Kalender

Jun
28
Mi
Priests @ Rote Fabrik, Clubraum
Jun 28 um 20:30

Priests 2017-06-28

Priests
+ Support

Es hat eine ganze Weile gedauert, ehe die Priests ihr erstes reguläres Album beisammen hatten. Nach einer Reihe von Kleinveröffentlichungen in allen möglichen Formaten – 7-Zoll-Vinyl, 12-Zoll-Vinyl, Kassette – machten sie sich letztes Jahr daran, ihr grosses Debüt aufzunehmen. Als man die Lieder im Kasten hatte, kamen allerdings Zweifel auf ob der Qualität. Und so machte sich das Quartett daran, das Werk noch einmal einzuspielen. Das hat sich durchaus gelohnt, wie «Nothing Feels Natural» beweist. Hier trifft schepperndes Schlagzeug auf Schreigesang und Surfgitarren und fügt sich zu einer mitreissenden Mischung aus Lärm und Raum und Wut. Do-it-yourself-Punk eben, wie er in der Priests-Heimatstadt Washington DC eine lange Tradition hat. Das äussert sich auch in den von Politik und Protest durchwirkten Texten, in denen die Mühsal des Lebens in der spätkapitalistischen Welt verhandelt werden. Dies prägt auch den Bandalltag. Da die Musikerinnen und Musiker nämlich mit diversen Nebenjobs ihren Lebensunterhalt verdienen müssen, proben die Priests jeweils um 8 Uhr morgens. Frühaufsteher-Punk, sozusagen.

[Quelle: Rote Fabrik]

Türöffnung: 20:00
Beginn: 20:30

Jun
29
Do
OpenAir St.Gallen @ Sittertobel
Jun 29 – Jul 2 ganztägig

OpenAir St.Gallen 2017

Line Up

Bereits sind 22’000 Festivalpässe seit letztem Samstag verkauft und was rappelt denn da in der Kiste? Heute künden wir sechs weitere Bands an! Hochkarätige Underdogs, welche die Vielseitigkeit des Line-Ups bestätigen, werden am 41. OpenAir St. Gallen auftreten. Der dänische Elektrokönig Trentemøller, die wilden Savages, die Newcomer Parcels, Rock’n’Roll von Cage The Elephant und Pablo Infernal und auch Manillio wird uns die Ehre geben. Als Fanportal User hast du bis zum Freitag, 10. Februar 8:00 Uhr die Möglichkeit, Tickets exklusiv über das Fanportal zu beziehen. Danach wird das allfällige Restkontingent an Tickets in den regulären Verkauf gegeben. Weitere Bands und Programme werden in den nächsten Wochen bekannt!

[Quelle: OpenAir St. Gallen]

Deez Nuts @ KiFF, Foyer
Jun 29 um 20:00

Deez Nuts 2017-06-29

Deez Nuts
+ First Blood

Da ist es nun endlich, das neue DEEZ NUTS Album „Binge & Purgatory“. Die Jungs aus Melbourne haben sich ein weiteres mal massiv gesteigert. Unglaublich wie abwechslungsreich die Songs klingen. Von Punk, Hardcore bis volles Metalbrett ist alles dabei. Bei „Antidote“ und „Lessons Learned“ gibt`s Unterstützung von Scott Vogel und Jamey Jasta! Absoluter Pflichtkauf für jeden Hardcore Liebhaber.

FIRST BLOOD haben nach einer gefühlten Ewigkeit (knapp 7 Jahre) endlich ihr neues Album „Rules“ rausgehauen. Gangshouts, Moshparts und ein mächtig angepisster Carl Schwartz ergeben wahrliche Glücksgefühle bei jedem Durchlauf der neuen Platte. Pflichtkauf Nummer 2!

[Quelle: KiFF]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 02:00 Uhr

Jul
1
Sa
Insanity @ Bar 59
Jul 1 um 20:00

Insanity 2017-07-01

Insanity
+ Cancel The Sky
+ Sickret
+ Sayras

INSANITY tauft die neue Scheibe “TOSS A COIN”

Am 1. Juli ist es soweit. INSANITY tauft das neue Baby “TOSS A COIN”! Riesen Sause und Party total in der Bar 59 in Luzern! Alle sind willkommen!

INSANITY taufen nach „No Limit“ und „Ready to Row“ ihren Neuling „Toss A Coin“. Elf Songs, leidenschaftlich wie auch kritisch, brettern dir beim Hören ihrer dritten Scheibe über die Trommelfelder. Eigenständiger Hardcore mit vielen Gangshouts und Singalongs, mitreissende Rhythmen fundiert auf einer alt-ehrwürdigen amerikanischer Musiktradition. Ansteckend! Das Album erscheint über Bastardized Recordings.

Cancel The Sky , die freshen Dudes aus Luzern sind seit 2011 mit Melodic Hardcore im In- und Ausland unterwegs. Sie spielen nach über einem halben Jahr wieder mal in der Leuchtenstadt. Emotional, druckvoll und energiegeladen. Die Band überrascht jedes Mal mit einer bombastischen Live-Show! Das darf man nicht verpassen. Wir sind gespannt!

SICKRET aus Sursee veröffentlichten im Oktober 2016 über darkTunes Music Group ihren Brutalo „Hypocritical“. Nu-Metal gemischt mit Hardcore wie es die Schweiz noch nie zuvor gehört hat. Besser wie in den 90er. Auch diese Vier-Mann-Killertruppe steht mit ihren Live-Shows bei niemandem hintenan. Groovig, energetisch, bassig! Yeah!

Sayras aus Luzern spielen Old School Metalcore! Die nette Truppe ist seit 2015 in der aktuellen Konstellation unterwegs und veröffentlichten letzten Dezember ihren Erstling „S“. Sechs Songs, so erbarmungslos und brachial, dass ein jeder Hardcore- und Metalcorefan die Jungs live gesehen haben muss! Sie liefern ordentlich!

Timetable:
20.45 – 21.15: Sayras
21.30 – 22.10: Sickret
22.25 – 23.05: Cancel the Sky
23.20 – 00.30: Insanity
00.30 – 04.00: DJ

[Quelle: Hardcore United Booking]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 04:00 Uhr

Jul
7
Fr
Bad Religion @ Komplex 457
Jul 7 um 20:00

Bad Religion 2017-07-07

Bad Religion

Sie zählen ohne Zweifel zu den Urvätern des Punkrock: Seit ihrer Gründung 1980 in Los Angeles haben Bad Religion die Geschicke dieses Musikstils entscheidend mitgeprägt. 2010 feierten sie mit einer grossen Welttour ihr 30-jähriges Bestehen und bewiesen mit ihrem vorletzten Studioalbum „The Dissent Of Man“, welche Ausnahmestellung sie auch nach drei Jahrzehnten noch innehaben. Anfang 2013 erschien „True North“, das sich mit Top-20-Platzierungen in den USA, Deutschland und vielen weiteren europäischen Ländern als eines ihrer erfolgreichsten erwies. Im gleichen Jahr veröffentlichten sie ihre erste Weihnachtsplatte mit dem passenden Titel „Christmas Songs“. Nun stehen für 2017 die nächsten Grosstaten an: Erst kürzlich wurde mit „Millport“ das dritte Soloalbum ihres Sängers und Frontmanns Greg Graffin veröffentlicht, für den Frühsommer wurde das Erscheinen von Bad Religions 17. Studioalbum angekündigt. Gleich darauf geht es wieder auf Welttournee für die Punkrock-Giganten, mit insgesamt neun Konzerten im deutschsprachigen Raum zwischen dem 7. und 25. Juli. Die Reise beginnt am 07.07. in Zürich im Komplex 457.

Mit ihrem Sound hoben sie eines der bedeutsamsten Genres der Rockmusik aus der Taufe. Ohne Bad Religion wäre der globale Siegeszug von Punkrock weniger nachhaltig ausgefallen. Mit ihren Texten sensibilisierten sie mehrere Generationen von Musikhörern für politische und gesellschaftliche Themen. Bad Religion gehören zu den verantwortungsvollsten Rockern, die die Szene hervorbrachte. Kein politisch brisantes Thema, das sie nicht auf ihre Agenda heben. Doch ihre Verdienste reichen weiter. Mit ihrer 1981 gegründeten Plattenfirma ‚Epitaph Records’ waren sie Vorreiter des ‚Do It Yourself’-Gedankens, der seitdem unzählige Musiker beflügelt. Sie sicherten sich so künstlerische und geschäftliche Autonomie. Mittlerweile gehört ‚Epitaph’ zu den bedeutendsten Independent Labels der Welt, eine Vielzahl an Künstlern wurde hier entdeckt und aufgebaut, darunter The Offspring, NoFX oder Millencolin.

Dabei sind sich Bad Religion immer treu geblieben. Ihre Werte, die ihre Lyrik definieren, haben sich über die Jahrzehnte nicht verändert. Es geht um Nächstenliebe, Achtung vor dem Leben und Bewusstmachung der eigenen Existenz. Diese hohen Ansprüche verbanden Bad Religion über ihre 16 Alben konstant mit grossen, unter die Haut gehenden Songs voller Melodik. So schufen Greg Graffin (Gesang), Brett Gurewitz, Mike Dimkich und Brian Baker (Gitarren), Jay Bentley (Bass) sowie Brooks Wackerman (Drums) einen Sound, bei dem man über griffige Melodien einen direkten Zugang zu den wichtigen Inhalten findet. Der Erfolg gibt ihnen Recht: Vor allem die amerikanischen und deutschen Fans haben Bad Religion immer die Treue gehalten. Hierzulande erreichten ihre letzten elf Alben alle die Top 40 der Charts. Die perfekte Symbiose zwischen Spass und Ernsthaftigkeit findet immer wieder neue Anhänger. So ist es heutzutage nicht selten, wenn ein älter gewordener Punkrocker ein Bad Religion-Konzert mit seinen Teenager-Kindern besucht. Eine grössere Ehre als diese gelungene Generationsbrücke kann es für eine Band kaum geben.

Bei ihrem letzten Album „True North“ handelt es sich um eine schnelle und mitreissende Arbeit, die an ihren Klassiker „No Control“ angelehnt ist. „Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, wieder auf das Wesentliche reduzierte Punksongs aufzunehmen, ohne die konzeptuelle Dichte zu opfern“, erklärte Brett Gurewitz. Damit schloss sich rund um ihren 35. Geburtstag ein Kreis, den die unermüdliche Truppe mit zwei Jubiläumsshows in Berlin im Jahr 2016 stilvoll abrundete. Es wurden denkwürdige Abende. Das kommende, noch unbetitelte Album wird für den Frühsommer angekündigt. Einige neue Songs wurden bereits auf der Tournee im vergangenen Jahr live vorgestellt. Doch durch einen Wechsel am Schlagzeug, an dem Brooks Wackerman nun von Jamie Miller (ex. And You Will Know Us by Trail of Dead) ersetzt wird, sowie durch das Soloalbum von Greg Graffin, das unlängst erschien, hat die Band die Veröffentlichung ihres 17. Studioalbums auf Mitte dieses Jahres verschoben.

[Quelle: act entertainment]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Jul
10
Mo
Die Toten Hosen @ Tonhalle
Jul 10 um 20:00

Die Toten Hosen 2017-07-10

Die Toten Hosen
Gerhard Polt
Well-Brüder

IM AUGE DES TROMMELFELLS!

Gemeinsam mit ihren alten Freunden Gerhard Polt und den Well-Brüdern gehen Die Toten Hosen vom 5. bis zum 16.7. auf Tournee in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Kultcharakter haben die seltenen Abende, an denen diese Freigeister auf der Bühne ihre Freundschaft zelebrieren und dem Publikum eine wilde Mischung aus schrägem Humor, Rock ’n’ Roll und bayrischem Mundartanarchismus zwischen Improvisation und Wahnsinn präsentieren.

Tickets sind erhältlich ab 06.06.2017 (10:00 Uhr)

[Quelle: Good News]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Flogging Molly @ Volkshaus
Jul 10 um 20:00

Flogging Molly 2017-07-10

Flogging Molly
+ Special Guests

Hier fliesst echter Guiness-Schweiss, wenn Folk und Punk, Irland und Kalifornien zusammen feiern! Flogging Molly müssen nicht mehr vorgestellt werden. Sie haben schon die ganze Welt in wilde Tanzwut versetzt und rund um den Erdball für Jobsicherheit in den Brauereien gesorgt. Doch ihr letztes Konzert in Zürich ist sage und schreibe schon sechs Jahre her! Darum ist es höchste Zeit, den Hopfen im Volkshaus wieder zum Schäumen zu bringen. Vor allem auch, weil ein neues Album am Horizont steht. Die erste Single “The Hand Of John L. Sullivan” macht schon mal grosse Versprechungen.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 23:15 Uhr

Jul
27
Do
No Borders, No Nations @ Reitschule
Jul 27 – Jul 29 ganztägig

Das Reitschule – Sommerfest 2017

Vorträge + Führungen durch die Reitschule + Ausstellung von Jeteuer de Pierres auf dem Vorplatz + Openair Konzerte auf der Schützenmatte


# DONNERSTAG 27.07.2017.

20.00h VORTRAG:Tojo Theater Reitschule // 100 Jahre nach der Oktoberrevolution. Was wollte der reale Sozialismus? VON RENATE DILLMANN UND AMELIE LANIER

# FREITAG 28.07.2017.

16.00h FÜHRUNG durch die Reitschule // Start vor dem Grossen Tor
17.30h VORTRAG: Tojo Theater // Die SVP: eine besondere Volkspartei für den «Sonderfall» Schweiz VON DER GRUPPE ÜBERZEIT
* Openair Konzerte auf der Schützenmatte *
18.00h ASTRONAUTALIS (Minneapolis)
19.15h BAZE (Bern)
21.00h BATUK (Johannesburg)
22.45h MAKOLA (London)
00.30h ** SURPRISE SURPRISE **

# SAMSTAG 29.07.

14.00h FÜHRUNG durch die Reitschule // Start vor dem Grossen Tour
14.30h VORTRAG: Tojo Theater // Kapitalismus – eine alternative Heimatkunde für (Eid-)Genossinnen VON PROF. DR. ARIAN SCHIFFER-NASSERIE
16.00h VORTRAG: Tojo Theater // Aus dem Schatten des Nationalsozialismus – Die «Identitäre Bewegung» in Österreich VON DER AUTONOMEN ANTIFA WIEN
18.00h FÜHRUNG durch die Reitschule // Start vor dem Grossen Tor
* Openair Konzerte auf der Schützenmatte *
17.30h THE SHABS (Cape Town)
18.30h RAPTUS DI FOLLIA (Bern)
19.45h SKINNY GIRL DIET (London)
21.00h THE MOVEMENT (Copenhagen)
22.45h DRITTE WAHL (Rostock)
00.30h TURNTABLE HOOLS (Berlin)

 

Aug
7
Mo
Get Dead @ Werk21
Aug 7 um 20:00

Get Dead 2017-08-07

Get Dead
+ No Trigger

Another year, another round! Mit ihrem aktuellen Album “Honesty Lives Elsewhere” kommen Get Dead zurück nach Europa, um ein weiteres Mal mit uns die Bar zu leeren und für ein wohlwollendes Tinnitussummen zu sorgen. Die Nachfolgerplatte ihres Debüts “Bad News” auf Fat Wreck Chords spiegelt den Spirit der Kalifornier perfekt wieder, irgendwo zwischen Höhenflug und Totalabsturz in einer schmierigen Spelunke. Erneut wechseln sich reine Akustik-Nummern mit verstärkten Tracks ab, obschon der raue, ungeschliffene Punkrock die dezenten Folkeinflüsse in den Hintergrund drängt. Immer mit dabei sind jedoch der unverkennbare, whiskeygetränkte Gesang und Texte voll wütender Melancholie und gnadenloser Ehrlichkeit. Wir können gewiss sein, wenn uns Sänger Sam am 7. August im Dynamokeller entgegenbrüllt: “Let’s make this more than another show!”

Zuvor preschen No Trigger an einer ihren raren Europa-Shows mit einer gekonnten Mischung aus Melodic Punk und Hardcore nach vorne. Die Jungs aus Worcester, Massachusetts knallen uns temporeiche Melodien, Circle Pit-Kracher und pointierte Shouting-Passagen entgegen und bringen damit die Sprunggelenke ans Limit.

Eine schweisstreibende, sommerliche Punkrock-Fete der Extraklasse steht bevor, die bestimmt mit dem ein oder anderen Sprung in die Limmat vollendet wird.

[Quelle: Singalong]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 23:30 Uhr

Aug
9
Mi
Winterthurer Musikfestwochen
Aug 9 – Aug 20 ganztägig

Winterthurer Musikfestwochen 2017

Programm

Die erste Programmwelle ist da!

Feist, Philipp Poisel und Glen Hansard: Sie alle spielen ihre einzigen Schweizer Festival-Gigs an den Winterthurer Musikfestwochen. Zusammen mit Kraftklub, Broilers, Band Of Horses und unzähligen internationalen und einheimischen Entdeckerbands sind sie Teil unseres liebevoll zusammengestellten Line-Ups.

Mit Feist (CAN), Philipp Poisel (D) und Glen Hansard (IRL) spielen an den 42. Winterthurer Musikfestwochen vom 9. bis 20. August 2017 gleich drei mit Platin ausgezeichnete Singer-Songwriter ihre einzigen Schweizer Festival-Gigs. Sie teilen sich unsere Bühne im Herzen der Winterthurer Altstadt mit den deutschen Punkrockern Kraftklub, Broilers und Feine Sahne Fischfilet, den US-Folkrock-Grössen Band Of Horses, dem kanadischen Multiinstrumentalisten Andy Shauf und unzähligen internationalen und einheimischen Entdeckerbands. Tickets für alle kostenpflichtigen Konzerte sind ab sofort auf starticket.ch erhältlich.

Zu Gast im neuntägigen kostenlosen Programm sind unter anderem die kalifornische Psychedelic-Rocker Allah-Las, die australische One-Woman-Wonder-Show Tash Sultana, das französische Indie-Pop-Duo Her, der niederländische Electronic-Act Weval und der deutsche Balkan-Pop-Kosmopolit Shantel. Auch unserer Überzeugung in Sachen Schweizer Musik bleiben bleiben wir treu – zum Beispiel mit Fai Baba aus Zürich, The Dues aus Winterthur, S.O.S aus Bern und Gaia aus Luzern. Die Hälfte aller Slots vergeben wir an einheimische Musikerinnen und Musiker. Ingesamt spielen über 12 Tage hinweg auf vier Bühnen über 70 Acts. Die zweite Programmwelle folgt im Mai.

[Quelle: Winterthurer Musikfestwochen]

Aug
26
Sa
Openair Schwanden @ Skilift Schwanden
Aug 26 ganztägig

Openair Schwanden 2017

Programm

Die 18. Ausgabe des Openair Schwanden findet am Samstag 26. August 2017 beim Skilift Schwanden ob Sigriswil statt.

Erste Bands sind bekannt und weitere werden folgen…. Wieder eine Knallerausgabe auf 1100Meter…..dünne Luft und satte Riffs !

Reserviert euch schon mal das Datum.

Zeit: ab 19 Uhr
Eintritt: Fr. 20.-
Das Openair findet bei jeder Witterung statt, Zelten möglich

Das Openair Gelände liegt auf 1100m/üM… also den warmen Pulli und Zöttelkappe nicht vergessen!

[Quelle: Openair Schwanden]

Sep
14
Do
Nina Hagen @ Kammgarn
Sep 14 um 20:30

Nina Hagen 2017-09-14

Nina Hagen

Nina Hagen – ihr Name ist zum Synonym für extraordinäre, provokative und einzigartige Aktionen geworden. Die gebürtige Berlinerin kann durch ihren charismatischen Charakter und ihre grenzenlose Kreativität als Gesamtkunstwerk mit Kultcharakter bezeichnet werden. «The Godmother of Punk» kommt am 14. September 2017 mit Band ins Kammgarn. Wir freuen uns auf einen schrillen Abend!

[Quelle: Kammgarn]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Sep
16
Sa
Nina Hagen @ Lorzensaal
Sep 16 um 21:00

Nina Hagen 2017-09-16

Nina Hagen

Jedes Mal, wenn der Name von NINA HAGEN erwähnt wird können Sie sicher sein, es mit etwas Neuem, ungewohntem und einzigartigem zu tun zu haben. NINA HAGEN ist eine der wenigen Künstlerinnen, die mit ihrer Mischung aus charismatischer Persönlichkeit und grenzenloser Kreativität, zweifellos als charakteristisches Gesamtkunstwerk gesehen werden kann. Sie ist ein Symbol und (es gibt keine Möglichkeit, diesem Wort zu entkommen) sie ist Kult.

Die “Mutter des Punk” hat die Massen wie keine andere polarisiert, sammelte Auszeichnungen und fand die seltsamsten Wege das Meiste ihrer kreativen Freiheit, trotz schärfster Kritik, weiter zu pflegen. Die Dame ist sich all die Jahre treu geblieben; Das Leben zu lieben und das zu tun, für was sie auf diesen Planeten geschickt wurde. NINA HAGEN ist ein schillerndes Beispiel für unbändigen “full-of-Humor“, mit heftiger Hingabe über alle Grenzen hinaus.

[Quelle: LIVE!NCHAM]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Ende: ca. 23:00 Uhr

Sep
23
Sa
Alazka @ KiFF, Foyer
Sep 23 um 20:00

Alazka 2017-09-23

Alazka
+ Imminence
+ Across The Atlantic

“Phoenix” heisst die neue Platte welche am 25. August 2017 via Sharptone Records (ua. auch While She Sleeps Plattenlabel) kommen wird. Nachdem die Jungs aus Recklinghausen ihren Bandnamen von Burning Down Alazka zu ALAZKA geändert haben, steht die Band vor einem Neustart. Die neuen Songs “Empty Throne” und “Phoenix” aber zeigen das die Band einen Riesenschritt vorwärts gemacht hat und sich international ohne Mühe etablieren wird.

Als Support sind IMMINENCE und ACROSS THE ATLANTIC bestätigt. Wir haben die einzige CH-Show, nicht verpassen!

[Quelle: KiFF]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 02:00 Uhr

Sep
25
Mo
Greenfield Festival Foundation Tour @ Werk21
Sep 25 um 19:30

Dreamshade
+ Slimboy
+ Final Story

Jedes Jahr pilgern Zehntausende Menschen nach Interlaken zum Greenfield Festival und feiern dort ein mehrtägiges ausgelassenes Fest. Die Greenfield Festival Foundation hat sich für dieses Jahr etwas Besonderes ausgedacht. Sie dreht den Spiess um und bringt das Festival in deine Stadt. Drei aussergewöhnliche Schweizer Bands gehen gemeinsam auf Tour: Dreamshade, Slimboy und Final Story. Jede dieser Bands repräsentiert eine andere musikalische Facette des Greenfield Festivals, so dass diese Konzerte, jedes für sich, ein eigenes kleines Musikfestival ergeben aus Rock, Metalcore und Punk.

Dreamshade (CH / Rock)
Seit der Gründung von Dreamshade 2006 hat das Quintett laufend neue Musik produziert und ist damit rund um den Globus getourt. Dabei hat die Band ihre grosse Fanbase in Europa festigen und erweitern können, räumte aber auch in Asien und in den USA ab. Ihr aktuelles Album “Vibrant” ist am 9. Dezember 2016 erschienen, erreichte weltweit Top Chartplatzierungen, unter anderem auch Platz 1 der Schweizer Rock und Metal iTunes Charts.

Slimboy (CH / Punk)
Nach der Unterzeichnung des Plattenvertrages mit „NiRo Music“ Ende 2016, stehen nun der Release des brandneuen Studioalbums „Sail on Sailor“ und Tourneen mit „The Ataris“ und der „Greenfield Foundation“ bevor.

Für das bereits 5. Studioalbum nahm die Band kurz vor Jahresende den weiten Weg nach Seattle, Washington, in den USA auf sich, um im Tonstudio von Mike Herrera (MXPX) ihr Album aufzunehmen. Dieses trägt den Namen „Sail on Sailor“. Ob sich die drei Bandmitglieder vom nassen und melancholischen Wetter der Westküste inspirieren liessen? Laut eigenen Angaben handelt es sich beim Album um das bisher persönlichste der Band und auch musikalisch soll sich einiges getan haben. Von punkig-rockigen Songs bis hin zu ruhigen Balladen – die verschiedensten musikalischen Einflüsse der Band finden sich auf dem neuen Album wieder.

Final Story (CH / Metalcore)
Mit ihrem Debütalbum „Carpathia“ stellen Final Story unter Beweis, dass mit Ihnen zu rechnen ist. Eingängige Melodien, knüppelharte Breakdowns und doch genügend Mut, um auch einmal ruhigere Klänge anzuschlagen. Dass sich die Band auch auf ganz grossen Bühnen wohlfühlt, haben sie letzten Sommer als Gewinner des Greenfield Bandcontests auf der Eiger Stage eindrücklich unter Beweis stellen können.

[Quelle: Greenfield Festival Foundation]

Türöffnung: 19:30 Uhr

Sep
26
Di
Joey Cape @ Hafenkneipe
Sep 26 um 20:00

Joey Cape 2017-09-26

Joey Cape

Der umtriebige Amerikaner Joey Cape ist Freunden des Punkrock als Frontmann der Band “Lagwagon” bekannt. Nebenbei schlägt Joey für die Cover-Ska-Punk-Band “Me First And The Gimme Gimmes” in die Saiten und war Sänger in der Indie-Rock-Truppe “Scorpios”. Neben all diesen Projekten ist Joey Cape, wie soll es auch anders sein, auch solo sehr aktiv. Mit seinen “One Week”-Schützlingen Brian Wahlstrom, Zach Quinn und Donald Spence geht Cape im Herbst auf Europatour. Mit Wahlstrom spielte Cape bereits beim Folk-Punk-Quartett “Scorpios”, Wahlstrom selbst veröffentlichte eine der ersten Sessions auf “One Week”, die von emotionalen Piano-Balladen geprägt war. Zach Quinn ist Sänger der Durchstarter “Pears”, die mit “Green Star” letztes Jahr eines der furiosesten Punk-Platten 2016 veröffentlichten, und fand zur gleichen Zeit Unterschlupf bei Cape für eine “One Week Session”. Mit Donald Spence tritt darüber hinaus der Sänger der Punk- und Posthardcore-Formation “Versus The World” auf, dessen “One Week”-Beitrag im Juli erscheinen wird. Joey selbst beschreibt die Tour wie folgt: “The tours are usually full of crossover performing. I know Brian and I will play a lot with the others and at the end of the night we will all be on stage together for at least a few songs in my set. That’s usually how we do it. People come and go throughout the night and throughout each other’s sets.” Wir dürfen uns also auf eine einzigartige Stimmung freuen, wenn Joey Cape uns zusammen mit Zach Quinn, Brian Wahlstrom und Donald Spence am 26. September in der Hafenkneipe Zürich besucht.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 22:00 Uhr

Oct
6
Fr
Knöppel @ Bad Bonn
Oct 6 um 21:30

Knöppel 2017-10-06

Knöppel
+ Jack Stoiker

Rock’n’Roll du Sauhund.

[Quelle: Bad Bonn]

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr

Oct
27
Fr
Our Last Night @ KiFF
Oct 27 um 20:00

Our Last Night 2017-10-27

Our Last Night
+ Blessthefall
+ The Color Morale

Our Last Night ist eine Post-Hardcore-Band, die den Erfolg in der Musikbranche neu definiert. Ohne Label, dafür aber mit einer massiven Fangemeinde ist ihr DIY-Ansatz ein Vorbild für alle, die aus ihrer Liebe zur Musik eine Karriere starten wollen. Our Last Night produzieren alles selbst: von ihrer Musik bis hin zu Ihren Videos.

Die Online-Präsenz der 5 Musiker aus Hollis (New Hampshire/USA) ist ein weiterer Pfeiler ihres Erfolgs. Ihr einzigartiger Sound und die Fähigkeit, bemerkenswerte Coverversionen aktueller Top-Hits zu produzieren, hat auch die Weiterentwicklung ihres eigenen Stils nachhaltig beeinflusst. Angetrieben von einer ungeheueren Dynamik lässt Our Last Night für die Zukunft noch einiges erwarten.

Mit von der Partie sind außerdem BLESS THE FALL aus Phoenix, Arizona und THE COLOR MORALE aus Rockford, Illinois.

[Quelle: KiFF]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 00:00 Uhr

Nov
11
Sa
Atari Teenage Riot @ L'Usine
Nov 11 um 22:00

Atari Teenage Riot 2017-11-11

Atari Teenage Riot
+ Guest

Türöffnung: 22:00 Uhr
Beginn: 22:00 Uhr

Nov
17
Fr
Impericon Never Say Die! @ Z7
Nov 17 um 18:00

Impericon Never Say Die! 2017Programm

Mit brachialen Breakdowns, peitschenden Gitarrenriffs und lautem Gebrüll, wird der Rhein im Basler Vorort Pratteln aus dem Flussbett geworfen. Die Impericon Never Say Die! Tour brettert wieder durch die Schweiz. Eine geballte Ladung Hass, von insgesamt sieben hochkarätigen Bands, wird sich bei der mittlerweile jedem Metal- und Hardcore-Fan bestens bekannten Tour im Z7 entladen.

Die New Yorker Toughguys Emmure, rund um Enfant Terrible Frankie Palmeri, gelten als eine der brutalsten Live-Bands ihres Genres und lassen bei ihren Shows den Pit regelmässig bis an die Decke und zurück springen.

Der zweite Headliner, Deez Nuts aus Melbourne, ist nicht minder brutal. Die Australier sind bekannt für harte Texte und Hooks, welche die ganze Crowd aus einer Röhre brüllen lassen. Mit ihrer Kreuzung aus Hardcore und Rap sind sie eine sichere Bank für exzessive und wütende Live-Shows.

Ebenfalls nichts für Zartbesaitete ist die US-Deathcore-Band Chelsea Grin, ihr Sound geht mit explosiven Lyrics, harten Schmetterriffs und Blastbeats genauso in die Fresse wie ihr Name.

Sworn In aus Chicago schliessen mit ihrem düsteren Stil des Nu-Metals gekonnt die Lücke zwischen bestialischem Deathcore à la “Suicide Silence” und technisch brilliantem Metal à la “Meshuggah”.

Die nach “Dshinghis Khans” Sohn benannte Trash-Metal-Band Kublai Khan erobert mit kompromiss-, schnörkelosem und, wie soll es auch anders sein, wütendem Sound die Moshpits.

Lorna Shore aus New Jersey haben sich dem technischen Deathcore verschrieben, der bei aller Komplexität aber keinen gut platzierten und kompromisslos ausgespielten Breakdown scheut.

Mit ihrem Wechsel aus Clean Vocal Gesang und Growling erschaffen Polaris aus Sydney eine musikalische Sphäre irgendwo zwischen Metalcore und Melodic-Hardcore.

Mit auf Tour ist die US Charity Hope For The Day. Die Organisation mit Background in der Hardcore-Szene widmet sich der Selbstmord-Prävention. An ihrem Stand informieren sie über ihre eigenen Projekte und die lokalen Organisationen und Angebote in der Schweiz.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 17:30 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr
Ende: 23:15 Uhr