Kalender

Nov
17
Sa
Father John Misty @ Rote Fabrik
Nov 17 um 20:30

Father John Misty 2018-11-17

Father John Misty
+ Bedouine

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Nov
18
So
@ X-TRA
Nov 18 um 20:00

MØ 2018-11-18


+ Alma

MØ live in Zürich!

Sängerin des Jahres, Album des Jahres… In ihrer Heimat hat die dänische Sängerin Mø in der Vergangenheit der Konkurrenz keine Chance gelassen und an den grossen Preisverleihungen alle relevanten Auszeichnungen abgeräumt. Auch aktuell stehen die Chancen mehr als gut, dass Mø wieder ein paar zusätzliche Awards angeln wird. Im Oktober 2017 veröffentlichte sie nämlich überraschend die EP «When I Was Young» und machte darauf das, was sie am besten kann: Sie singt mitreissende Electro-Pop-Songs, mit denen sie im Handumdrehen jedes Festival in einen riesigen Dancefloor verwandelt und für kollektive Begeisterungsstürme sorgt.

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Nov
24
Sa
Tom Walker @ Kofmehl
Nov 24 um 19:30

Tom Walker 2018-11-24

Tom Walker
+ Special Guests

Von “BBC” auf die Sound of 2018 Liste aufgenommen, liefert Tom Walker einen Ohrwurm nach dem anderen. Den schottischen Singer-Songwriter zeichnet ein unverwechselbarer und magischer Sound aus, der uns schon letzten Sommer am Open Air Gampel verzauberte. Vollkommen zu Recht war er für viele Branchenkenner eines der Festival Highlights! Nach einem erfolgreichen Festivalsommer 2017 kündigte Tom Walker im Papiersaal Zürich seine erste Headlineshow an, welche innert kürzester Zeit ausverkauft war & ins grosse X-Tra Zürich hochverlegt wurde.

Tom wuchs mit der Plattensammlung seines Vaters auf und wurde von den wichtigsten Künstlern dieser Generation geprägt. Per Zufall landete er in einer WG mit 12 anderen Musikern, die in ihrem hauseigenen und schalldichten Studio musizierten. So konnte er seinen Sound perfektionieren und sich seine bemerkenswert gefühlvolle Handschrift zulegen.

Nachdem er bereits mit “Hurts” oder “Jake Bugg” auf Tour war & seine erste CH-Headlineshow im X-Tra gespielt hat, kommt Tom Walker nun zum ersten Mal nach Solothurn ins Kofmehl.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 18:30 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Ende: 22:00 Uhr

Nov
26
Mo
Ben Howard @ Samsung Hall
Nov 26 um 20:00

Ben Howard 2018-11-26

Ben Howard

Ben Howard kehrt mit seinem dritten Studioalbum namens “Noonday Dream” zurück ans Tageslicht. Bereits mit seinem zweiten Album “I Forget Where We Were” von 2014 zeigte Englands vielleicht ehrlichster Singer-Songwriter, dass er sich nicht auf den Gute Laune-Surfer Dude reduzieren lassen will, den man auf seinem Debüt-Album “Every Kingdom” zu erhaschen wagte. So gespalten wie die Natur des aus dem verloren-schönen Küstenstädtchen Bantham stammenden Musikers, so sensibel und fühlbar persönlich seine Lieder.

Schon nur “A Boat To An Island On The Wall”, die erste Single seines Anfang Juni erschienen dritten Albums, lässt einem mit seinem mal zitterndem, mal bestimmten Gesang in die tiefgründige Gedankenwelt des 31-jährigen Indie Folk Apostel blicken. Und zwar tief: Ben Howards Musik ist aufrichtig, beängstigend, hoffnungsvoll, verletzlich und belebend in einem. Selten findet sich eine solche Grazie und gleichzeitig Schwere im heutigen Folk und der Singer-Songwriter-Kunst.

Aufgewachsen ist Benjamin John Howard, wie sich der ehemalige Journalismus Student mit vollem Namen rufen lässt, mit der Musik von Joni Mitchell, John Martyn oder Nick Drake. Keine leichte Kost und doch wegweisend für seinen Pfad als ehrlicher und konsequenter Visionär in einer Welt voller Auto-Tune, komprimierten Produktionen, flachen Stimmen und eintönigem Pop Geschwader.

Umso schöner schenkt uns der BRIT-Award gekrönte Troubadour mit den nachdenklichen Texten und virtuosem Gitarrenspiel nicht nur ein neues Album, sondern spielt auf seiner kommenden Tour auch exklusiv in der Samsung Hall in Zürich.

[Quelle: Just Because]

Türöffnung: 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 22:30 Uhr

Nov
29
Do
MGMT @ X-TRA
Nov 29 um 20:00

MGMT 2018-11-29

MGMT
+ Matthew Dear

Auf eines kann man sich bei MGMT jederzeit verlassen: ihre konsequente stilistische Unzuverlässigkeit. Vor ziemlich genau zehn Jahren hatten Andrew VanWyngarden und Ben Goldwasser mit stilprägenden Songs wie „Kids“ und „Time to Pretend“ sowie dem Grammy-nominierten Album „Oracular Spectacular“ einen musikalischen Trend ausgelöst und quasi im Alleingang ein extrem erfolgreiches Indietronic/Nerdpop Subgenre erschaffen.

Mit ihrem neusten Album „Little Dark Age“ vollziehen die Herren nun eine weitere stilistischen Kehrtwendung: das vierte MGMT-Album ist ein Meisterwerk in Sachen schwelgerischem, catchy retro-futuristischer Synth/Indie-Pop mit z.T. „Blade Runner“-eskem Dystopie-Flair.

Umso mehr freuen wir uns, MGMT am 29. November im X-TRA auf der Bühne zu sehen!

[Quelle: Gadget]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: ca. 22:30 Uhr

Dec
2
So
Triggerfinger @ Kofmehl
Dec 2 um 20:00

Triggerfinger 2018-12-02

Triggerfinger

Drei gestandene Herren in Anzügen zelebrieren den rohen Rock seit 1998 und fahren mit ihrem sechsten kolossalen Album «Colossal» auf. Triggerfinger aus Antwerpen spielten sich in den letzten 20 Jahren die Finger wund und erlangten in Europa und Nordamerika spätestens 2012 seit ihrem Lykke Li-Cover «I Follow Rivers» Kultstatus. Ihr Sound wurde oftmals mit dem Stoner-Rock von Queens of The Stone Age in Verbindung gebracht. Doch die Belgier attestieren ihrem Sound vielmehr einen „David Lynch-Vibe“ und beziehen sich auf die Blues-Helden der ersten Stunde. Sänger und Gitarrist Ruben Block, eine Mischung aus Sean Connery und Wolverine, spielt seine Gibson elegant und wuchtig. Monsieur Paul – ein massiver glatzköpfiger Bassist, der ebenso als Türsteher durchgehen könnte – lockt fiese Tiefen aus seinem Bass, während der Drummer Mario Goossens auf die Pauken schlägt, als gäbe es kein Morgen. So eröffneten die drei belgischen Charakterköpfe 2013 auch für die Rolling Stones im Londoner Hyde Park. Wir freuen uns auf eine energiegeladene Rock’n’Roll-Show im Rostwürfel Kofmehl!

[Quelle: Kofmehl]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: (ca.) 23:00 Uhr

Dec
3
Mo
Triggerfinger @ Salzhaus
Dec 3 um 20:00

Triggerfinger 2018-12-03

Triggerfinger

Die drei belgischen Herren kommen mit ihrem neuen Album «Colossus» nach Winterthur!

Killer-Gitarrenriffs gepaart mit leichten Melodien und verpackt in grossem, feierlichen Glam-Rock: Eine Platte wie ein wilder Disneyland-Karussell-Ritt nach Einbruch der Dunkelheit. Das verspricht «Colossus», das fünfte Studioalbum von Triggerfinger. Die unvergleichlich charismatische Stoner- und Glam-Rock-Band aus dem belgischen Antwerpen landete mit der Coverversion von Lykke Li’s «I Follow Rivers» einen Hit und errang damit breite, globale Bekanntheit. Die internationale «Geliebtheit» brachte ihnen jedoch der unverkennbar epochale Rock-Sound und die stets absolut stilvollen und schweisstreibenden Live-Shows ein.

Die drei gestandenen Herren in Anzügen zelebrieren den rohen Rock seit 1998 – und eröffneten auch schon für die Rolling Stones im Londoner Hyde Park. Nun aber darf sich Winterthur auf eine energiegeladene Show freuen: Denn die Belgier kommen am 3. Dezember für eines von drei Schweizer Konzerten ins Salzhaus!

[Quelle: Salzhaus]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Dec
4
Di
Triggerfinger @ Nouveau Monde
Dec 4 um 20:00

Triggerfinger 2018-12-03

Triggerfinger
+ Support

Concert | Rock Stoner

[Source: Nouveau Monde]

Portes: 20:00 h
Début: 20:00 h
Fin: 02:00 h

Dec
6
Do
Charlotte Gainsbourg @ Volkshaus
Dec 6 um 20:00

Charlotte Gainsbourg 2018-12-06

Charlotte Gainsbourg

Die Star-Chanteuse nochmals live in Zürich!
Schon zweimal begeisterte sie im Kaufleuten Zürich mit unprätentiösen und charmanten Auftritten. Nun kommt die französische Schauspielerin und Sängerin Charlotte Gainsbourg – Tochter von Jane Birkin und Serge Gainsbourg – noch einmal nach Zürich. Im Volkshaus Zürich gibt sie am 6. Dezember ihr wohl für längere Zeit letztes Konzert in der Schweiz. Ihr neustes, von SebastiAn produziertes Album «Rest», für das sie erstmals alle Texte selbst schrieb, ist ein Dialog um die Themen Wurzeln und Herkunft, mit dem sie auch eine Brücke zwischen England und Frankreich schlägt, aber natürlich auch zwischen ihrer Mutter und ihrem Vater. Überaus intime, berührende Songs, in denen Charlotte Gainsbourg soviel wie noch nie von sich selbst preisgibt. Unterlegt wird ihr zarter Gesang mit einer gedämpft elektronischen Begleitung, mit geschmeidigen Basslinien und spärlich klirrenden Synthies. In vielerlei Hinsicht eine der grossen Künstlerinnen unserer Zeit.

[Quelle: AllBlues]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Saintseneca @ Rote Fabrik, Clubraum
Dec 6 um 20:30

Saintseneca 2018-12-06

Saintseneca
+ Support

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Dec
8
Sa
Evelinn Trouble @ Mascotte
Dec 8 um 19:30

Evelinn Trouble 2018-12-08

Evelinn Trouble
+ Support

Evelinn Trouble wurde einmal als das uneheliche Kind von Patti Smith und Thom Yorke bezeichnet. Wenn an der Sache was dran wäre, dann hat sie die Sensibilität und klangliche Erfindergabe von ihrem Vater, aber die revolutionäre Energie ihrer Mutter geerbt.

In Zürich als Tochter einer schwedischen Jazz-Sängerin geboren, reifte ihr Talent in der umtriebigen Untergrund-Szene Zürichs, wo sie in besetzten Häusern lebte und spielte. „Um 2h morgens vor betrunkenen Punks zu spielen, lernt dir alles was du als Musikerin für die Zukunft brauchst“, meint sie dazu. Ihre einzigartige Stimme fiel auch Sophie Hunger – in derselben Gegend wie Trouble gross geworden – auf, die sie kurzerhand als Backings-Sängerin mit auf Tour nahm. Eine Zusammenarbeit die ein abruptes Ende nahm, als dessen Management sich Sorgen machte, das Trouble dem Main Act die Show stehlen könnte. Trouble ist ein Shapeshifter, ein kreatives Multi-Talent mit dem angeborenen Drang zu experimentieren. Sie führt Regie bei ihren eigenen Musikvideos und deren anderer Bands. Wie in ihrer Musik hat sie auch hier eine eigenwillige Sprache entwickelt, in der ihr DIY Background spürbar ist. In ihren Videos sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, sei es ein Remake des Klassikers „Wizard Of Oz“ als trashiges Splattermovie oder eine Reise im Bandbus durch ein Fraktalzoom, über den Wolken endend.

Ihre Debut war ein Lo-fi Pop Ethos, mit 17 Jahren im Alleingang eingespielt. Doch bereits auf dem nächsten Album musste der etwas unschuldige Soul-Pop einem imposanten, lauten Starkstrom Industrial Rock weichen, als sie auf dem Dachstock eines Freundes einen alten Juno 60 Synth fand. Darauf folgte eine analoge Motown-Hommage und ein psychedelisches Konzept-Album. Evelinn Trouble’s Songwriting ist ehrlich und direkt und zielt dorthin, wo’s am meisten wehtut, mit Texten die persönliche und politische Themen zu verschmelzen scheinen. Wie zum Beispiel im Song „WISH MMXVII“, den Trouble nach einem Aufenthalt in Athen schrieb, wo sie ein Lager für Geflüchtete besuchte, um sich ein Bild der Tragödie zu machen. Oder in „Warface“, ihr Protest-Song gegen die Schweizer Waffenexportindustrie.

Und nun teilt uns dieser Shapeshifter etwas nonchalant mit, ihre nächste EP „Hope Music“ sei neuzeitlicher Pop“. Wie ihr Debut, sind die Songs im Alleingang entstanden, die Soundwelt ein Sammelsurium aus zwei Jahren Homerecording in diversen Schlaf -und Hotelzimmern, Dachböden und Kellern dieser Welt. Gemischt wurde alles in Berlin, wo die nomadische Trouble nun lebt. Kann das wirklich „neuzeitlicher Pop“ sein? Die beste Beschreibung ist wohl; „Hope Music“ klingt so, als hätten Patti Smith und Thom Yorke zusammen ein Baby gemacht.

[Quelle: Mascotte]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Dec
13
Do
Crimer @ Dynamo
Dec 13 um 20:00

Crimer 2018-12-13

Crimer

Kontinuierlich auf der Suche nach dem eigenen Sound tüftelte CRIMER im Stillen an Beats auf Computerprogrammen und fand sich plötzlich in den Tiefen der digitalen Synthesizer gefangen. Die neuen Möglichkeiten waren selbst für ihn als Amateurmusiker von unendlicher Grösse. Schnell nahmen sie Einfluss, die Helden die ihn als Kind begleiteten, Rick Astley oder Lionel Richie. Doch auch die vergangenen Emo-Jahre sind nicht spurlos am Ostschweizer vorbeigezogen und haben das Soundbild mitgeprägt, wie ein düsterer Schleier der sich über seine Melodien legt.

Drei Jahre nach Beginn des Projektes ist es endlich soweit und die ersten Songs stehen in den Startlöchern. Dabei wohnt der ersten Single ‘Brotherlove’ bereits das Potential inne, das Publikum nach wenigen Sekunden in einen miteifernden Flashmob zu verwandeln. Damit ist CRIMER ganz in der Hoffnung, bald nicht mehr der einzige Hüftschwinger an seinen Livekonzerten zu sein.

[Quelle: Just Because]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: ca. 22:45 Uhr

Dec
19
Mi
From Kid @ Werkstatt
Dec 19 um 20:00

From Kid 2018-12-19

From Kid

Ins Freie gehen. Vorwärts kommen. Altes hinter sich lassen. Neuem begegnen und Neues beginnen. So die Aufforderung in den Liedern von Andrin Berchtold und Gian Reto Camenisch. Die Ideen zu ihren Songs entstehen oft auf Reisen, in der Natur oder in der Nacht. Zweistimmig die Lieder. Mal melancholisch mit einer federleichten Zurückhaltung, dann wieder prickelnd elektronisch und verspielt. Bevor sich From Kid und Band einer neuen Produktion widmen, spielen sie nur noch wenige Konzerte in auserwählten Lokalen.

[Quelle: Werkstatt]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 22:00 Uhr

Jan
19
Sa
Snow Patrol @ Samsung Hall
Jan 19 um 19:30

Snow Patrol 2019-01-19

Snow Patrol
+ Special Guests

Endlich! Nach sieben langen Jahren Funkstille kehren Snow Patrol zurück! Viel zu lange mussten wir auf eine weitere ihrer beeindruckenden und bewegenden Live Shows warten. “Wildness” heisst ihr Comeback-Album, das Ende Mai erschien. “Es geht um etwas Ursprüngliches, Lebendiges und Schönes”, sagt Songwriter und Leadsänger Gary Lightbody zum Titel des Albums. Ein Versuch, die Verbindung mit der Natur wiederherzustellen. Themen wie Klarheit, Verbindung und Bedeutung sind allgegenwärtig. Ihrem melodischen Songwriting bleiben Snow Patrol dabei auch auf der neuen Platte treu. Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Abend mit alten und neuen Hits am Samstag, 19. Januar in der Samsung Hall Zürich.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Ende (ca.): 22:30 Uhr

Feb
1
Fr
BScene @ Diverse Orte
Feb 1 – Feb 2 ganztägig

BScene 2019

BScene 2019 – Das Basler Clubfestival

BScene ist das Basler Clubfestival! Die nächste BScene findet vom 1.–2. Februar 2019 statt.
Präsentiert wird Dir grösste musikalische Vielfalt. Von Rock über Pop zu Hip-Hop und Metal; vom lokalen zum nationalen und internationalen Act; vom Newcomer zum Liebling und Star. Du gestaltest Dein Festival-Wochenende frei nach Deinem Geschmack – mit dem BScene-Ticket erhältst Du Eintritt zu sämtlichen Konzerten und Afterpartys in allen Clubs.

[Quelle: BScene]

Good Charlotte @ Komplex 457
Feb 1 um 20:00

Good Charlotte 2019-02-01

Good Charlotte
+ Boston Manor

Aus Kindermärchen wird Pop-Punk

Good Charlotte haben sich mit ihrer Musik einen Namen geschaffen, der den heutigen Pop-Punk genauso prägt wie denjenigen, den uns die kommende Generation zu Füssen legen wird. Am Freitag, 01. Februar werden Good Charlotte dem Komplex 457 in Zürich zeigen, dass es für langfristigen Erfolg mehr braucht als nur etwas Glück!

Die einschlägige Musik der Band um Sänger Joel Madden, den beiden Gitarristen Benji Madden und Billy Martin, Bassist Paul Thomas und Drummer Dean Butterworth entsprang Ende der 90er den staubigen Garagen Marylands, bevor sich der internationale Erfolg breit machte. Der Name von Good Charlotte basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch, das den Madden Brüdern früher vor dem Zubettgehen vorgelesen wurde. Das erste Album „Good Charlotte“ schaffte es in Australien und Neuseeland auf Platinstufe und auch die Nachfolger konnten mit dem Initialerfolg mithalten. „The Young & The Hopeless“, „The Chronicles of Life and Death“ und „Good Morning Revival“ verschafften Good Charlotte eine immer grösser werdende Fanbase und einen Namen, der aus der Punkszene nicht mehr wegzudenken ist.

Nach ihrem fünften Album „Cardiology“ legt die Band 2011 eine Pause ein, um wieder zu sich selber zu finden. Die Madden Brüder bauen sich ein Studiouniversum auf und nehmen für „The Voice“-Kandidaten die Mentorrolle ein. Aber irgendwann juckt es wieder unter den Fingernägel und Good Charlotte beginnen, neue Songs zu schreiben. 2015 gibt die Band ihre Wiedervereinigung bekannt und legt 2016 gleich eine neue Scheibe obendrauf.

Seither brennt das Feuer der Anfangstage wieder, denn die Auszeit hat sich allemal gelohnt. Nach mehr als elf Millionen verkauften Alben stehen Good Charlotte wieder in den Startlöchern, um auf ihrer European Tour gehörig einzuheizen!

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Feb
7
Do
The Japanese House @ Papiersaal
Feb 7 um 20:00

The Japanese House 2019-02-07

The Japanese House

The Japanese House schreibt traurige Lieder voller Melancholie in poppigem Gewand voller Impulsivität. Die Musik von Sängerin Amber Bain, die sanfte und zerbrechliche Stimme hinter dem klingenden Bandnamen, lebt von den Gegensätzen, welche sich in ihr finden. Euphorie trifft auf Trauer, Neonlicht auf Sternenhimmel und Heiterkeit andeutende Pop Rhythmen auf Verlust besingenden Seelen Striptease. Bain schafft es mit ihren gerade mal 23 Jahren eine Spannung und Ehrlichkeit in ihre Dream Pop Welten mit einzubringen, die weder kitschig noch mitleidig wirkt und dank cleverem Songwriting sowohl zum Träumen als auch zum Tanzen einlädt.

Seit 2015 hat die Engländerin via Dirty Hit, dem Label von The 1975, bereits vier EPs veröffentlicht und mit Liedern wie “Saw You In A Dream” oder dem glänzenden Electropop Stück “Face Like Thunder” bis weit ausserhalb ihrer Heimat Liebhaber ihrer Musik gewonnen. Dank der Möglichkeit ihre Freunde von The 1975 als Support Act auf deren Tourneen in England, Europa und den USA zu begleiten, spielte The Japanese House in den letzten drei Jahren zahlreiche schillernde Live Shows. Dies auch im Rahmen zahlreicher ausverkauften Club Shows unter eigenem Namen

Auf 2019 steht nach fleissigen Jahren auf Tour und unerschöpflichem Tatendrang das Debütalbum von The Japanese House an. Obwohl Amber Bain bereits auf vergangenen Releases viel von sich einbrachte, ist dieses kommende Album noch weit mehr von ihr erfüllt. Die Songs beinhalten verschiedenste Themen und Gefühle, stammen jedoch allesamt aus einer stürmischen und turbulenten Zeit der Sängerin. Zu Hause auf Bains Laptop lanciert, ging es für die Umsetzung des Albums in Studios in Wisconsin, Brüssel und Oxford. Zusammen mit BJ Burton (Low, Bon Iver, Francis & The Lights) und George Daniel von The 1975 entstanden so eingängige Songs zwischen klaren Pop Strukturen und ehrlicher Sensibilität. All dies gibt es am 7. Februar im Papiersaal live zu erleben.

[Quelle: Just Because]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 22:15 Uhr

Feb
18
Mo
Cloud Nothings @ Bogen F
Feb 18 um 21:00

Cloud Nothings 2019-02-18

Cloud Nothings

Türöffnung: 19:45 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

Feb
20
Mi
We Are Scientists @ Schüür
Feb 20 um 20:00

We Are Scientists 2019-02-20

We Are Scientists
+ Support

We Are Scientists entstanden vor fast zwei Jahrzehnten in Berkley, Kalifornien. Keith Murray und Chris Cain hatten einander Ende der 90er Jahre am College in Kalifornien getroffen. Als sie ihr Studium beendet hatten, gründeten die beiden die Band, die eine Zeit lang ein Trio war. Der Umzug nach Brooklyn, New York fand noch bevor We Are Scientists mit den Arbeiten an ihrem ersten Album begannen statt. Das zweite Album, «With Love And Squalor», mit seinem smarten Gitarrenpop brachte der Band dann 2006 recht grosse Aufmerksamkeit. We Are Scientists veröffentlichen seither weiter Musik – zuletzt das sechste Album «Megaplex». Sechs Alben und kein bisschen müde, schön, dass We Are Scientists nie aufgegeben haben. Schön auch, dass We Are Scientists ihren Powerpop immer wieder aufs Neue neu erfinden, wenn es sein muss mit ein wenig Synthies in the Mix. Ohne Synthesizer geht es ja dieser Tage nicht wirklich, und auch Keith Murray und Chris Cain wollen sich dem Zeitgeist nicht verschliessen. Dies müssten sie nicht tun, aber verkehrt ist es auch nicht, und immerhin hatte die Band ja auch schon Synths seit dem zweiten Album, «Brain Thrust Mastery».

[Quelle: Schüür]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 00:30 Uhr

Feb
23
Sa
Twenty Øne Piløts @ Hallenstadion
Feb 23 um 20:00

Twenty Øne Piløts 2019-02-23

Twenty Øne Piløts

Twenty One Pilots kehren mit zwei neuen Songs zurück – „Jumpsuit“ und „Nico And The Niners“. Beide Songs sind zudem auf dem neuen Studioalbum der Grammy-Gewinner vertreten.

TRENCH, der Nachfolger von BLURRYFACE (2015), das weltweit über 6,5 Millionen Einheiten verkaufte, erschien am 5. Oktober über Fueled By Ramen.

Das von der Kritik gefeierte Duo Twenty One Pilots, bestehend aus Tyler Joseph und Josh Dun, unterstützt die Veröffentlichung von TRENCH mit ihrer massiven Headliner-Welttour, „The Bandito Tour“, die am 16. Oktober in den USA startet. Von dort geht es nach Australien und Europa, darunter im Februar auch Konzerte in Hamburg, Berlin, Zürich, Stuttgart und Köln.

BLURRYFACE, der Nachfolger des Fueled By Ramen Debüts VESSEL, enterte die Billboard Charts auf der Spitzenposition und umfasste eine Reihe von multi-platinausgezeichneten Hitsingles wie „Tear In My Heart“, „Ride“ oder „Stressed Out“. Das Video zu letzterem wurde bis heute fast 1,4 Milliarden Mal auf YouTube angeschaut, „Ride“ erreichte 657 Millionen Views. „Heathens“ vom Soundtrack zum Blockbuster SUICIDE SQUAD erhielt drei Grammy-Nominierungen, darunter für die „Best Rock Performance“. In der 58-jährigen Billboard-Geschichte machten „Ride“ und „Heathens“ Twenty One Pilots zum dritten Rock Act nach den Beatles und Elvis Presley, der gleichzeitig zwei Singles in der Top 5 notieren konnte. „Heathens“ erhielt 2016 den MTV Video Music Award als bestes Rock-Video und konnte bisher eine Milliarde YouTube-Views für sich verbuchen. „Heavydirtysoul“, eine weitere Singleauskopplung aus BLURRYFACE, erhielt 2017 ebenfalls einen MTV Video Music Award als „Best Rock Video“ wurde mehr als 84 Millionen Mal auf YouTube angeschaut.

Twenty One Pilots können auf zahlreiche Awards und Nominierungen blicken. Neben ihren sieben Billboard Awards gewannen sie 2017 den Grammy für die beste Pop Duo/Group Performance.

[Quelle: Hallenstadion]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr