More Than Mode – Frauen an die Macht

Klicken um die Karte anzuzeigen
Wann:
22/01/20 um 22:00
2020-01-22T22:00:00+01:00
2020-01-22T22:15:00+01:00
Wo:
X-TRA
Limmatstrasse 118
8005 Zürich
Preis:
Kostenfrei

More Than Mode 2020-01

Mit den DJs Kayce, Simone & Jena

An diesem Abend ist das Mischpult im X-Tra in weiblicher Hand: Die Djanes Simone, Kayce und Jena laden an der «Frauen an die Macht»-Party zum Tanz.

Das Bild ist fast überall dasselbe: Meistens legen an den Partys Männer auf. Djanes allerdings sind dünn gesät. Das ist auch im Zürcher Club X-Tra der Fall, wenn am Mittwochabend die «More-Than-Mode»-Partyreihe stattfindet. «Eigentlich schade», sinniert Simone Schilling, die seit vielen Jahren unter dem Pseudonym Djane Simone auflegt. «Umso toller finde ich die Idee des Clubs, die Männerdomäne hinter dem Mischpult mit der «Frauen an die Macht»-Reihe zu durchbrechen», ergänzt sie.

Der gleichen Meinung ist auch Djane Jena, die mit bürgerlichem Namen Melanie Borchert heisst. Seit fast 20 Jahren arbeitet die Zürcherin im X-Tra. Es gebe immer eine ganz spezielle Stimmung im Club, wenn das DJ-Pult ausschliesslich in Frauenhand ist, hat sie beobachtet. «Gewiss liegt es daran, dass sich der Riesen-Spass, den wir Djanes beim gemeinsamen Auflegen haben, auf die Besucher überträgt», sagt sie.

Die Musikauswahl dürfte aber ebenfalls das Ihre dazu beitragen. Denn dem Motto der Party getreu sorgen die drei Djanes immer wieder bewusst dafür, dass tatsächlich auch Frauenstimmen auf dem Dancefloor zu hören sind.

Djane Jena stellt ihre DJ-Sets ebenfalls spontan zusammen. «Ich komme in den Club und nehme die Stimmung im Publikum auf», sagt sie. Spass macht es ihr, unbekannte Tracks in ihr Set einzustreuen. «Es ist doch schön, wenn man etwas Neues kennen lernt», sagt sie, sie ihre Wurzeln im «Rock’n’Roll» hat, wie sie sagt. Daher sind auch gelegentlich auch Bands wie Die Toten Hosen in ihren Sets zu hören, oder die Alternative-Rocker Placebo.

Damit fühlen sich auch Alternative- und Indie-Fans an, die in letzter Zeit vermehrt an den Mittwochs-Partys im X-Tra anzutreffen sind, zur Freude von Djane Jena: «Es ist schön, neben den Stammbesucherinnen und Stammbersuchern auch ein neues Publikum zu begrüssen».

Die nächste Möglichkeit, die drei Djanes in Aktion zu sehen und zu ihrem stilistisch breit gefächerten Sound zu tanzen, bietet sich am Mittwoch, 22. Januar. In einem Interview mit «Negative White» frohlockte Djane Simone vor drei Jahren: «Wo lernt man heute noch neue Musik kennen, wenn nicht in der Disco? Zudem macht mich Tanzen glücklich. Es lässt mich den Alltag vergessen».

Über die More Than Mode:
«Dark Sounds for open Minds»: Die More Than Mode ist der Treffpunkt für alle, die Musik abseits des Mainstream mögen. Die Stilbreite ist gross: Die legendäre und allwöchentliche Party zieht nicht nur die Schwarze Szene an. Vielmehr macht der einzigartige Mix aus Wave und Gothic über Electro, EBM und Synthpop bis hin zu Indie/Alternative die More Than Mode zu einer der abwechslungsreichsten Partys überhaupt. Hier wird getanzt, getrunken und geplaudert – und gestaunt: Denn auch in visueller Hinsicht überrascht die More Than Mode ihre Besucher*Innen regelmässig. Der Eintritt an die Party ist übrigens wie immer frei.

[Quelle: More Than Mode]

Ein ARTNOIR Partner-Event