Kalender

Mar
25
Mo
Lygo @ Werk21
Mar 25 um 20:00

Lygo 2019-03-25

Lygo
+ Tigeryouth
+ Not Scientist

„Alles ist so egal, solange das Gefühl stimmt, solange es dich mitnimmt!“

Das Schlagzeug setzt ein, zwei Stimmen prallen aufeinander – eine Einladung zu besagtem Gefühl auf 34 Minuten und 36 Sekunden. Selbstzweifel und Ängste sind groß, zwischenmenschlich läuft es mittelmäßig, die Lebensentwürfe sind festgefahren und die gesellschaftlichen Verhältnisse ein Grund zur Wut. Doch wenn der Unmut zu groß gewesen wäre, hätte man sich gar nicht zusammengefunden, um solch ein Album zu schreiben. Der Glaube an die eigenen Möglichkeiten kann mit den Selbstzweifeln mithalten. Übrig bleibt ein sonderbarer Zwiespalt zwischen Resignation und Zuversicht.
Mit ihrem zweiten Album „Schwerkraft“ schreiben Lygo die Geschichte weiter, die sie mit „Sturzflug“ (2014) und der „Misere“ EP (2016) angefangen haben. Eigentlich hat alles schon ungefähr 2009 begonnen, als Jan Heidebrecht, Daniel Roesberg und Simon Meier im Jugendalter ein Schlagzeug gekauft und die Gründung einer Band beschlossen haben. Nach ein paar Jahren Bonn, Proberaum und Jugendzentrum stießen sie auf Nico Vetter, der ihre musikalischen Absichten so gut verstand, dass er schließlich alle Lygo-Platten produzieren sollte. Auf das Debütalbum wurde das Label Kidnap Music aus St. Wendel aufmerksam. Es folgten haufenweise Konzerte, Festivals, Support-Touren und die erste eigene „Winter überstanden Tour“ 2017.

Der Amboss auf dem Albumcover, gleichermaßen Symbol für die Schwere wie für das Schöpferische, hängt in der Schwebe. Lygo haben ihre Geschichte noch nicht zu Ende erzählt. Alles andere ist erstmal egal.

Auf die Veröffentlichung von „Schwerkraft“ am 07.09.2018 folgten zweieinhalb Wochen Tour im Oktober. Und weil das Gefühl so sehr gestimmt hat, geht es im März 2019 direkt weiter.

[Quelle: Soundmanoever]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 23:00 Uhr

Mar
29
Fr
Any Given Day @ KIFF
Mar 29 um 20:00

Any Given Day

Erste Bekanntheit erreicht die fünfköpfige Metalcoreband aus Gelsenkirchen mit dem Cover des Rihanna-Songs „Diamonds“, welcher bis heute über 10 Millionen Streams bei YouTube hat. Sänger Dennis Diehl sorgt dafür, dass ANY GIVEN DAY (DE) einen amtlichen Haken bieten. Sein voluminöser, melodischer Gesang ist ebenso beeindruckend, wie die gewaltigen Brüller, mit denen ANY GIVEN DAY die zahlreich gestreuten Breakdowns auf die Reise schicken. Am 15.03.2019 erscheint ihr neues Album “Overpower” (Nuclear Blast/Arising Empire) welches erneut Fans von Killswitch Engage bis Bury Tomorrow glücklich machen wird. Nicht verpassen!

[Quelle: KIFF]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 02:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Apr
11
Do
Marky Ramone’s Blitzkrieg @ Kofmehl
Apr 11 um 20:00

Marky Ramone's Blitzkrieg 2019-02-01

Marky Ramone’s Blitzkrieg

„Hey Ho, Lets Go!“ – Marky Ramone & die grössten Ramones-Hits live

Die Amps der New Yorker Punkband Ramones sind seit über 20 Jahren verstummt. “Hey Ho, Lets Go!” – Songs wie Blitzkrieg Bop der Ramones verstummen aber noch lange nicht in unseren Köpfen. Auch dank Marky Ramone, über 15 Jahre lang Drummer der Punk-Band und lebende Legende.

Die Ramones, welche in den 70er die neue Musikrichtung “Punk” eher ungewollt schufen, wurden vor 17 Jahren neben den grössten Bands und Künstlern der Welt in die “Rock an Roll Hall of Fame” aufgenommen. Im Februar 2011 wurden die Ramones von der National Academy of Recording Arts and Sciences mit einem Grammy Lifetime Achievement Award für ihr Lebenswerk geehrt.

“Hey Ho, Lets Go!” – Wir freuen uns auf eine volle Ladung Ramones-Hits mit Marky Ramone’s Blitzkrieg!

[Quelle: Kofmehl]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Apr
12
Fr
Impericon Festival @ X-TRA
Apr 12 um 14:00

Impericon Festival 2019

Bands

Nachdem das Impericon Festival 2018 einen Abstecher ins Kofmehl Solothurn gemacht hat, kommt die Crème de la Crème der aktuellen Metalcore & Hardcore-Szene im April 2019 zurück in die Limmatstadt. Mit Stick To Your Guns, Emmure, Nasty, Get The Shot und Fit For A King sind die ersten Bands bestätigt!

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 13:30 Uhr
Beginn: 14:00 Uhr
Ende: 22:00 Uhr

May
7
Di
Less Than Jake @ Fri-Son
May 7 um 20:00

Less Than Jake 2019-05-07

Less Than Jake / Lagwagon

Less Than Jake

« We’ve been touring and making awesome music for decades and we’re not about to give up! »

Dieser Satz allein fängt die Essenz von Less Than Jake ein. Die 1992 in Gainesville, Florida, gegründete Band hat sich längst als Anker und Leuchtturm der Independent Punk Szene etabliert. Sie besteht seit 2000 aus den gleichen Mitgliedern und ist eine der beständigsten und unterhaltsamsten Live-Acts der Punk-Rock-Szene. Im Laufe ihrer Karriere haben Less Than Jake für Headliner wie Bon Jovi, Linkin Park und Snoop Dog als Support Act eröffnet und fanden die frenetische Unterstützung von Bands wie Fall Out Boy, Paramore und Yellowcard. Immer ihren Punk-Rock-Wurzeln treu bleibend, hat die Band alle Höhen und Tiefen der musikalischen Trends überlebt, indem sie sich selbst geblieben ist. Mit der Energie und dem Überschwang halb so junger Bands gepaart mit der Entschlossenheit erfahrener Veteranen produziert die Band weiterhin neue Songs und hat nicht ansatzweise die Absicht, in absehbarer Zeit in den Ruhestand zu treten.

Lagwagon

Lagwagon wurde 1988 in Goleta, Kalifornien, gegründet und benannte sich nach dem Fortbewegungsmittel der Band, einer offenbar ziemlich alten und launischen Klapperkiste (Lagwagon wörtlich übersetzt heisst “Nachlaufwagen »). Schnell entwickelte die Band ihren ureigenen und unverwechselbaren Stil: ein frenetischer und hochtechnischer und Pop-Punk, geprägt von schnellen Drums, virtuosen Gitarrenlinien und einem untrügbaren Gefühl für Melodie. Mit dieser Mixtur hatten sie nachhaltigen Einfluss auf die Punk-Szene der 90er Jahre und die Entwicklung des melodischen (Hardcore)Punk. 1992 erschien ihr erstes Album (« Dhu ») auf Fat Mikes Label Fat Wreck Chords, welchem die Band bis heute treu geblieben ist. Bis 2009 veröffentlichte die Band 9 Alben, dann wurde es still bis sie 2014 mit dem Album « Hang » zurückkehrten, ein Album, welches dunkler ist als die seine Vorgänger und dorthin trifft, wo es weh tut, indem es Themen wie Verrat, Trauer und Alter behandelt. Mit 30 Jahren Live-Erfahrung auf dem Buckel ist die Band zweifellos in der Lage, die Bühne kontrolliert und gekonnt auseinanderzunehmen.

[Quelle: Fri-Son]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

May
16
Do
Frittenbude @ Dynamo
May 16 um 20:00

Frittenbude 2019-05-16

Frittenbude
+ Lueam

Eine simple Frage zu Beginn: Woran denkst du bei dem Wort «Frittenbude»? Vielleicht an eine ältere Frau im Kittel, die Currywurst und Pommes verkauft. Und das ist auch ein schönes Bild! Vielleicht aber auch an eine Band, die mit ihrer lebenslustigen Rebellion seit nunmehr 13 Jahren gegen die Erkenntnis ankämpft, dass das Leben nicht immer schön ist und dennoch zelebriert gehört. Widersprüchlich und immer fragend, süchtig nach Leben und der Sucht an sich, einvernehmlich unzufrieden mit den herrschenden Zuständen und dennoch latent glücklich. Das nun erscheinende Ergebnis dieser 13 Jahre und eines gemeinsamen Sommers im Studio heisst «Rote Sonne» und ist ein Album, welches die angesprochenen Widersprüche der Band perfekt einfängt und wiedergibt: Mal kryptisch, mal plakativ ziehen sich die Texte des Sängers Johannes Rögner durch das stimmige aber experimentierfreudige Soundbild von Martin Steer und Jakob Häglsperger. Wut trifft auf Liebe, Sucht auf Klarheit und Aggression auf Lässigkeit. Denn zu wissen, dass man kämpfen muss, führt nicht automatisch zu Bitterkeit. Selten hat man dieses Lebensgefühl so deutlich gespürt wie auf ihrem neuen Album «Rote Sonne».

Aus den Jungs, die ihr erstes von inzwischen fünf Alben im eigenen Jugendzimmer produzierten, sich durch die Jugendzentren und Clubs des Landes spielten und sich immer lieber den Höhen und Tiefen statt der Monotonie hingegeben haben, ist eine Band geworden, die trotz des jahrelangen Hypes zu ihren Überzeugungen steht: DIY, Haltung beweisen und kein Applaus für Scheisse. Nicht gerade die schlechtesten Prinzipien in dieser Musikwelt.

[Quelle: Gadget]

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ende: 22:30 Uhr

May
18
Sa
Dreadnoughts @ Dynamo
May 18 um 20:00

The Dreadnoughts 2019-05-18

The Dreadnoughts
+ Special Guests

Die Dreadnoughts zieht es wieder mal über den grossen Teich, um am Samstag, 18. Mai eine laute und heisse Show im Dynamo Zürich zu spielen. Auf der aktuellen Platte setzen sie sich mit dem ersten Weltkrieg auseinander. Was? Ja genau! Richtig gehört. “Foreign Skies” ist ein Konzeptalbum und es thematisiert eine der schlimmsten durch Menschen verursachten Katastrophen. Doch keine Angst, obwohl sie ein ernsteres Thema behandeln, ziehen sie auch dieses Mal das Tempo an, die Gitarre und das Schlagzeug mähen alles nieder. Und wer schon mal an einer ihrer unzähligen Gigs war, der weiss, dass sie zu den besten Live-Bands im Folk-Punk gehören. Bis auf die Zähne bewaffnet mit Geige, Mandoline und Whistle zelebrieren die Jungs mit roher Punk-Attitüde eine brodelnde, trinkfeste Show und bieten dem schweissnassen Publikum einen wilden Mix aus Irish-Folk und Punk, aber auch Polka und Gipsy-Punk.

[Quelle: Mainland Music]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 23:00 Uhr

Jun
13
Do
Greenfield Festival @ Flugplatz
Jun 13 – Jun 15 ganztägig

Greenfield Festival 2019

Bands

Wir sind stolz das Line-Up mit Behemoth und sieben weiteren Bands und zu komplettieren. Die zwei Gewinner des Greenfield Foundation Bandcontests werden am 28.02. nach dem Finale zum Line-up hinzugefügt.

Das Greenfield Festival verkündet heute ein weiteres Highlight: Behemoth werden an der diesjährigen Ausgabe des Greenfield Festivals mit ihren blasphemischen Black-Metal Riffs Dämonen im Berner Oberland beschwören. Neben Behemoth werden Millencolin, At The Gates, Kvelertak und 4 weitere Bands vom 13. bis 15.06.2019 die Bühnen abbrechen. Mit dabei sind natürlich auch die Alphornbläser, die traditionellerweise das Greenfield Festival auf der „Jungfrau-Stage“ eröffnen.

Am 28.02 werden die beiden Sieger des Bandcontests in Zürich und Lausanne gekürt, welche dann das Line-Up des Greenfield Festivals 2019 komplettieren.

[Quelle: Greenfield Festival]

Ein ARTNOIR Partner-Event

Jun
25
Di
Whitechapel @ KIFF
Jun 25 um 19:30

Whitechapel 2019-06-25

Whitechapel

Kaum eine Band macht ähnlich große Entwicklungen von Platte zu Platte durch, wie WHITECHAPEL (USA). Mit dem aktuellen Album „The valley“ erreicht die Deathcore-Band aus Tennessee ihren vorläufigen Höhepunkt – Weiterentwicklung für kommende Alben natürlich nicht ausgeschlossen. Noch nie hatten Whitechapel die Tempo-Zügel derart sicher in den Händen, und noch niemals gab es auf einem Whitechapel -Album so viele packende Melodien und Hooks. Phil Bozeman thront mit seinem wüsten Sangesorgan über den Kompositionen und verleiht den Songs – mit teilweise sehr langsamem, zermürbenden Tempo – eine unvergleichliche Durchschlagskraft!

[Quelle: KIFF]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Ende: 02:00 Uhr

Ein ARTNOIR Partner-Event

Aug
2
Fr
Open Air Gränichen @ Festivalgelände
Aug 2 – Aug 3 ganztägig

Open Air Gränichen

Bands

25 Jahre Jubiläum 2019!

ENTER SHIKARI – SKINDRED – THY ART IS MURDER – CALIBAN – SICK OF IT ALL – LESS THAN JAKE – IGNITE – KNÖPPEL – SIBERIAN MEAT GRINDER – CRYSTAL LAKE – VALE TUDO – PROMETHEE – ÜBERYOU – VIRVUM – CHELSEA DEADBEAT COMBO – HELLVETICA – UNHOLD – LIFECRUSHER.

Das Open Air Gränichen ist ein zweitägiges Open Air Festival, das jährlich seit 1995 im August stattfindet.

Das Festival konnte sich einen festen Platz in der Hardcore, Punk, Metalcore und Rock-Szene sichern. Jedes Jahr pilgern rund 5’000 Fans aus der ganzen Schweiz sowie dem nahen Ausland nach Gränichen. 2018 war der Festivalsamstag mit rund 3’000 Besucherinnen und Besuchern ausverkauft.

Das Open Air Gränichen ist eine Non-Profit Organisation, d.h. sämtliche 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie das gesamte Organisationsteam arbeiten ehrenamtlich und werden nicht finanziell entlohnt.

[Quelle: Open Air Gränichen]

Oct
18
Fr
Knorkator @ Komplex 457
Oct 18 um 20:00

Knorkator 2018-10-18

Knorkator

Knorkator – Zweck ist widerstandslos

Die Berliner Band Knorkator ist eine schillernde und aussergewöhnliche Musikformation, der es gelingt, souverän und verspielt aggressiven Hardcore Metal mit feinsinnigem und klassischem Tonsatz zu verbinden. Die Konzerte sind legendäre, bizarre Wechselbäder aus bunt zusammen gewürfelten Stilistiken, einerseits leichtfüssigem Tanz zwischen rüdem Gefluche und zarter Poesie, pathetischem Grössenwahn und infantilem Blödsinn andererseits. Sänger Stumpen ist gleichsam die Personifizierung dieser Vielfalt. Als grossflächig tätowierter Glatzkopf schimpft er lautstark auf sein Publikum ein, um im nächsten Moment mit schwindelerregendem Falsett Arien zu schmettern. Pianist Alf Ator, der sich auch als Komponist und Texter verantwortlich zeichnet, zerschlägt dazu auch gern mal im Takt seine Instrumente oder wirft Schaumgummiorgeln ins Publikum. Gitarrist Buzz Dee treibt mit seiner Figur und seinem Gitarrensound selbstbestimmt und eigenständig den Sound der Band voran.

Knorkator wird 1994 von Stumpen und Alf Ator gegründet. Im Mai 1996 löst Buzz Dee den 1. Gitarristen J. Kirk Thiele ab. Über die Zeit kann Knorkator mit Hilfe verschiedener Musiker ihren Sound perfektionieren.

2016 erscheint das 8. Studioalbum „Ich bin der Boss“. Während die Band bisher zwar auch immer die grossen Fragen der Menschheit und des Lebens thematisierte (wenn auch zumeist in überhöhter und sarkastischer Form) lassen sich nun erstmals Tendenzen zur Reflexion des aktuellen Zeitgeschehens erkennen. Einen Gastauftritt hat unter anderem der beliebte Schauspieler und Sänger Axel Prahl. Und mit dem Song „Zähneputzen, Pullern, ab in’s Bett!“ kann der Altersdurchschnitt der Fans drastisch nach unten erweitert werden. Die Tour zum Album dauert bis tief ins nächste Jahr hinein, die Publikumszahlen sind erneut gestiegen, frohen Mutes beginnt das Songwriting für das nächste Album.

Status Quo 2018: Die Vorproduktion der neuen Scheibe ist in vollem Gange, das bisherige Songmaterial lässt Gutes erahnen, Ende des Jahres geht es ins Studio, das nächste Album soll im Herbst 2019 erscheinen, dann wird die Band bereits 25 Jahre existieren.

[Quelle: act entertainment]

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr