Kalender

Jul
17
Di
Paléo Festival @ Paléo Festival
Jul 17 – Jul 22 ganztägig

Paléo Festival 2018

Programm

Ein funkelndes 43. Paléo!

Depeche Mode, Gorillaz, The Killers, Lenny Kravitz, MGMT, Kaleo, Emir Kusturica, Nina Kraviz, Indochine, OrelSan, Suprême NTM, Black Rebel Motorcycle Club, Algiers, Nekfeu, Jain, Django Django – das Programm des 43. Paléo Festival steht im Zeichen der funkelnden Genres. Sowohl diese – Rock, HipHop, Chanson, Pop oder Electro – als auch die Stil-Mischungen werden von grossen Namen und überzeugenden Entdeckungen dargeboten. Das Village du Monde erweist der aussergewöhnlichen Vielfalt Südeuropas die Ehre. Die Tickets und Abonnements sind ab Mittwoch, 28. März um 12 Uhr auf paleo.ch und an den üblichen Vorverkaufsstellen erhältlich.

Das Festival bietet ein strahlendes, die Grenzen sprengendes Programm zwischen bekannten Stars und überzeugenden Entdeckungen. So beginnt die Ausgabe 2018 zu grossen Namen mit Depeche Mode, die ihren New Wave voller Klasse zum Besten geben, den glühenden The Killers und den hybriden HipHop-, Pop- oder Electro-Schätzen von Gorillaz unter Leitung des genialen Damon Albarn. Indochine und Lenny Kravitz werden die Grosse Bühne mit ihren zeitlosen Hits in Flammen setzen.

[Quelle: Paléo Festival]

Jul
20
Fr
Blue Balls Festival @ KKL
Jul 20 – Jul 28 ganztägig

Blue Balls Festival 2018-01

Programm

Das Blue Balls Festival ist ein qualitativ herausragendes, einmaliges Schweizer Musik- und Kunst-Festival, das an neun Tagen das Luzerner Seebecken in ein Biotop kreativen Schaffens verwandelt und 100’000 Fans begeistert. Das Blue Balls Festival präsentiert an 120 Events in den Sparten Musik, Fotografie, Kunst, Video, Film und Talks nationale und internationale Stars und Newcomer. Das 26. Blue Balls Festival findet vom 20. – 28. Juli im KKL, Pavillon und Schweizerhof Luzern statt.

[Quelle: Blue Balls Festival]

Aug
3
Fr
Fête de Lion @ Gare de Lion
Aug 3 – Aug 4 ganztägig

Fête de Lion 2018

Porgramm

Festival für Musikliebhaber

2018 – auf ein drittes Mal am 3. und 4. August

Die Vorfreude steigt. Und dieses Jahr ist sie noch grösser als die letzten beiden Male. Denn das Fête de Lion findet dieses Jahr zum ersten Mal an zwei Tagen statt.

Was hingegen gleich bleibt, ist die Magie der beiden Vorgängerfestivals – ein familiärer Kulturplatz, der mit viel Liebe zum Detail geschmückt wird und ein qualitativ hochstehendes und vielseitiges Programm.

Unser charmantes Festival soll sich als Fixstern in der Schweizer Festivallandschaft etablieren.

[Quelle: Fête de Lion]

OltenAir @ Schützi
Aug 3 – Aug 4 ganztägig

OltenAir 2018

Bands

Boom!! Die ersten Acts fürs OltenAir 2018:

Leech ~ Len Sander ~ Raggabund aka Caramelo Criminal ~ De Luca ~ The Dubby Conquerors

OltenAir 2018 am 3. & 4. August 2018 vor und in der Schützi Olten!

[Quelle: OltenAir]

Ostfest @ Tramdepot Burgernziel
Aug 3 – Aug 4 ganztägig

Ostfest 2018

Progamm Freitag
Progamm Samstag

Potpourri an zwei Tagen

Das «Ostfest» 2018 wird erneut zu einem vielfältigen Alternativ-Musikfestival erblühen. Die Genrevielfalt reicht von schroffer Gitarrenkunst über beatende-elektronische Acts bis hin zu Gloom-Funk-Afroklängen oder Synthi-Art-Pop.

[Quelle: Ostfest]

Aug
7
Di
Stars In Town @ Festivalgelände
Aug 7 – Aug 11 ganztägig

Stars in Town 2018

Programm

Zum 9. Mal findet Stars in Town in der Schaffhauser Altstadt statt und präsentiert vom 7. bis 11. August ein vielseitiges Programm. Mit Künstlern wie James Blunt, Nightwish, Joss Stone, Rag’n’Bone Man, Adel Tawil, Anastacia, Gotthard, Kaleo, Lo & Leduc, Hecht und Joris deckt das beliebte Musikfestival eine breite Palette der Populärmusik ab.

[Quelle: Stars In Town]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Aug
8
Mi
Winterthurer Musikfestwochen
Aug 8 – Aug 19 ganztägig

Winterthurer Musikfestwochen 2018

Programm

Hallo Programm 2018!

Beginner, Tocotronic und Billy Talent! Seid willkommen, ihr Heldenbands unserer Zeit. Wie schön, dass ihr bei uns vorbeischaut und eure einzigen Schweizer Festival-Gigs an den Musikfestwochen spielt. Ihr seid in guter Gesellschaft: Metronomy, Benjamin Clementine, IDER, Black Foxxes, Käptn Peng und unzählige internationale und einheimische Entdeckungen haben ihren Besuch auch bereits angekündigt. Ein erster Überblick.

[Quelle: Winterthurer Musikfestwochen]

Aug
9
Do
Open Air Basel @ Kaserne
Aug 9 – Aug 11 ganztägig
Aug
19
So
Winterthurer Musikfestwochen
Aug 19 um 16:45

Metronomy 2018-08-19

Metronomy
+ Benjamin Clementine
+ Ider

METRONOMY: Arty, funky, sexy, hip und grossartig. Das sind nur einige Attribute für dieses wandelbare Quartett um Multiinstrumentalist und Soundtüftler Joseph Mount. Mit elektronisch-verspielten Beats und einer grossen Portion Elektro-Disco-Indie-Wave sorgen Metronomy für wunderbar schnippischen – in den hohen Gesängen fast schon hysterischen – Elektropop, der uns im elterlichen Plattenregal nach den Talking Heads suchen lässt. Oder im eigenen nach Hot Chip und The Whitest Boy Alive. Wir wissen: Die Briten machen sich live gerne rar. Darum: Wir wippen schon heute vor Vorfreude auf den funkelnden Tanz und musikalischen Abschuss zum Festivalabschluss.

BENJAMIN CLEMENTINE: Mit dem letzten Geld ins Flugzeug von London nach Paris steigen, sich dort als Strassenmusiker durchschlagen – und dann in einer Metrostation von einem Plattenboss entdeckt werden? Kann man versuchen. Gelungen ist dieses Kunststück Benjamin Clementine. Heute – zwei herausragende und preisgekrönte Alben später – füllt der leidenschaftliche Pianist weltweit Konzertsäle. Clementine kippt Harmonien ins Dramatische und provoziert musikalische Gefühlsausbrüche – aus Soul, Jazz, Chanson, moderner Klassik und Kammerpop. Es ist die Mixtur aus anmutender Traurigkeit, tiefsinnigen Lyrics und unerschöpflicher Hingabe, die fesselt und nicht mehr loslässt. Vortrennungsschmerz am letzten Musikfestwochenabend? Der Piano-Mann aus London wird ihn wegblasen.

IDER: Sanft-betörende Liedspinnereien, eine herausragende Zweistimmigkeit, melancholische Melodien zwischen Pop und Elektro. Das sind IDER. Das Multiinstrumentalistinnen-Duo aus Nordlondon, live verstärkt mit einem Gitarristen und Schlagwerker, ist uns am Eurosonic Festival mit seiner verspielten Leichtigkeit zielsicher ins Ohr geflogen. Gepaart mit aussergewöhnlicher Bühnenpräsenz brachten es die beiden fertig, das plauderfreudige Showcase-Publikum in einen überwältigten Schweigezustand zu versetzen. Wir waren und sind aufrichtig begeistert – und legen den Klangteppich für euch aus, Megan Markwick und Lily Somerville.

[Quelle: Winterthurer Musikfestwochen]

Türöffnung: 16:00 Uhr
Beginn: 16:45 Uhr
Ende: ca. 21:30 Uhr

Aug
22
Mi
Zürich Openair @ Festivalgelände
Aug 22 – Aug 25 ganztägig

Zürich Openair 2018

Line-up

YAY! Die ersten Acts für’s ZÜRICH OPENAIR 2018 sind da!

Imagine Dragons | Justice | alt-J | Bonobo | The War On Drugs | Nick Murphy fka Chet Faker | Glass Animals | King Gizzard & The Lizard Wizard | The Vaccines | BONAPARTE | BØRNS | Claptone | Tom Grennan | KEVIN MORBY | Leoniden

[Quelle: Zürich Openair]

Aug
23
Do
Japanese Breakfast @ Bad Bonn
Aug 23 um 21:00

Japanese Breakfast 2018-08-23

Japanese Breakfast
+ Lucy Dacus
+ Snail Mail

A planet of moments and music.

Wir sind unterwegs, haben viel vor und wollen noch mehr. Alles verglüht und wir baden in der Restwärme. Leben passiert halt, ist mal blau, mal grün und ziemlich verwirrend. Japanese Breakfast, Snail Mail und Lucy Dacus navigieren uns aber mit ihren kreativen, starken Indie-Schattierungen erfolgreich durch die strahlendschöne Melancholie. Stories, die hinter den Lippen und Lidern brennen. Das muss raus! Über Text, Stimme und Gitarre. Derweil treiben alle weiter im schimmernden Fluss. Hey, ist ok so.

[Quelle: Bad Bonn]

Beginn: 21:00 Uhr

Aug
27
Mo
Thirty Seconds To Mars @ Messe Halle 2
Aug 27 um 20:00

Thirty Seconds To Mars 2018-08-27

Thirty Seconds To Mars

Seit ihrer Gründung vor fast zwei Jahrzehnten produzieren Sänger und Gitarrist Jared Leto und seine Band Thirty Seconds To Mars kraftvoll und melodiös getriebenen Alternative Rock. Spätestens seit ihrem zweiten Album „A Beautiful Lie“ von 2005, im Zuge dessen sie über 500 Konzerte rund um den Globus spielten, gehören Thirty Seconds To Mars zur Speerspitze der globalen Rockszene. Dies untermauerte auch das in 2009 veröffentlichte dritte Album „This Is War“, das unter anderem in Deutschland Platin-Status erreichte und sich beeindruckende 62 Wochen in den Charts hielt. Das neue, fünfte Album wird im Frühjahr erwartet, begleitet von dem Dokumentarfilm „A Day in The Life of America“. Die Dokumentation nahm die Band am 4. Juli mit 90 Filmcrews parallel in allen 50 US-Staaten auf und gewährt damit einen minutiösen Blick auf die USA der Gegenwart an nur einem Tag.

[Quelle: Vaddi Concerts]

Beginn: 20:00 Uhr

Aug
29
Mi
Cigarettes After Sex @ Schüür
Aug 29 um 21:00

Cigarettes After Sex 2018-08-29

Cigarettes After Sex

«Ich kannte mal einen Typen in El Paso» – kann man heute so sagen. Als 2012 Cigarettes After Sex ihre erste EP veröffentlichten, kannte man die Truppe aus eben diesem El Paso nicht. Es musste noch ein paar Kalenderblätter dauern, bis 2015 mit der Single «Affection» sie sozialen Medien erobert und die Feuilletons mit Lobreden gefüllt wurden. 2017 dann das selbstbetitelte Debutalbum. Durchbruch. Obwohl: Im Zusammenhang mit Cigarettes After Sex von Durchbruch zu sprechen, scheint zu radikal: Anstelle von «brechen» passt ein warmes Messer, welches durch Butter geht besser: Chillig-dunkler Romantik-Pop. Für eine exklusive Schweizer Show in der Schüür. Sommer, was willst du mehr?

[Quelle: Schüür]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Ende: 00:30 Uhr

Sep
21
Fr
Amen Dunes @ Rote Fabrik, Clubraum
Sep 21 um 20:30

Amen Dunes 2018-09-21

Amen Dunes
+ Lauren Auder

Das Feuilleton frohlockte, als im Frühling «Freedom» veröffentlicht wurde. Das Album wurde umgehend als eine d e r Entdeckungen des Jahres gefeiert, obschon dessen Urheber in der Vergangenheit bereits eine eindrucksvolle Diskografie aufgeschichtet hat. Nachdem er mit seiner Band Inouk erste Spuren hinterlassen hat, veröffentlichte Damon McMahon unter eigenem Namen eine inzwischen als halbverschollen geltende Platte beim Elektronik-Label Astralwerks, um dann in den späten Nullerjahren unter dem Pseudonym Amen Dunes aktiv zu werden. Über den Projektnamen kann nur spekuliert werden – womöglich eine Variation der Krautrock-Combo Amon Düül?

Jedenfalls ist McMahon mit «Freedom» ein ziemlicher Wurf gelungen, vier lange Jahre nach dem beklemmenden Trennungsschmerz-Album «Love». Die Trauer hat er inzwischen abgeworfen und analysiert auf seinem aktuellen Werk die (eigene) Männlichkeit in all ihren unschönen Facetten. Mit schneidiger Stimme seziert der Enddreissiger hier sein Denken, Fühlen und Verhalten. Und lässt uns teilhaben an Erkenntnissen, die bedrückend, gleichzeitig aber auch äusserst befreiend wirken.

[Quelle: Rote Fabrik]

Türöffnung: 20:00
Beginn: 20:30

Sep
28
Fr
Tash Sultana @ Samsung Hall
Sep 28 um 20:00

Tash Sultana 2018-09-28

Tash Sultana
+ Pierce Brothers

Tash Sultana is a young, dynamic Melbourne artist. At just twenty-one years of age, Tash is creating waves and generating massive street buzz by playing sold out shows all over the World. Tash has made a name for herself busking on the streets of Melbourne and having homemade videos go viral getting millions of views online.

Since having her hands wrapped around a guitar at the age of three, the self taught artist quickly developed her own unique style that has people lining up to see her perform live. Her vocal shines with a magical quality, she has a natural gift for melody and her virtuosic guitar playing is from another planet.

Tash’s carefully crafted, edgy, multi-instrumental pieces featuring beat boxing, unique guitar work and percussion styled finger tapping, has left sold out audiences in awe. The young, one-woman powerhouse is having a huge year – Tash has already sold out her entire World tour and being added to dozens of high profile festivals including Laneway 2017. Both singles ‘Jungle’ and ’Notion’ were quick to receive high rotation on Australian broadcaster triple j with ‘Jungle’ being the #1 most played song on the station two weeks running and also added as mega hit of the week on Netherlands 3FM radio. Tash’s new “Notion” EP was released 100% independently on her label Lonely Lands Records landing at #11 on ARIA’s album chart.

[Quelle: Just Because]

Türöffnung: 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 23:00 Uhr

Oct
5
Fr
Milliarden @ Bogen F
Oct 5 um 21:00

Milliarden 2018-10-05

Milliarden

Sie sind viele, aber eigentlich sind sie vor allem zu zweit: die Band Milliarden aus Berlin, Ben Hartmann und Johannes Aue. Ja, Mädels & Jungs, da kommen zwei oder auch mehr, vielleicht ein Clan, egal. Viel wichtiger: Sie gehen über die Kante, nur für uns. „Hey, du, nimm meine Hand“, schreit Sänger Ben von der Bühne und seine Stimme überschlägt sich. Das soll sie auch. Genau so. Denn Milliarden tun weh und tun gut, sie sind kein Halbmast, sondern unter Strom, drehen voll auf und durch: mit Punk, mit Pop, mit Power ohne Ende: „Das Herz ist unruhig, es trommelt an die Wände.“ Mit ihrem Debüt „Betrüger“ sagten sie: Hier sind wir und die Freiheit ist ne Hure. Nun legen sie mit dem Album „Berlin“ nach – Lieder voller Liebe, Verzweiflung, Rausch und Selbstaufgabe. Apropos: die, die beim letztes Milliarden-Konzert im Bogen mit dabei waren, sahen, wie Sänger Ben einen Salto von unserer Galerie machte, eine Premiere. Später, in Deutschland wiederholte er den Spass – und brach sich, übel, übel, ein Bein dabei. Darum: Gebt eure Frisur in dieser Nacht am besten an der Kasse ab! Und lasst euch diese Berliner Sonne so richtig auf den Arsch brennen – denn, hey, sie scheint und brennt – nur für euch.

[Quelle: Bogen F]

Türöffnung: 19:45 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

Oct
12
Fr
Annakin @ Nordportal, Fjord
Oct 12 um 20:30

Annakin 2018-10-12

Annakin

Beat-lastig sollte Annakins sechstes Album «The End of Eternity» werden – das stand für die Schweizer Künstlerin schon beim Komponieren des ersten Songs fest. Ein paar Monate und einige Lieder später wurde zudem klar, dass sich die Tracks zu einem modernen Triphop Album entwickeln würden. Entstanden ist ein ergreifendes, verspieltes, und gereiftes Gesamtkunstwerk. Man hört die grosse musikalische Erfahrung, aus der die Schweizer Sängerin und Songwriterin schöpfen kann.

In «Checkmate» beispielsweise, entführt Annakin den Zuhörer auf ein Schachbrett. Im Liedtext verschiebt Annakin das Schachspiel auf ein Schlachtfeld und legt damit ein poetisches Meisterwerk vor. «Checkmate» ist ein mit Spannung geladener musikalischer Energiestoss, dessen Dynamik anhält bis zum Schluss, als der Gegner besiegt respektive schachmatt ist. Filmisch und tanzbar geht es weiter mit der jazzigen Dub Nummer «Night Light». «Shut Boxes» bricht diese Stimmung wiederum und bringt gleichzeitig eine hohe musikalische Intensität hervor. Wie nicht von dieser Welt umschliesst einem in diesem Lied die Melodie und die eindringliche Stimme Annakins, die einem im dynamischen Höhepunkt des Songs fünfstimmig betört. Mit dem poetischen «On Fire» schlägt die Musikerin ganz ruhige, akustische Töne an, um dann die verträumte Stimmung mit den harten Beats und den verzerrten Gitarren in «Hard to Beat» wieder platzen lassen zu können. Das Album endet mit dem wunderbar hingebungsvollen Song «Here is to You», in dem Annakin leise Kritik am Musikgeschäft übt. Musikalisch standen Annakin auch dieses Mal wieder hochkarätige Musiker zur Verfügung. Allen voran Annakins Produzent Dimitri Tikovoi, mit dem die Sängerin bereits zum vierten Mal für ein Album zusammenarbeitet. Annakin selber bezeichnet Tikovoi als musikalisches Genie, als humorvollen, unkomplizierten Menschen, der ihre Musik blitzschnell versteht, die Songs wo nötig mit Instrumenten ergänzt, den Klang eines Tones verändert oder den Song auch mal total umarrangiert, wie er das beispielsweise mit dem Track «Nocturne» getan hat. Dabei haben die beiden immer das Ziel vor Augen, den Song auf eine höhere Ebene zu bringen. Wenn immer nötig, laden sie Studiomusiker ein, um das Album mit warmen, organischen Klängen zu ergänzen. So besticht Rick Hornbys akustisches Gitarrenspiel auf Songs wie «On Fire» oder «Checkmate» und die Melodie, welche Oliver Parfitt in «Shut Boxes» auf dem Wurlitzer spielt, macht den Song zu einem der stärksten auf der Platte. Bubba McCarthys Keyboard- und Pianospiel auf über der Hälfte der Tracks sind nicht wegzudenken. So kontrastieren seine tiefen Pianoakkorde das verspielte Harfenarpeggio und Annakins kristallklare Stimme auf dem Titelstück «The End of Eternity». Annakin besingt darauf das Schmelzen der Gletscher und den Widerspruch, dass der Permafrost das ewige Eis schmilz. Auf dem Albumcover von «The End of Eternity» sieht man sie auf den Vadret Pers blicken, den verlorenen Gletscher, der schon so hiess lange bevor er schmolz. Annakin ist die ehemalige Frontfrau der Trip-Hop Band Swandive, die von1995 bis 2002 in der Schweiz und in Europa für Furore sorgte. Annakin hat seither 6 Alben veröffentlicht, die sich alle in der CH-Hitparade aufhielten. Sie sucht immer wieder genreübergreifende Zusammenarbeiten mit Orchestern und Musikern aus anderen Sparten und verknüpft diese Inputs mit ihrem eigenen Stil. Für ihr musikalisches Schaffen hat sie diverse Preise im In- und Ausland gewonnen.

[Quelle: Nordportal]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ende: 23:30 Uhr

Oct
13
Sa
Faber @ Volkshaus
Oct 13 um 20:00

Faber 2018-10-13

Faber

Faber ist keiner, der über das Leben singen würde, ohne überhaupt gelebt zu haben. Das macht sein Debüt-Album „Sei ein Faber im Wind“ so wertvoll.

Auf dem Resultat dieser Aufnahmen „Sei ein Faber im Wind“ geht es immer um absolut alles und irgendwie auch um nichts, weil manchmal ja alles so herrlich egal sein kann. Wir hören Posaunen und Gitarren und Geigen und ein Klavier und vor allem hören wir diese Stimme. Faber singt seine Lieder mit einem gewaltigen Furor und maximaler Hingabe. Er ist gerade einmal 23, klingt und schreibt aber wie ein 50-Jähriger – und die jungen Alten sind natürlich die besten Alten, die wir haben.

Nach zwei fast komplett ausverkauften Tourneen 2017/18 setzt Faber seine „Sei ein Faber im Wind“-Tour diesen Herbst fort. Tickets für alle Termine sind ab sofort erhältlich.

[Quelle: Gadget]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Oct
17
Mi
Emma Ruth Rundle @ Rote Fabrik, Clubraum
Oct 17 um 20:30

Emma Ruth Rundle 2018-10-17

Emma Ruth Rundle
+ Jaye Jayle

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Oct
18
Do
Crimer @ Salzhaus
Oct 18 um 20:00

Crimer 2018-10-18

Crimer

Lieblings-Musiker und Pop-Hoffnung: Crimer verzaubert mit Rollkragenpullover, melancholischem 80s-Pop und einzigartigen Dance-Moves!

Als Crimer mit seiner Single «Brotherlove» vor rund einem Jahr auf der Bildfläche erschien, werden sich wohl einige verwundert die Augen gerieben haben. Mit dem markanten Mittelscheitel, den Rollkragenpullovern und seinem melancholischem Wave-Pop scheint der 28-Jährige per Zeitmaschine direkt aus den 80ern im Jetzt gelandet zu sein – und trifft hier den Nerv der Zeit: Alexander Frei aus dem St. Gallischen Balgach ist der heisseste Schweizer Newcomer der Gegenwart, die Krönung zum «SRF Best Talent» und ein Swiss Music Award folgen da nur als logische Konsequenz.

Und dann sind da natürlich noch die crimer’schen Tanzeinlagen, die für manche an der Grenze zur Peinlichkeit liegen dürften. Doch mit seinen wilden und ungelenken Dance-Moves, ursprünglich eine Notlösung gegen die eingeschränkte Bühnenpräsenz als Solo-Künstler, löste Crimer einen regelrechten Hype aus und sorgt mit seiner ansteckenden Energie auch im Publikum für unkontrolliert zappelnde und zuckende Bewegungen.

Trotz erotischem Hüftschwung und einem Namen, der Böses erahnen lässt: Die musikalische Selbstfindung des jungen Alexanders startete ungewohnt fromm in einer Kirchenformation, die er mit einer vorpubertären Performance von «I Want It That Way» überzeugt hatte. Doch zum Glück blieb es weder beim «Ave Maria» noch bei Backstreet-Boys-Covern. Lieber stürmt Crimer mit seinem Debütalbum «Leave Me Baby» auf Platz 2 der Schweizer Charts und versetzt uns mit süffigen Synth-Pop-Hymnen, nach The Cure klingenden Gitarren und seiner epochalen Stimme in Melancholie und Tanzlaune.

Übrigens: Nicht nur musikalisch hatte eine amerikanische Boy-Group Einfluss auf den Rheintaler. Denn seinen Mittelscheitel liess er sich nach dem Vorbild von 90er-Jahre-Mädchenschwarm Nick Carter frisieren. Mit mittlerweile neuer Frisur kommt Crimer nun aber endlich zurück nach Winterthur; verstärkt durch zwei Mitmusiker – so bleibt mehr Zeit für Tanzeinlagen!

[Quelle: Salzhaus]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr