Kalender

Jan
19
Sa
Snow Patrol @ Samsung Hall
Jan 19 um 19:30

Snow Patrol 2019-01-19

Snow Patrol
+ Special Guests

Endlich! Nach sieben langen Jahren Funkstille kehren Snow Patrol zurück! Viel zu lange mussten wir auf eine weitere ihrer beeindruckenden und bewegenden Live Shows warten. “Wildness” heisst ihr Comeback-Album, das Ende Mai erschien. “Es geht um etwas Ursprüngliches, Lebendiges und Schönes”, sagt Songwriter und Leadsänger Gary Lightbody zum Titel des Albums. Ein Versuch, die Verbindung mit der Natur wiederherzustellen. Themen wie Klarheit, Verbindung und Bedeutung sind allgegenwärtig. Ihrem melodischen Songwriting bleiben Snow Patrol dabei auch auf der neuen Platte treu. Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Abend mit alten und neuen Hits am Samstag, 19. Januar in der Samsung Hall Zürich.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Ende (ca.): 22:30 Uhr

Jan
23
Mi
Friska Viljor @ Bierhübeli
Jan 23 um 19:30

Friska Viljor 2019-01-23

Friska Viljor
+ Side Effects

Seit Friska Viljor vor rund zwölf Jahren auf der Bildfläche erschienen, sind sie für viele die immer lächelnden Schweden, deren Konzerte – trotz der meist melancholischen Texte – einem Gute-Laune-Serum gleichen. Ihr neuestes Album allerdings, das pünktlich zur kommenden Tour erscheinen soll, enthält einige der bewegendsten Songs ihrer Karriere. Joakim Sveningsson verarbeitet darin die Trennung von seiner Lebensgefährtin und die anschliessende Sinnsuche. Mit dem neuen Material gehen Friska Viljor im Januar auf Tournee – und keine Sorge: Sveningsson geht es wieder besser! Und natürlich spielen Friska Viljor bei den Shows auch ganz viele dieser bittersüssen Glücklichmacher.

[Quelle: Bierhübeli]

Türöffnung: 18:30 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Jan
27
So
Evelinn Trouble @ Turnhalle im PROG
Jan 27 um 15:30

Evelinn Trouble 2019-01-27

Evelinn Trouble

Nach über vier Jahren in Paris und London ist die Do-it-yourself-Musikerin Evelinn Trouble mit neuem Stoff zurück in ihrer Heimatstadt Zürich. Das gleichnamige Titelstück ihrer aktuellen EP «Hope Music» ist eine Ode an die Hoffnung und an die Musik. An jene Art von Musik, die verlorene Seelen zu retten vermag: den Pop. Doch natürlich nicht die Art von Popmusik, die sich einem säuselnd ins Ohr träufelt und sich nach knappen drei Minuten, ohne die geringsten Spuren zu hinterlassen, verflüchtigt. Dem Sound der Meisterin der Gegensätze wohnt ein ganz eigener, wunderbarer Blues inne, der Aufbau ihrer Stücke ist komplex und wuchtig und überrascht in jedem einzelnen Ton.

Live-Konzerte für Kinder und erwachsene Begleitpersonen: das gibts bei bee-flat im PROGR einmal monatlich an einem Sonntagnachmittag. Renommierte Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz und der ganzen Welt spielen auf für drei- bis 15-Jährige. Preis, Lautstärke und das Angebot an der Bar werden angepasst!

[Quelle: bee-flat]

Türöffnung: 15:00 Uhr
Beginn: 15:30 Uhr

Evelinn Trouble @ Turnhalle im PROG
Jan 27 um 20:30

Evelinn Trouble 2019-01-27 20:30

Evelinn Trouble

Nach über vier Jahren in Paris und London ist die Do-it-yourself-Musikerin Evelinn Trouble mit neuem Stoff zurück in ihrer Heimatstadt Zürich. Das gleichnamige Titelstück ihrer aktuellen EP «Hope Music» ist eine Ode an die Hoffnung und an die Musik. An jene Art von Musik, die verlorene Seelen zu retten vermag: den Pop. Doch natürlich nicht die Art von Popmusik, die sich einem säuselnd ins Ohr träufelt und sich nach knappen drei Minuten, ohne die geringsten Spuren zu hinterlassen, verflüchtigt. Dem Sound der Meisterin der Gegensätze wohnt ein ganz eigener, wunderbarer Blues inne, der Aufbau ihrer Stücke ist komplex und wuchtig und überrascht in jedem einzelnen Ton.

[Quelle: bee-flat]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Feb
1
Fr
BScene @ Diverse Orte
Feb 1 – Feb 2 ganztägig

BScene 2019

BScene 2019 – Das Basler Clubfestival

BScene ist das Basler Clubfestival! Die nächste BScene findet vom 1.–2. Februar 2019 statt.
Präsentiert wird Dir grösste musikalische Vielfalt. Von Rock über Pop zu Hip-Hop und Metal; vom lokalen zum nationalen und internationalen Act; vom Newcomer zum Liebling und Star. Du gestaltest Dein Festival-Wochenende frei nach Deinem Geschmack – mit dem BScene-Ticket erhältst Du Eintritt zu sämtlichen Konzerten und Afterpartys in allen Clubs.

[Quelle: BScene]

OOAM Festival @ Diverse Orte
Feb 1 – Feb 9 ganztägig

OOAM Festival 2019

Line-up

Das One Of a Million Festival Baden

Klein und fein, aber gross im Inhalt.

Das One Of A Million Musikfestival – kurz OOAM – gibt’s seit 2011. Seither verwandelt das Festival die Stadt Baden jeden Februar in das Musik-Mekka der Schweiz. Obwohl das OOAM über die Jahre immer weiter wuchs, behielt es seinen familiären Charakter bei. In einem intimen Rahmen kann man hier Musik erleben, Neues entdecken und sich an Altbewährtes erinnern lassen.

[Quelle: OOAM]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Good Charlotte @ Komplex 457
Feb 1 um 20:00

Good Charlotte 2019-02-01

Good Charlotte
+ Boston Manor

Aus Kindermärchen wird Pop-Punk

Good Charlotte haben sich mit ihrer Musik einen Namen geschaffen, der den heutigen Pop-Punk genauso prägt wie denjenigen, den uns die kommende Generation zu Füssen legen wird. Am Freitag, 01. Februar werden Good Charlotte dem Komplex 457 in Zürich zeigen, dass es für langfristigen Erfolg mehr braucht als nur etwas Glück!

Die einschlägige Musik der Band um Sänger Joel Madden, den beiden Gitarristen Benji Madden und Billy Martin, Bassist Paul Thomas und Drummer Dean Butterworth entsprang Ende der 90er den staubigen Garagen Marylands, bevor sich der internationale Erfolg breit machte. Der Name von Good Charlotte basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch, das den Madden Brüdern früher vor dem Zubettgehen vorgelesen wurde. Das erste Album „Good Charlotte“ schaffte es in Australien und Neuseeland auf Platinstufe und auch die Nachfolger konnten mit dem Initialerfolg mithalten. „The Young & The Hopeless“, „The Chronicles of Life and Death“ und „Good Morning Revival“ verschafften Good Charlotte eine immer grösser werdende Fanbase und einen Namen, der aus der Punkszene nicht mehr wegzudenken ist.

Nach ihrem fünften Album „Cardiology“ legt die Band 2011 eine Pause ein, um wieder zu sich selber zu finden. Die Madden Brüder bauen sich ein Studiouniversum auf und nehmen für „The Voice“-Kandidaten die Mentorrolle ein. Aber irgendwann juckt es wieder unter den Fingernägel und Good Charlotte beginnen, neue Songs zu schreiben. 2015 gibt die Band ihre Wiedervereinigung bekannt und legt 2016 gleich eine neue Scheibe obendrauf.

Seither brennt das Feuer der Anfangstage wieder, denn die Auszeit hat sich allemal gelohnt. Nach mehr als elf Millionen verkauften Alben stehen Good Charlotte wieder in den Startlöchern, um auf ihrer European Tour gehörig einzuheizen!

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Feb
2
Sa
Gisbert zu Knyphausen @ KIFF
Feb 2 um 20:30

Gisbert zu Knyphausen 2019-02-02

Gisbert zu Knyphausen
+ Yippie Yeah

Sieben Jahre! Das muss man sich mal vorstellen, was das in Stunden, Nächten, Atemzügen ist. Auf jeden Fall eine Menge Zeit ohne neue Lieder von Gisbert zu Knyphausen, dessen Lieder so vielen Menschen beim Leben helfen. Vor sieben Jahren ist sein letztes Album erschienen, jetzt kommt das neue, es heißt Das Licht dieser Welt. Dazwischen ist viel passiert, auch Musik.

Jetzt erstmal Freude, dass er wieder da ist, denn einen wie ihn gibt’s da draußen nicht, wo seit Jahren immer mehr Musiker auf Deutsch singen, aber eben nicht wie Gisbert. Sie überziehen alles mit Sepia, kondensieren die Komplexität des Daseins auf den kleinsten gemeinsamen Nenner, damit sich das Menschlein nicht mehr so allein fühlt in der großen weiten Welt – Pathos, Trost und Durchhaltehymnen. Bei Gisbert war das schon immer ganz wunderbar anders. Er geht nie in die Breite, sondern immer in die Tiefe, mitten rein in das Wesen der Dinge. Er berührt die Menschen mit seinen Texten wie kein anderer. Er hat eine Sprache gefunden für das, was wir fühlen aber so schwer greifen können. Er schraubt einem das Herz auf und den Kopf, gibt keine Auswege oder billigen Ratschläge, sondern etwas viel Wertvolleres: Erkennen und Erkenntnis. Seine Poesie weitet den Blick, seine Melancholie neigt sich ins Licht, und bei all dem Schmerz und all der Sehnsucht ist da immer auch Hoffnung, dieses wunderbare Weiter, eine Liebe zum Leben und zu den Menschen.

Kaum ein deutscher Musiker wird so innig von seinen Anhängern verehrt wie er, deswegen geht jetzt ein Seufzen durchs Land, denn Gisbert zu Knyphausen hat ein paar neue Lieder geschrieben.

Irgendwo zwischen ehrlicher Suche nach Lebenswertem, wiederkehrenden Kicheranfällen und apokalyptischen Endzeitgedanken kreieren Yippie Yeah ihr kleines musikalisches Universum. Gespielt auf Tasten, Saiten und Fellen, gesungen auf Deutsch und auf Englisch. Marlène Colle kennt man eigentlich vom Tanz, Peter Bartz eigentlich von Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, Kristina Koropecki eigentlich von Mark Bérubé und Agnes Obel. Aber sie haben sich heimlich getroffen und nun stehen sie gemeinsam auf der Bühne.

[Quelle: KIFF]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ende: 02:00 Uhr

Feb
3
So
Gardener & The Tree @ Mascotte
Feb 3 um 19:30

The Gardener & The Tree 2019-02-03

The Gardener & The Tree
+ Special Guest

«69591, LAXÅ» vervollständigt nicht nur die Adresse von «Mossbo» sondern ist auch die Fortsetzung der «Mossbo-EP». Der Nebel lichtet sich – Wald, ein Boot, eine Insel. Dunkelheit, Sonnenschein. Ankunft. Das Debut-Album von The Gardener & The Tree überzeugt mit Facettenreichtum, gibt Songs einer langen Bandgeschichte wieder und zeigt Bilder der Zukunft. The Gardener & The Tree veröffentlichen mit «69591, LAXÅ» den ersten Longplay ihrer Karriere und beweisen nicht nur eine einprägsame Linie sondern auch Mut zur Authentizität, lassen in ihre Vergangenheit einblicken.

«Mossbo», 2014. Mossbo ist ein Ort in Schweden, der für die Band, trotz seiner eigentlichen Bedeutungslosigkeit, ein Umbruch war. Es war der Ort, es war die Zeit, es waren die ganz wenigen Menschen da, die den Sturm legen konnten. Obwohl The Gardener & The Tree eigentlich geplant hatten, mit neuen Songs aus Schweden heimzukehren, haben sie im hohen Norden viel mehr gefunden. Nicht erwartete Weisheit und Ruhe, um einmal in sich zu kehren, haben den neuen Songs, die schlussendlich erst in der Schweiz geschrieben worden sind, Veränderung verliehen. Veränderung, die nötig war, um komplett sich selbst zu sein. Nicht zuletzt deswegen präsentieren sich die neuen Songs mit so viel Grösse und Harmonie.

«Mama’s Guitar». Es war einmal Mama’s Guitar, welche der Stimme des Sängers Manuel Felder im fernen Australien nicht nur gehen, sondern fliegen lehrte. Sie war es, die liebevoll den Grundstein für die kommende Geschichte, für ein der Musik gewidmetes Leben, legte. Im Laufe der Jahre fand sich mit Patrik Muggli, Patrick Fet und Daniel Fet eine Band zusammen, die nie lernte, Noten zu lesen, sie lernte die Musik zu spüren und mit ihr zu experimentieren, wie es nur wenige zu tun vermögen. Diese Gabe zeichnet die Songs bis heute aus. 2015 ergänzte Philippe Jüttner die Band mit viel Geschick am Bass.

„Life is like a waterfall – what comes down goes around“

[Quelle: Mascotte]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Feb
7
Do
The Japanese House @ Papiersaal
Feb 7 um 20:00

The Japanese House 2019-02-07

The Japanese House

The Japanese House schreibt traurige Lieder voller Melancholie in poppigem Gewand voller Impulsivität. Die Musik von Sängerin Amber Bain, die sanfte und zerbrechliche Stimme hinter dem klingenden Bandnamen, lebt von den Gegensätzen, welche sich in ihr finden. Euphorie trifft auf Trauer, Neonlicht auf Sternenhimmel und Heiterkeit andeutende Pop Rhythmen auf Verlust besingenden Seelen Striptease. Bain schafft es mit ihren gerade mal 23 Jahren eine Spannung und Ehrlichkeit in ihre Dream Pop Welten mit einzubringen, die weder kitschig noch mitleidig wirkt und dank cleverem Songwriting sowohl zum Träumen als auch zum Tanzen einlädt.

Seit 2015 hat die Engländerin via Dirty Hit, dem Label von The 1975, bereits vier EPs veröffentlicht und mit Liedern wie “Saw You In A Dream” oder dem glänzenden Electropop Stück “Face Like Thunder” bis weit ausserhalb ihrer Heimat Liebhaber ihrer Musik gewonnen. Dank der Möglichkeit ihre Freunde von The 1975 als Support Act auf deren Tourneen in England, Europa und den USA zu begleiten, spielte The Japanese House in den letzten drei Jahren zahlreiche schillernde Live Shows. Dies auch im Rahmen zahlreicher ausverkauften Club Shows unter eigenem Namen

Auf 2019 steht nach fleissigen Jahren auf Tour und unerschöpflichem Tatendrang das Debütalbum von The Japanese House an. Obwohl Amber Bain bereits auf vergangenen Releases viel von sich einbrachte, ist dieses kommende Album noch weit mehr von ihr erfüllt. Die Songs beinhalten verschiedenste Themen und Gefühle, stammen jedoch allesamt aus einer stürmischen und turbulenten Zeit der Sängerin. Zu Hause auf Bains Laptop lanciert, ging es für die Umsetzung des Albums in Studios in Wisconsin, Brüssel und Oxford. Zusammen mit BJ Burton (Low, Bon Iver, Francis & The Lights) und George Daniel von The 1975 entstanden so eingängige Songs zwischen klaren Pop Strukturen und ehrlicher Sensibilität. All dies gibt es am 7. Februar im Papiersaal live zu erleben.

[Quelle: Just Because]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 22:15 Uhr

Feb
9
Sa
Band Of Rascals @ Böröm
Feb 9 um 20:30

Band Of Rascals 2019-02-09

Band Of Rascals
+ TrueBlue

BAND OF RASCALS: Eine Mischung aus zartem Vintage, Southern Blues mit elektrisierenden Gitarrenriffs, donnernden Drums und aussagekräftigen Texten: Band Of Rascals stellen eine neue Generation nordamerikanischer Rockbands dar. Eine tosende Welle kommt von den sanften Landschaften der Vancouver Island… In den letzten 12 Monaten tat sich einiges für die Band. Mit dem weit bekannten Produzenten Eric Ratz (Billy Talent, Monster Truck) am Steuer stürmten sie ins Studio und kreierten die brandneue EP Tempest. Vielschichtige Gitarren und knallende Drums untermalen die energiegeladene Stimme, welche das Blut schneller durch die Adern zwingt. Nun erobert das Quartett auch das Böröm.

TRUE BLUE: Würdest du in einer Pararell-Welt einen TrueBlue-Drink bestellen, so würde dieser folgendermassen schmecken: Alt, nach ganz viel, lecker aber anders, rauchig und: man will mehr! Von Indie-Rock Melodien bis hin zu lauten Britpop-Hymnen liefern TrueBlue alles und das gelieferte schmeckt definitiv nach mehr. Eigentlich ist das Rezept der Truppe aus der Region Aarau ganz einfach. Ein Sänger, ein Background-Sänger, Oskar mit dem Drums auf einem „Ringo-Starr Schlagzeug“ zusammen mit den zwei Gitarren von Dani und Jan. Übersteuerte, angezerrte Röhren-Amps, unterlegt von einer fetten, öligen Basslinie dank Elia. Auf ein Genre festlegen will man sich nicht, muss man aber auch nicht. Verpasst auf keinen Fall diesen Drink. They are, are you?

[Quelle: Böröm]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Howlong Wolf @ KIFF, Foyer
Feb 9 um 21:00

Howlong Wolf 2019-02-09

Howlong Wolf
+ Afterparty by Barracuda DJ Team

Dringlich und dunkel, dann wieder entrückt und eskapistisch – Howlong Wolf schaffen mit ihrem dritten Album „Norwegians Can’t Refuse“ Popmusik fürs Jetzt, mit Spuren von damals. Die Songs erzählen von dem, was aktuell geschieht, hier und dort. Mit ihrem psychedelichen Postpunk, Garage Pop und Rock’n’Roll erspielten sie sich innert Kürze einen Ruf als exzellente Live-Band.

[Quelle: KIFF]

Türöffnung: 20:30 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Ende: 04:00 Uhr

Feb
15
Fr
Nordklang Festival @ Diverse Orte
Feb 15 – Feb 16 ganztägig

Nordklang Festival 2019

Line-up

Zum 13. Mal begrüsst das Nordklang Festival Künstlerinnen und Künstler aus dem hohen Norden – aus Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, den Färöern, Grönland und Island. An zwei Tagen bietet das kleine Festival in St.Gallen einen Querschnitt durch das nordische Musikschaffen.

Das diesjährige Programm wird am Mittwoch, 16. Januar, veröffentlicht. Ab diesem Tag sind auch Tickets im Vorverkauf bei Transa und online erhältlich.

[Quelle: Nordklang Festival]

Feb
18
Mo
Cloud Nothings @ Bogen F
Feb 18 um 21:00

Cloud Nothings 2019-02-18

Cloud Nothings

Türöffnung: 19:45 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

Feb
20
Mi
We Are Scientists @ Schüür
Feb 20 um 20:00

We Are Scientists 2019-02-20

We Are Scientists
+ Support

We Are Scientists entstanden vor fast zwei Jahrzehnten in Berkley, Kalifornien. Keith Murray und Chris Cain hatten einander Ende der 90er Jahre am College in Kalifornien getroffen. Als sie ihr Studium beendet hatten, gründeten die beiden die Band, die eine Zeit lang ein Trio war. Der Umzug nach Brooklyn, New York fand noch bevor We Are Scientists mit den Arbeiten an ihrem ersten Album begannen statt. Das zweite Album, «With Love And Squalor», mit seinem smarten Gitarrenpop brachte der Band dann 2006 recht grosse Aufmerksamkeit. We Are Scientists veröffentlichen seither weiter Musik – zuletzt das sechste Album «Megaplex». Sechs Alben und kein bisschen müde, schön, dass We Are Scientists nie aufgegeben haben. Schön auch, dass We Are Scientists ihren Powerpop immer wieder aufs Neue neu erfinden, wenn es sein muss mit ein wenig Synthies in the Mix. Ohne Synthesizer geht es ja dieser Tage nicht wirklich, und auch Keith Murray und Chris Cain wollen sich dem Zeitgeist nicht verschliessen. Dies müssten sie nicht tun, aber verkehrt ist es auch nicht, und immerhin hatte die Band ja auch schon Synths seit dem zweiten Album, «Brain Thrust Mastery».

[Quelle: Schüür]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 00:30 Uhr

Feb
21
Do
Benjamin Yellowitz @ Gaskessel
Feb 21 um 21:00

Benjamin Yellowitz 2019-02-21

Benjamin Yellowitz

Bekannt als selbstproduzierender Musiker, Songwriter und Multi-Instrumentalist; Benjamin Yellowitz bringt das Singer/Songwriter Format auf ein neues Level mit seinem dunklen Produktionsstil. Sein Ruf wurde durch die Unterstützung renommierte Musiker wie Ben Howard, Fink und Coldplay weiter vorangetrieben indem sie Yellowitz’ Videos teilten. Fink hat den Song “What I Want” auf ihrem “Best Of The Given” Mixtape eingebunden.

Wir freuen uns den begnadeten Engländer bei uns im Gaskessel willkommen zu heissen.

[Quelle: Gaskessel]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

Feb
23
Sa
Twenty Øne Piløts @ Hallenstadion
Feb 23 um 20:00

Twenty Øne Piløts 2019-02-23

Twenty Øne Piløts

Twenty One Pilots kehren mit zwei neuen Songs zurück – „Jumpsuit“ und „Nico And The Niners“. Beide Songs sind zudem auf dem neuen Studioalbum der Grammy-Gewinner vertreten.

TRENCH, der Nachfolger von BLURRYFACE (2015), das weltweit über 6,5 Millionen Einheiten verkaufte, erschien am 5. Oktober über Fueled By Ramen.

Das von der Kritik gefeierte Duo Twenty One Pilots, bestehend aus Tyler Joseph und Josh Dun, unterstützt die Veröffentlichung von TRENCH mit ihrer massiven Headliner-Welttour, „The Bandito Tour“, die am 16. Oktober in den USA startet. Von dort geht es nach Australien und Europa, darunter im Februar auch Konzerte in Hamburg, Berlin, Zürich, Stuttgart und Köln.

BLURRYFACE, der Nachfolger des Fueled By Ramen Debüts VESSEL, enterte die Billboard Charts auf der Spitzenposition und umfasste eine Reihe von multi-platinausgezeichneten Hitsingles wie „Tear In My Heart“, „Ride“ oder „Stressed Out“. Das Video zu letzterem wurde bis heute fast 1,4 Milliarden Mal auf YouTube angeschaut, „Ride“ erreichte 657 Millionen Views. „Heathens“ vom Soundtrack zum Blockbuster SUICIDE SQUAD erhielt drei Grammy-Nominierungen, darunter für die „Best Rock Performance“. In der 58-jährigen Billboard-Geschichte machten „Ride“ und „Heathens“ Twenty One Pilots zum dritten Rock Act nach den Beatles und Elvis Presley, der gleichzeitig zwei Singles in der Top 5 notieren konnte. „Heathens“ erhielt 2016 den MTV Video Music Award als bestes Rock-Video und konnte bisher eine Milliarde YouTube-Views für sich verbuchen. „Heavydirtysoul“, eine weitere Singleauskopplung aus BLURRYFACE, erhielt 2017 ebenfalls einen MTV Video Music Award als „Best Rock Video“ wurde mehr als 84 Millionen Mal auf YouTube angeschaut.

Twenty One Pilots können auf zahlreiche Awards und Nominierungen blicken. Neben ihren sieben Billboard Awards gewannen sie 2017 den Grammy für die beste Pop Duo/Group Performance.

[Quelle: Hallenstadion]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Mar
2
Sa
EAV @ Theater 11
Mar 2 um 19:30

EAV 2019-03-02

EAV

Unter diesem Motto wird die Erste Allgemeine Verunsicherung (E A V) 2019 zum 40jährigen Bühnenjubiläum ihre (erste?!) Abschiedstournee begehen.

Die Erfolge der österreichischen Band sprechen für sich. Sie können auf eine Karriere mit weit über 1000 Konzert-Auftritten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Liechtenstein und Tschechien, auf über 10 Mio. verkaufte Großtonträger, 20 Top-10 Alben in Österreich/Deutschland/Schweiz und auf unzählige weitere Auszeichnungen zurückblicken. Mit ihren Single-Hits wie “Küss die Hand, schöne Frau”, “Ba-Ba-Banküberfall”, “Ding Dong”, “Samurai” und “An der Copacabana” mischten sie in den 80er und 90er Jahren die deutschsprachige Musikszene auf und feierten fulminante Erfolge. Oft überhört wurden die weitaus weniger lustigen, nachdenklichen und sozialkritischen Lieder wie “Burli”, “s‘Muaterl” oder “Eierkopf-Rudi”, die teils von Radiosendern boykottiert worden sind oder der Gruppe Anzeigen führender politischer Persönlichkeiten Österreich einhandelten.

UNTERHALTUNG MIT HALTUNG
Dabei sind es genau jene sozial-kritische Lieder, die noch heute an die Herkunft der Band erinnern. Denn 1977 wurde die Band rund um die beiden Kunststudenten Nino Holm und Thomas Spitzer einst als anarchistisches, linksliberales Musikrocktheater gegründet. 1979 tourten sie das erste Mal durch Deutschland und konnten dort kleine Achtungserfolge in der Clubszene feiern. Während man im fernen Ausland also schon einen gewissen Bekanntheitsgrad errungen hatte und selbst die Süddeutsche Zeitung auf die Musiker aufmerksam geworden war, kannte man sie in der österreichischen Heimat noch nicht. Das änderte sich erst mit dem dritten Album und dem dritten Sänger und heutigem Erfolgsentertainer Klaus Eberhartinger, für dessen schnelles Mundwerk man den musikalischen Stil der Verunsicherung abwandelte. Mit “Alpenrap” und “Afrika” fiel der Startschuss der kommerziellen Karriere in deren Verlauf sie einige Verkaufsrekorde in Österreich sprengen sollten und schließlich 1990 den World Music Award verliehen bekamen. 1995 verließen drei der Grundüngsmitglieder die Band um sich auf ihre eigenen Projekte zu konzentrieren. Der Kern der Ersten Allgemeinen Verunsicherung, Frontmann Klaus Eberhartinger und Mastermind Thomas Spitzer, machten weiter und lenkten die EAV wieder zurück zu ihren Wurzeln. Die Texte wurden kritischer, die Musik wieder rockiger. Bis heute tourten sie zu jedem neuen Nummer-1 Album und begeisterten 100.000e Zuschauer pro Tournee.

DAS BESTE KOMMT ZULETZT
2019 nimmt die Verunsicherung nun Abschied von ihrem Bühnenleben. Was gut begann soll würdig enden- dazu gehört auch, mehr als nur die schönsten Hits und Klassiker der Verunsicherung zu präsentieren. Die Zuschauer erwartet ein Programm mit Allem was die Satiriker zu bieten haben. Unterhaltsame und emotionale Rückblicke in alte Tage aber auch einige neue Lieder aus der aktuellen Produktion die im Herbst 2018 erscheinen wird.

[Quelle: act entertainment]

Türöffnung: 18:30 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Mar
4
Mo
Florence And The Machine @ Hallenstadion
Mar 4 um 20:00

Florence And The Machine 2019-03-04

Florence And The Machine
+ Young Fathers

Nach der gefeierten Tournee kehren Florence Welch und ihre Band mit ihrer fesselnden Live-Show zurück auf die grosse Bühne! Die britische Künstlerin zählt zu den faszinierendsten Sängerinnen unserer Generation und hat bereits mit ihren ersten drei Alben Kritiker und Fans gleichermassen betört: Lungs (2009), Ceremonials (2011) und How Big, How Blue, How Beautiful (2015) mit einer Reihe von weltweiten Hits wie „You’ve Got The Love“, „Dog Days Are Over“, „Shake It Out“ und „Spectrum (Say My Name)“.

Das vierte Album von Florence + The Machine „High As Hope“ ist so intim wie episch, wagt sich in neue Klangbereiche vor und greift gleichzeitig auf die Wurzeln von Florence zurück. Es ist eine rohe und bezaubernde Angelegenheit. Auf dem Album finden sich Kollaborationen mit Künstlern wie Kamasi Washington, Sampha, Tobias Jesso Jr, Kelsey Lu und Jamie xx und wie Florence es beschreibt „ist ein reiner Ausdruck dessen, wer ich jetzt bin.“

Eine aktuelle Show in der Londoner Royal Festival Hall wurde mit einer Reihe von 5-Sterne-Rezensionen beschrieben: “Eine der aufregendsten Shows des Jahres”, The Times; “eine euphorische Rückkehr eines einzigartigen Talents”, The Telegraph.

Florence Welch ist eine überragende Performerin die mit ihrem Charisma, ihrer Stimmgewalt und der dramatisch inszenierten Bühnenshow jeden Musikfan für sich gewinnt.

[Quelle: Gadget]

Türöffnung: 18:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: ca. 22:30 Uhr

Mar
13
Mi
Yann Tiersen @ KKL
Mar 13 um 19:30

Yann Tiersen 2019-03-13

Yann Tiersen

AVANT-GARDE-GENIE YANN TIERSEN SPIELT IM KKL LUZERN

Fans des französischen Minimal- und Avant-Garde-Komponisten und Musikers Yann Tiersen können jubilieren: Im Februar erscheint eine neue Platte und am Mittwoch, 13. März kommt der Mann ins KKL nach Luzern. Der Vorverkauf startet am Freitag, 26. Oktober 2018 um 11 Uhr.

Am 15. Februar gehts los: Der französische Komponist und Minimal- sowie Avant-Garde-Musiker Yann Tiersen veröffentlicht dann sein neues Album mit dem Titel «All», gefolgt von einer breit ange-legten Europa-Tournee.

«All» ist Tiersens zehntes Studioalbum und das erste, das er in seinem neuen Studio aufgenommen hat, das zugleich Veranstaltungslocation und Gemeinschaftszentrum ist. «The Eskal Project» ist der Name des Studios, das Tiersen in einer verlassenen Diskothek auf der Ushant-Insel im Ärmelkanal zwischen der Bretagne und Cornwall errichtet hat. Tiersen selbst lebt ebendort seit gut zehn Jahren.

Das Album, abgemischt von Gareth Jones, nimmt wie schon in früheren Werken Tiersens das Thema Umwelt und die menschliche Verbindung zur Natur auf. Zu diesem Zweck ist der Komponist in der Welt herumgezogen, hat Klänge aus verschiedenen Gegenden aufgenommen, etwa in den Redwood-Wäldern Kaliforniens oder am Tempelhof-Flughafen in Berlin, der dem ersten Track des neuen Al-bums auch den Namen gibt. Zu diesen Aussenaufnahmen gehören teils auch Gastsänger und -sängerinnen.

Dasselbe Konzept hat Tiersen übrigens schon auf seinem Vorgängerwerk «EUSA» von 2016 ange-wandt. Und dessen Tour startete damals fulminant: Mit zwei ausverkauften Konzerten im Barbican in London. Yann Tiersen will auch auf seiner anstehenden Tour zum neuen Album einige der schönsten europäischen Konzertsäle und Festivals besuchen, darunter das KKL in Luzern am Mittwoch, 13. März 2019 als einzige Station in der Schweiz. Man kann mit Fug und Recht erwarten, dass Tiersen auch auf der kommenden Tour sein Genie aufblitzen lässt und die Zuhörer in eine fremde musikalische Welt entführt.

[Quelle: abc Production]

Türöffnung: 18:30 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr