Kalender

Jul
19
Fr
Blue Balls Festival @ KKL
Jul 19 – Jul 27 ganztägig

Blue Balls Festival 2019

Programm

Blue Balls Festival.

Das Blue Balls Festival ist ein qualitativ herausragendes, einmaliges Schweizer Musik- und Kunst-Festival, das an 9 Tagen das Luzerner Seebecken in ein Biotop kreativen Schaffens verwandelt und 100’000 Fans begeistert. An 120 Events in den Sparten Musik, Fotografie, Kunst, Video, Film und Talk werden nationale und internationale Stars sowie Newcomer präsentiert. Das Blue Balls Festival findet vom 19. – 27. Juli im KKL, Pavillon und Schweizerhof Luzern statt.

[Quelle: Blue Balls Festival]

Jul
23
Di
Paléo Festival @ Festivalgelände
Jul 23 – Jul 28 ganztägig

Paléo Festival 2019

Programm

The Cure, Lana Del Rey, Twenty Øne Piløts, Christine and the Queens, Patrick Bruel, Charlotte Gainsbourg, Stephan Eicher & Traktorkestar, Angèle, Tash Sultana, Lomepal, Jacob Banks, Xavier Rudd, Shaka Ponk, -M-, Birkin Gainsbourg Le Symphonique, The Blaze, Polo & Pan – das Paléo Festival Nyon präsentiert ein die Grenzen sprengendes grandioses Programm zwischen bestandenen Stars und überzeugenden Entdeckungen. Die vielfältigen Stationen zwischen Rock, HipHop, Electro, Pop, Chanson und Kulturmix werden jeden Geschmack ansprechen an dieser 44. Ausgabe, die vom 23. bis 28. Juli 2019 stattfindet. Das Village du Monde schmückt sich mit den warmen Farben von Quebec. Die Tickets und Abonnements sind ab Mittwoch, 3. April um 12 Uhr auf paleo.ch und an den üblichen Vorverkaufsstellen erhältlich.

Paléo hat ein eklatantes Programm zusammengestellt mit der New Wave-Legende The Cure, die eine über 40jährige Karriere feiert, und der amerikanischen Ikone Lana Del Rey, die das Festival mir ihren jeweiligen einzigen Auftritten in der Schweiz beehren. Das Pop-Rock-Duo aller Superlative Duo Twenty Øne Piløts, die überspannten Rocker Shaka Ponk und das Bühnenmonster -M- werden alle auf ihre Art ihre Schlagkraft an einzigartigen Shows unter Beweis stellen. Und jenseits der internationalen Headliner wird eine begabte und sprudelnde neue Generation von Künstlerinnen und Künstlern die französische Sprache auskundschaften, die wieder aktueller denn je ist, in all ihren Formen.

Im Register HipHop werden der melancholische Flow von Lomepal, das Phänomen Soprano, die ungeschminkte Handschrift von Damso oder auch die R’n’B-Sanftheit von Dadju die Asse-Ebene zum Vibrieren bringen. Odezenne verwischt die Grenzen der urbanen Poesie, während Colombine oder das einheimische Wunderkind Makala eine neue Familie von Rappern mit happigen Beats und einem schwülen Groove anführen. Die Belgier Caballero & JeanJass geben ihren Flow made in Brüssel zum Besten, und Sho Madjozi beweist mit ihren exaltierten Tsonga-Rhythmen, dass der HipHop universell ist.

Die französische Sprache beschränkte sich früher aufs Chanson, doch heute nimmt sie in allen Stilen einen Spitzenplatz ein. Während Patrick Bruel, Stephan Eicher & Traktorkestar und HF Thiéfaine ihre anthologischen Repertoires neu interpretieren, ist der Nachwuchs reichhaltig und kühn mit der funkelnden Christine and the Queens oder der schelmischen Angèle. Nicht zu vergessen natürlich die elegante Schwermut von Bertrand Belin, der aufgeklärte Pop von Hoshi oder der unter Electro-Infusion stehende Pop von Thérapie Taxi. 2019 ist auch die Ausgabe, an der Jane Birkin und ihre Töchter auf demselben Programm stehen. Serges Muse erweist diesem mit Birkin Gainsbourg Le Symphonique die Ehre, während die einzigartigen Stimmen von Charlotte Gainsbourg und Lou Doillon einem ätherischen Electro-Pop und einem stilvollen Folk-Rock freien Lauf lassen.

Die Gitarren ertönen immer und wieder mit dem fiebrigen New Wave von The Twilight Sad, denen Robert Smith himself das Gütesiegel verliehen hat, dem sensiblen Post-Rock von Rendez Vous oder dem genervten Punk der Irländer Fontaines D.C. Die DIY-Strömung hat ebenfalls würdige Vertreter mit dem schludrigen Rock von TH Da Freak und der Garage-Flutwelle Johnny Mafia. Rolling Blackouts Coastal Fever zupft an der nostalgischen Saite mit seiner Indie-Patina der Nineties.

Der Electro seinerseits klingt wie eine Einladung auf eine Reise. Die Klangperlen von Thylacine oder Weval versprechen einen vibrierenden Road-Trip ohne Kompass. Der French Touch kommt zu Ehren mit der Galionsfigur Etienne de Crécy, der beseelten Melancholie von The Blaze oder dem üppigen Electro-Pop von Polo & Pan. Das Tech-Manifest von La Fraicheur oder das elektrische Pamphlet KOMPROMAT, bestehend aus dem Duo Vitalic und Rebeka Warrior, schliessen diese Expedition mit komplexen Noten ab.

Die Ausgabe 2019 wird auch ein Festival der kulturellen Durchmischung, wie sie die Fusion von Pop-Rock und Reggae der authentischen Tash Sultana, der Afro-Psyche-Cumbia von The Mauskovic Dance Band, die Kuduro-Diva Pongo oder der Crooner mit dem rauen Timbre Jacob Banks verkörpern. Die Istanbuler Ikone Gaye Su Akyol verzerrt die türkischen Folk-Hymnen bis zum Punk-Delirium, und Charlie Cunningham taucht seinen himmlischen Folk in andalusische Sonne.

Im Kapitel Humor bringen uns Vincent Kucholl und Vincent Veillon zum Lachen mit einem sehr hiesigen Thema Le Fric, un spectacle cher.

[Quelle: Paléo Festival]

Jul
26
Fr
Openair Etziken @ Festivalgelände
Jul 26 – Jul 27 ganztägig

Openair Etziken 2019

Line Up

Guten Rutsch. Der Verein Openair Etziken wünscht euch allen einen guten Rutsch ins 2019. Und übrigens: Am 10. Januar gibt es die ersten Acts! Seid gespannt …

[Quelle: Openair Etziken]

Jul
31
Mi
Ostfest @ Altes Tramdepot Burgernziel
Jul 31 – Aug 3 ganztägig

Ostfest 2019

Programm

Nicht konkurrenzfähig – und stolz darauf. Bereits im dritten Jahr kuratieren wir auf dem Areal des ausgedienten Tramdepots Burgernziel in Bern das Ostfest. Wir nennen es «Konventionelles Musikfestival», weil wir nichts mehr wollen, als ein Musikfestival machen. Wir nennen es so, weil wir mit der Vermarktungslogik und dem Event-Denken der unzähligen kommerziellen Festivals nichts zu tun haben wollen. Und weil wir dieser komplett verzweckten Dienstleistungsidee unsere Behauptung entgegenstellen möchten: Die Behauptung, dass Musik allein eben ausreicht, wenn sie gut ist. Dass die Erzählung in Konzerten kein Auslaufmodell ist, wenn sie gut erzählt wird. Und dass das Interesse der Menschen daran gross ist, wenn es denn gekitzelt wird.

Das Programm ist beinahe vollständig und versammelt auch 2019 eine Auswahl der interessantesten Künstler*innen in der Verschränkung von Pop und Experiment, viel Schweizer Szeneschaffen und auch einige internationale Herzenswünsche.

[Quelle: Ostfest]

Aug
2
Fr
OltenAir @ Schützi
Aug 2 – Aug 3 ganztägig

OltenAir 2019

Line-Up

Auch 2019 verspricht das OltenAIr wieder ein Wochenende voller Musik mitten in der Stadt – von Hip Hop bis Post Rock, von R’n’B bis Garage Rock! Sei dabei, wenn sich Olten für zwei Tage in ein musikalisches Schlaraffenland verwandelt.

[Quelle: OltenAir]

Aug
6
Di
Stars In Town @ Festivalgelände
Aug 6 – Aug 10 ganztägig

Stars In Town 2019

Programm

Stars in Town feiert vom 6. – 10. August 2019 das 10jährige Festivaljubiläum. Die deutsche Rockband Scorpions eröffnet Stars in Town 2019. Rea Garvey, Alvaro Soler und Max Giesinger sind weitere Acts, welche an der Jubiläumsausgabe auftreten. Bis Ende Januar wird das gesamte Line up bekanntgegeben. Der Vorverkauf startet per sofort!

[Quelle: Stars In Town]

Aug
7
Mi
Winterthurer Musikfestwochen @ Diverse Orte
Aug 7 – Aug 18 ganztägig

Winterthurer Musikfestwochen 2019

Programm

Vor- und Wiedersehensfreude ist riesig! Mit Madrugada (NOR) und AnnenMayKantereit (DE) kehren 2019 zwei Bands zu uns zurück, mit welchen wir besonders emotionale Erinnerungen teilen.

Während AnnenMayKantereit als Strassenmusik-Geheimtipp 2014 einen der ersten CH-Festivalgigs auf dem Kirchplatz spielten, trennten sich Madrugada just nach ihrem Musikfestwochen-Auftritt 2008. Zusammen mit Beirut (US), Alice Phoebe Lou (ZAF), Nothing But Thieves (UK), Emilie Zoé (CH) und unzähligen internationalen und einheimischen Entdeckungen zeichnen AnnenMayKantereit und Madrugada das liebevoll zusammengestellte Programm. Tickets sind ab 08.00 Uhr auf starticket.ch erhältlich.

AUS DEM INTERNATIONALEN ENTDECKERTOPF
Neun von zwölf Tagen sind kostenlos. Das ist schweizweit einmalig. Zu Gast im kostenlosen Programm sind unter anderem die Space-Disco-Truppe Golden Dawn Arkestra (US), das feministische Rap-Kollektiv Reykjavíkurdætur (ISL), der Electronic-Dance-Irrsinn Kid Simius (ESP), der Super-Souler Lee Fields & The Expressions (US) und Musikfestwochen-Büro-Geheimtipps wie Singer-Songwriterin Cat Clyde (CAN) oder die Indie-Band Another Sky (UK).

50 PROZENT SCHWEIZER MUSIK
Auch ihrer Überzeugung in Sachen Schweizer Musik bleiben sich die Musikfestwochen treu – unter anderem mit Black Sea Dahu aus Zürich, Sirens Of Lesbos aus Bern, The Two aus Lausanne oder Cyril Cyril aus Genf. Die Hälfte aller Auftrittsmöglichkeiten wird an Schweizer Musikerinnen und Musiker vergeben. Insgesamt spielen während 12 Tagen auf vier Bühnen über 70 Acts. Das komplette Programm wird Ende Mai bekanntgegeben.

[Quelle: Winterthurer Musikfestwochen]

Aug
8
Do
Open Air Basel @ Kaserne
Aug 8 – Aug 10 ganztägig

10 Jahre Open Air Basel – Ein Festival seit 10 Jahren mitten in Kleinbasel

Im Herzen des Open Air Basel stecken die Musik, die Künstler*innen und die Menschen: Ein Festival und ein Programm zum Denken, Tanzen, Lachen und Innehalten. Ein Ort zwischen Bühne, Club und Grünfläche, um Hemmschwellen zu überwinden, Vorurteile abzubauen und neue innovative Musik zu entdecken.

Und nicht zuletzt ein Experimentierfeld, in dem sich Klein und Gross in verschiedenen Workshops und Rahmenangeboten begegnen und ausleben können. Drei Tage zusammen kommen und auseinander gehen, abseits von Konzepten wie Alter, Geschlecht und Genre. Drei Tage mit mehr Luft für Freu(n)de, Bewusstsein und viel viel gute Klangkunst.

Let The Music Speak!

Wir freuen uns ab diesem Jahr (live)musikalisch mit weiteren Partner*innen auf und neben dem Kasernenareal zusammen zu spannen.

Wenn auf der grossen Bühne die Lichter ausgehen, darf man sich zwischen 00.45 Uhr und 03.00 Uhr neuerdings auf weitere Konzerte in RENÉE, Parterre One Music und Kaserne Basel freuen.
Der Eintritt mit Festivalbändel ist frei. Aber Achtung: First come first served!


 

Das diesjährige Open Air Basel 2019 mit:
Apparat (DE)
Ebony Bones! (UK)
James Holden & The Animal Spirits (UK)
BaBa ZuLa (TR)
Tshegue (CD/FR)
Ata Kak (GH)
Black Sea Dahu(CH)
Jessiquoi (CH)
Moonpools (CH)
KimBo FEAT. SASA (CH)
Raincoast (CH)
Vsitor (CH)
Saitün Sprüng (CH)
Long Tall Jefferson(CH)
WOLFMAN (CH)
Kallemi (CH/PL)
Mr. Ray (CH/CL)
Los Bitchos (UK)
Ebow (DE)
Spill Gold (NL)
Heizöfe!i (CH)


LINK |Programm

[Quelle: Open Air Basel]

Aug
14
Mi
Rock Altitude @ Piscine du Locle
Aug 14 – Aug 17 ganztägig

Rock Altitude 2019

Line up

Et voici la suite de la programmation pour la 14e édition et on s’en réjouit fortement !

Beirut, Bloodbath, A Place To Bury Strangers, Venom Prison, Sons ainsi que les Suisses de Promethee et Emilie Zoé s’ajoutent au line-up actuel pour votre plus grand plaisir !! Programmation complète en avril!

[Source: Rock Altitude Festival]

Eels @ X-TRA
Aug 14 um 19:45

Eels 2019-08-14

Eels
+ Support

Die Band um den eigenwilligen Mastermind, Sänger und Multiinstrumentalisten Mark Oliver Everett aka E ist seit ihrer Gründung 1995 eine Ikone der alternative Musikgeschichte.
2018 erschien ihr zwölftes Album “The Deconstruction” und schaffte es, wie der Vorgänger von 2014, auf Platz 5 der CH Album Charts.

Eels werden getragen von der prägenden Stimme, Ausstrahlung und Energie von E., sowie ihrem unverwechselbaren Stil, zwischen Singer-Songwriter und Orchesterpop. Nach einem gloriosen Auftritt am letztjährigen Blue Balls Festival kommen die Eels erstmals seit 2014 wieder live nach Zürich.

[Quelle: Just Because]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:45 Uhr
Ende: 22:00 Uhr

Gossip @ Rote Fabrik
Aug 14 um 20:30

Gossip 2019-08-14

Gossip

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Aug
15
Do
Open Air Gampel @ Festivalgelände
Aug 15 – Aug 18 ganztägig

Open Air Gampel 2019

LineUp

Die heisseste Rockband Finnlands Sunrise Avenue macht einen gefühlsechten Poprock-Sound, der mitreisst und bewegt: Haben manche Bands einen Hit für die Ewigkeit, schafften Samu Haber und seine Freunde gleich mehrere davon: «Hollywood Hills», «Fairytale Gone Bad», «Lifesaver» oder zuletzt auch «I Help You Hate Me». Anfang 2019 erschien das brachial-geniale «Iron Sky», der Titelsong für den gleichnamigen Movie.

[Quelle: Open Air Gampel]

Aug
16
Fr
Algiers @ Rote Fabrik, Clubraum
Aug 16 um 20:30

Algiers 2019-08-16

Algiers

Es ist verstörend und aufwühlend, was diese Musiker anrichten. Aber man folgt ihnen auf düsteren Klangspuren durch eine Welt, die fast ausschliesslich aus Trümmern zu bestehen scheint. Alles scheint zerbrochen, jeglicher Ausweg zugeschüttet – doch dann dringen plötzlich wunderbare Soul-Melodien durch die Ritzen. Es ist letztlich dieses vorsichtige Dosieren von Hoffnung, das dem Werk von Algiers eine Aura verleiht, der man sich nur schwer entziehen kann. Bad Brains treffen auf Bad Seeds, die Spinners auf Nine Inch Nails, wobei die Spuren stets meisterhaft verwischt werden.

Ihre eigenwillige Mischung präsentierte die Band aus der Südstaatenmetropole Atlanta erstmals vor vier Jahren auf dem selbstbetitelten Debütalbum, um dann 2017 mit «The Underside of Power» ein beeindruckendes Gesellenstück nachzuliefern. Hier fügen sich wuchtige Rhythmen, ausgemergelte Lärmgitarren und vielfach verfremdete Synthesizerschleifen zu apokalyptischer Gospelmusik, mit der sich kollektive und private Zukunftsängste gleichermassen unterlegen lassen, gespielt mit endzeitlicher Eleganz und geprägt von beklemmender Schönheit.

[Quelle: Rote Fabrik]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Aug
21
Mi
Zürich Openair @ Festivalgelände
Aug 21 – Aug 24 ganztägig

Zürich Openair 2019

Line Up

Während vier Tagen ZÜRICH OPENAIR zählt vor den Toren der Stadt vor allem eines: Mitreissende Gitarrenriffs, pulsierende Elektro-Beats und viel Synthesizer. Internationale Grössen treffen auf heisse Newcomer und garantieren ausschweifenden Musikgenuss, der die Grenzen zwischen laut und leise, Mainstream und Subkultur aufbrechen lässt. Das Festival überzeugt mit seinem Gespür für angesagte Musik, neue Trends und ist nicht mehr aus dem Schweizer Festivalsommer wegzudenken.

[Quelle: Zürich Openair]

Sep
18
Mi
Wilco @ Volkshaus
Sep 18 um 19:40

Wilco 2019-09-18

Wilco
+ Ohmme

The Country-Folk-Rock-Heroes – CH-exklusiv

Die treffendste Umschreibung der mehrfachen Grammy-Gewinner Wilco stammte vom «Rolling Stone»: «America’s foremost rock impressionists» nannte die renommierte Zeitschrift die 1994 gegründete Country-Rockband des charismatischen Sängers und Gitarristen Jeff Tweedy. Mit ihrem weiten stilistischen Spektrum – von verträumten, wunderbar melancholischen Americana-Songs bis hin zu packendem Indie-Rock mit Anleihen bei Velvet Underground sowie mehrstimmigem Gesang à la Beatles – sind Wilco bis heute eine der interessantesten Rockbands geblieben. Ihr letztes Album dagegen, «Schmilco» von 2016, war sehr frisch und akustisch gehalten, für einmal ohne glamouröse E-Gitarren und üppige Arrangements. Aber natürlich lässt es die Band auf der Bühne krachen: Am Mittwoch, 18. September 2019, spielen sie ihr einziges Schweizer Konzert im Volkshaus Zürich und werden beweisen, dass sie nach wie vor zu den ersten Adressen amerikanischer Rockmusik gehören.

[Quelle: AllBlues]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:40 Uhr

Sep
29
So
Dagobert @ Royal
Sep 29 um 20:00

Dagobert 2019-09-29

Dagobert

Dagobert stoppt auf seiner «Welt ohne Zeit» Tour 2019 mit Band im Royal Baden.

Vor ein paar Jahren tauchte da in Berlin dieser Außerirdische auf; ein schöner junger Schweizer Mann voller Weltschmerz, in einem maßgeschneiderten, wie von einer langen Reise zerschlissenen Frack. Er trug den seltsamen Comic-Namen Dagobert. Wie man hörte, lebte er in dem Hinterzimmer eines kleinen Cafés, von nicht viel mehr als seiner Sehnsucht. Wie wir wissen, hatte er zuvor fünf Jahre lang wie ein Einsiedler oben in den Bündner Bergen gewohnt, sich fast ausschließlich von Reis ernährt, Lieder geschrieben und zwischendurch allerhöchstens mit einigen Steinböcken kommuniziert. Er klang nach einer Figur aus der Zwischenwelt, wahrscheinlich vom Himmel gefallen, vielleicht aber auch vor zweihundert Jahren von Josef von Eichendorff erfunden und dann in der Zukunft abgesetzt.

Jetzt, nach fast vier Jahren, kommt endlich sein drittes Album: «Welt ohne Zeit». Um die Liebe geht es dieses Mal nicht etwa auch, nein, sondern in jedem einzelnen Song. Denn Dagobert hat die vielfach unterschätzte oder auch häufig mit Naivität verwechselte Fähigkeit, den Kosmos zweier Menschen in ein paar wenigen Worten zu beschreiben. Und zwar so, dass es entweder emporhebt oder richtig wehtut. «Welt ohne Zeit» handelt von zehn Beziehungen, und dieses Mal, das unterscheidet sie von den Songs der ersten beiden Alben, sind es keine Sehnsuchtsgebilde; sie haben alle stattgefunden, Dagobert hat sie erlebt.

[Quelle: Royal]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Oct
1
Di
Local Natives @ Rote Fabrik, Clubraum
Oct 1 um 20:30

Local Natives 2019-10-01

Local Native
+ Support

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Oct
4
Fr
Die Goldenen Zitronen @ Dachstock
Oct 4 um 22:00

Die Goldenen Zitronen 2019-10-14

Die Goldenen Zitronen
+ Göldin & Bit-Tuner

Anfangs kombinierten sie harten Rock ’n’ Roll mit 70er-Jahre-Punkrock und humoristischen, teils bösen, schlagerartigen Texten. Live waren und sind sie auf Grund ihrer chaotischen Auftritte gefragt. Die Goldenen Zitronen sehen sich als ein Symbol der Unabhängigkeit und lehnen die Zusammenarbeit mit der Musikindustrie ab. 1986 sorgten sie mit ihrem Song Am Tag, als Thomas Anders starb, einer satirischen Abwandlung des Hits Am Tag, als Conny Kramer starb von Juliane Werding, erstmals für Aufsehen. Mit Für immer Punk – einem Cover des Alphaville-Hits Forever Young –, bei dem Mitglieder zahlreicher anderer Punkrockgruppen wie Die Toten Hosen oder Die Ärzte mitwirkten, hatten sie einen Kulthit in der einschlägigen Szene. Das Album Fuck You (1990), auf dem sie sich über große Rockbands lustig machten und gegen den Alltagsstumpfsinn protestierten, dokumentierte eine Weiterentwicklung der Band. Bandmitglieder Julius Block (hinten) und Enno Palucca (vorne)1994 präsentierten sie sich mit dem Album Das bißchen Totschlag in einem neuen musikalischen Stil, zu ihrem gewohnten Power-Rock kamen Elemente aus Garagen-Trash, Electro-Beats, Hip-Hop und Noise-Pop. 1996 veröffentlichten sie ihr Album Economy Class, auf dem zum Teil jazzartige Improvisationen zu hören sind. Mit Dead School Hamburg veränderten sie abermals ihren Musikstil und die Instrumentierung wurde elektronischer. Ein gewisser Hang zum Avantgardistischen setzte sich auch in ihrem 2001 erschienenen Studioalbum Schafott zum Fahrstuhl fort. Bis zum nächsten Album Lenin vergingen fünf Jahre. Herausgekommen ist letztlich erneut eine Collage moderner Punkmusik abseits popkultureller Gewöhnlichkeiten. Auf ihrem 2009 erschienenen Album Die Entstehung der Nacht änderte sich der Musikstil erneut, und die Goldenen Zitronen entwickelten eine Neigung zum Poetischen und zum Sprechgesang. Das Album hat sich damit sehr von den Vorgängern entfernt.[1] Zudem war es das Album der Woche im Webradio Byte.fm.[2] Die Band arbeitete unter anderem mit dem Liedermacher und Schriftsteller Franz Josef Degenhardt zusammen, aber auch mit aktuelleren Künstlern wie den Chicks On Speed und Peaches, Hans Platzgumer, Françoise Cactus, DJ Koze, DJ Hell, Dis*ka und den Merricks.

[Quelle: Dackstock]

Türöffnung: 21:00 Uhr
Beginn: 22:00 Uhr

Oct
22
Di
Wallis Bird @ Papiersaal
Oct 22 um 20:00
Wallis Bird 2019-10-22

Foto: Jens Oellermann

Wallis Bird

Gesucht: Synthese von folkigen Roots & Soul. Gefunden: Wallis Bird, zuverlässiger Garant für die explosive Mischung von Musikstilen. Seit Jahren spannt sie ihre Stimme wie ein Stahlseil zwischen unterschiedlichen Musikgenres. Und auf diesem Seil experimentiert und tanzt sie. Sie lässt sich dabei in ihren musikalischen Ambitionen nicht irritieren und geht ihren eigenen Weg. Das muss man können, sich so sicher im Koordinationssystem zwischen Folk, Rock, Pop & Soul zu bewegen. Seit fünf Alben wächst ihr Ansehen stetig, wobei sie häufig mit Janis Joplin verglichen wird. Wallis beherrscht zudem die Kunst der Improvisation und den Zauber des unkonventionellen. So bewegt sie sich elegant auf dem Seil, auf ihre aussergewöhnliche Stimme und ihre riesige Musikalität vertrauend. Und eines weiss sie: Man muss auf dem Seil auch mal springen. Oder wie die Irish Times so schön sagte: Die Energie von Wallis Bird könnte eine ganze Volkswirtschaft in Schwung bringen.

Jetzt hat die in Berlin lebende Irin ihre Release-Tour angekündigt: Über 50 Konzerte quer durch Europa, Australien, Neuseeland, Japan und Nordamerika. Das neue Album – ihr sechstes Studioalbum – wird im Herbst 2019 erscheinen. Wir freuen uns die Ausnahmekünstlerin am 22. Oktober in Zürich zu begrüssen.

[Quelle: Gadget]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 22:30 Uhr

Nov
1
Fr
YOKKO @ Kofmehl, Raumbar
Nov 1 um 20:00

YOKKO 2019-11-01

YOKKO

Yokko zurück im Kofmehl

Eine Indie-Rock-Band, die nach über 300 Shows in halb Europa und Japan ihre ganze Musik löscht, sich ins Vakuum der Stille zurückzieht um die Essenz ihrer Musik wieder zu finden! YOKKO sind zurück und so gross wie nie. Jede Note katapultiert cinematische Wellen durch intergalaktische Sphären und ist trotzdem nahe am Herz – «Atlantic Wave» par excellence! Unterwegs mit ihrer neuen EP „Soliva“ machen sie bei uns Halt.

[Quelle: Kofmehl]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr