Open Air Gränichen ** ABGESAGT **

Klicken um die Karte anzuzeigen
Wann:
31/07/20 – 01/08/20 ganztägig
2020-07-31T00:00:00+02:00
2020-08-02T00:00:00+02:00
Wo:
Festivalgelände
Moortalstrasse 48
5722 Gränichen
Preis:
ab CHF 65.00

Open Air Gränichen 2020Liebe Freunde des OAG

Viele werden es wohl schon geahnt haben, aber wir hofften bis zuletzt, das Open Air Gränichen 2020 durchführen zu können — nicht zuletzt während den letzten Wochen, in denen die Freude auf den Festivalsommer den Lichtblick am Horizont dieser konzertlosen Zeit bildete. Nun müssen wir trotzdem schweren Herzens verkünden, was alle befürchtet haben: Das Open Air Gränichen kann dieses Jahr aufgrund der Beschlüsse im Zusammenhang mit dem Corona-Virus nicht stattfinden — der Bundesrat hat festgelegt, dass bis Ende August keine Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen stattfinden dürfen.

Wir sind selber noch nicht ganz bereit, dies zu glauben und sind immer noch daran, diese Tatsache zu verarbeiten, darum können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollumfänglich sagen, wie es genau weitergeht — sobald wir mehr wissen, werden wir erneut informieren. Was wir aber sagen können: 2020 fällt ins Wasser, 2021 aber wird das Open Air Gränichen zurück sein! Die Planung steht bereits in den Startlöchern, wir fassen Daten ins Auge und setzen es uns zum Ziel, alle Bands erneut einzuladen!

[Quelle: Open Air Gränichen]

Bands

Wir präsentieren euch die ersten drei Bands für das 26. Open Air Gränichen!

Despised Icon
2002 gegründet, zählen DESPISED ICON definitiv zu den Deathcore-Pionieren – und jetzt sind sie zurück. Mit ihrem nunmehr sechsten Album „Purgatory“ (VÖ: November 2019) haben die Kanadier zweifelsfrei ein frisches und energiegeladenes Werk an den Start gebracht, welches vermutlich gleichzeitig ihr dynamischstes ist. DESPISED ICON ist wieder da, meine Damen und Herren; keine Beschönigungen, kein Bullshit, nur die totale Power!

Bronco
Ein wilder Ritt aus Heavy Metal und Stoner, gepaart mit einer Punkrock-Attitüde und aufgegossen mit billigstem Fusel, natürlich ohne Eis. Gebrochene Gitarrenhälse gehören zum „Heavy Stuff“-Berufsrisiko und wer gerne dekadent Sekt trinkt, ist vor der Bühne sowieso richtig: Klischees werden erst recht nicht bedient und wer meint, harte Riffs entstehen durch sehr tiefe Tunings, wird hier Nachhilfeunterricht bekommen.

Fluffy Machine
Ein Schweizer Punk-Quartett aus degenerierten Affen? FLUFFY MACHINE! Die vier Jungs aus dem Wallis beeindrucken durch ihre schnelle und melodiöse Musik. Einflüsse wie Bad Religion, NoFX oder Teenage Bottlerocket beeinflussen die vier Jungs hörbar und geben dem Sound in der Familie des Skate-Punk ein Zuhause. Mit viel Schabernack und schwarzem Humor holt die Band aus jedem Konzert das Beste heraus.

[Quelle: Open Air Gränichen]