt ein: „lasst uns zusammenkommen, ein Lied singen, etwas Spass haben und das Leben feiern.“ Mit allerfeinster Rockmusik von The Mission wird das Leben definitiv gefeiert – am 24. und 25. März im Dynamo Zürich!

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Simple Minds @ Hallenstadion
Mar 25 um 20:00

Simple Minds 2020-03-25

Simple Minds

SIMPLE MINDS FEIERN 40 JAHRE IN ZÜRICH

Die schottische Pop-Rock-Band Simple Minds feiert ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum mit einer gross angelegten Welttour. Am 25. März macht sie Halt im Zürcher Hallenstadion.

38 Shows, 12 Länder – und das nur in Europa. Die Simple Minds wollen es zu ihrem 40-jährigen Be-stehen nochmals wissen. Die schottische Band um die beiden Gründungsmitglieder Jim Kerr (Gesang) und Charlie Burchill (Gitarre), kommt mit einem riesigen Repertoire an Hits, Fan-Favoriten und einem mindestens siebenköpfigen Line-Up am 25. März 2020 nach Zürich.

Jim Kerr sagt: «Die Simple Minds sind anders geworden als früher. Wir sind keine klassische Rock-band mehr, aber wir haben unser Line-Up nicht geändert um cool zu sein.» Vielmehr habe man immer wieder neue grossartige Musiker ins Bandgefüge einbauen wollen. «Ich bin sehr dankbar für die Karriere, die wir hatten. Aber ich bin auch verrückt genug, zu glauben, dass wir noch neue Ebenen erreichen können.» Denn das sei, was die Simple Minds bis heute tun: Schreiben, aufnehmen, live spielen. Und dabei besser werden.

Um das Jubiläum angemessen feiern zu können, schicken die Simple Minds auch zwei neue Alben in die Welt. Das Eine ist eine Best Of, welche neben den grossen Hits aus den 80er Jahren, ein paar Fan-Lieblinge aus den frühen Jahren und die wichtigsten Songs der jüngeren Alben umfasst. Dazu kommt ein neuer Song, ein Cover von Kin Creosotes «For One Night Only». Das zweite Album ist eine Live-Aufnahme aus Los Angeles mit dem Titel «Live In The City Of Angels», die bereits ab diesem Freitag erhältlich sein wird.

Gitarrist Charlie Burchill sagt dazu: «Dass wir jetzt wieder Fahrt aufnehmen liegt daran, dass wir es lieben, live zu spielen.» Diesem Umstand soll nicht nur das Album Rechnung tragen, sondern auch die angekündigte Tournee. «Es gab viele verschiedene Inkarnationen von Simple Minds. Aber wir haben stets unsere Identität bewahrt. Ein Vermächtnis kann eine Last sein, wenn du das zulässt. Für uns ist es vielmehr eine Bekräftigung darin, was wir tun.»

Was dieses Vermächtnis angeht, so können die Simple Minds doch einiges vorweisen. Seit ihrem Start mit dem 1979er Album «Life In A Day» hat sich die Band stets entwickelt und in den 80ern ihre kommerziell erfolgreichste Zeit gefeiert – mit knalligen Rocksongs und Mitsingrefrains. Sie brachten in der Schweiz acht Alben und fünf Songs in die Top-Ten der Hitparade. 60 Millionen Album Verkäufe und volle Stadien auf der ganzen Welt zementieren den Erfolg dieser Band. Kein Wunder, dass Künstler wie die Manic Street Preachers, Moby oder Primal Scream die Minds als eine ihrer wichtigsten Inspirationsquellen bezeichnen.

[Quelle: abc Production]

Türöffnung: 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

More Than Mode – DARK STARS @ X-TRA
Mar 25 um 22:00

More Than Mode 2020-01

Mit den DJs Irrlicht & Eisenberg

Noch nie war der Griff nach den Sternen so nah wie heute. Doch noch nie war es auch so knifflig, sie zu erreichen. Denn die Sterne, welche die DJs Irrlicht und Eisenberg ansteuern, sind dunkel, dark, schwarz. Schlichtwegs nicht zu sehen am Firmament. Damit auf dem Weg in die Weiten des Weltalls niemand den Koller bekommt, bestücken Irrlicht und Eisenberg das bordeigene Unterhaltungssystem der Rakete mit passender Musik. Die nehmen sie von der Erde mit, genau gesagt aus dem Fundus der More Than Mode im X-Tra.

Über die More Than Mode:
«Dark Sounds for open Minds»: Die More Than Mode ist der Treffpunkt für alle, die Musik abseits des Mainstream mögen. Die Stilbreite ist gross: Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an. Vielmehr macht der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative die More Than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt. Hier wird getanzt, getrunken und geplaudert – und gestaunt: Denn auch in visueller Hinsicht überrascht die More Than Mode ihre Besucher*Innen regelmässig. Der Eintritt an die Party ist übrigens wie immer frei.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Mar
27
Fr
Sisters Of Mercy @ Salzhaus
Mar 27 um 20:00

The Sisters Of Mercy 2020-03-27

The Sisters Of Mercy

The Sisters Of Mercy mögen seit den Neunzigern kein neues Material mehr veröffentlicht haben, ihr Einfluss ist bis heute aber ungebrochen.

Sie sind Wegbegleiter und -bereiter für Bands wie My Chemical Romance oder Nine Inch Nails – kein Wunder also, dass ebenso seit beinahe drei Jahrzehnten die Fangemeinde den Sisters Of Mercy die Bude einrennt. Als eine der bekanntesten und wichtigsten Bands des Gothic Rock habt die Band aus Leeds ein ganzes Genre geprägt und besitzen – dank unzählbarer Tourneen und drei zeitlosen Alben – Kultstatus als Liveband, die sich über die Jahre hinweg immer wieder neu erfand.

[Quelle: Salzhaus]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Apr
1
Mi
More Than Mode @ X-TRA
Apr 1 um 22:00

More Than Mode 2020-01

Mit DJ Francois

Achtung: Am heutigen Tag sollte man nicht leichtfertig alles glauben. Bei all den (zugegebenermassen oft plumpen!) Aprilscherzen: Es gibt glücklicherweise auch beständige Werte. Einer ist die More Than Mode. Die findet heute tatsächlich statt (kein Schweiz!). Und hinter dem Mischpult sorgt DJ François für den Düstermix (ebenfalls kein Scherz).

Über die More Than Mode:
«Dark Sounds for open Minds»: Die More Than Mode ist der Treffpunkt für alle, die Musik abseits des Mainstream mögen. Die Stilbreite ist gross: Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an. Vielmehr macht der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative die More Than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt. Hier wird getanzt, getrunken und geplaudert – und gestaunt: Denn auch in visueller Hinsicht überrascht die More Than Mode ihre Besucher*Innen regelmässig. Der Eintritt an die Party ist übrigens wie immer frei.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Apr
2
Do
Lea Porcelain @ Papiersaal
Apr 2 um 20:00

Lea Porcelain 2020-04-02

Lea Porcelain
+ Special Guests

Lea Porcelain sind bekannt für ihren internationalen Post-Punk, Indie und Garage Rock. Produzent Julien Bracht und der Sänger Markus Nikolaus lernten sich 2012 kennen und veröffentlichten 2016 als Lea Porcelain ihr Debüt-Album “Hymns to the nights”, das weltweit Kritiker und Musikfans auf sie aufmerksam machte.

Nach fast zwei Jahren auf Tour, ist die Veröffentlichung ihres zweiten Studioalbums im Frühling 2020 geplant. Sie haben bereits im Vorprogramm von “Alt-J” und am Reading und Leeds Festival gespielt. Gerade live sind ihre Melodien so verwaschen, düster und zugleich so verführerisch, dass alles was darum herum geschieht urplötzlich nichtig und blass wird.

Am 2. April 2020 kommen Lea Porcelain für eine exklusive Schweizer Show nach Zürich und spielen live im Papiersaal.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 22:30 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event