Leech

Klicken um die Karte anzuzeigen
Wann:
09/11/19 um 19:45
2019-11-09T19:45:00+01:00
2019-11-09T20:00:00+01:00
Wo:
OldCapitol
Spitalgasse 6
4900 Langenthal
Preis:
CHF 31.00

Leech
+ Krane

Als Urvater und Schöpfer der instrumentalen Post-Rock Szene, ist Leech mächtig stolz, dieses Jahr bereits das 20. Jubiläum des Albums Instarmental feiern zu dürfen. Seit der ersten Plattentaufe von 1997 hat Leech sich in allen musikalischen Belangen stetig weiterentwickelt und begeistert mit atemberaubender und berauschender Musik mehr denn je. Tanzbare Melodien, feine Soundlandschaften und exzentrische Klangteppiche katapultieren den Zuhörer mit grossartigen, perfekt abgestimmten audiovisuellen Effekten in Sphären unbeschreiblicher Emotionen.

Insbesondere bei Liveauftritten begeistert Leech ein aussergewöhnlich breites Publikum. Auf nationalen Events wie dem Bergmal Festival oder dem 25 Jahre KiFF Festival überzeugt Leech auf ganzer Linie, auch international ist der Blutegel gefragter als nie zuvor. Bei Auftritten in China, Russland, Tschechien, Polen, Deutschland, Österreich, etc. konnte Leech sich eine weltweite Fan Base aufbauen und wird nicht zu Unrecht als “the most underrated band ever” bezeichnet.

Krane ist eine vierköpfige Band aus Basel und wurde bereits im Jahre 2012 gegründet. Obwohl das erste Album „ouroboros“ nach einem guten Jahr herausgebracht wurde, konnte die Band aufgrund diverser Fluktuationen kaum Konzerte bieten und blieb so unbekannt. Die nachfolgenden Jahre waren für zwei der Bandgründer geprägt durch die verzweifelte Suche nach Mitmusiker, um das Projekt am Leben zu erhalten. Sowohl diese langanhaltende Suche, als auch eine Überschwemmung in einem Bandraum, konnte Krane nicht in die Knie zwingen und so wurden 2017/2018 neue Mitglieder gefunden und das zweite Album „Pleonexia“ unter dem Label Czar of Crickets herausgebracht.
Während sich das erste Album um Psychosomatik und die damit einhergehenden emotionalen Effekte drehte, handelt „Pleonexia“ von den immer wiederkehrenden, selben Abläufen und gleichen Muster des Kriegsgeschehens. Mit „Pleonexia“ versucht Krane diese Abläufe sehr nüchtern und neutral aufzuzeigen und fernab von Kriegsverherrlichung instrumental zu vertonen.
Ein wichtiger Punkt für alle Bandmitglieder war es, die Alben in eigener Regie und ohne digitale Klangerzeuger aufzunehmen. Stilistisch bewegt sich Krane im instrumentalen Post-Metal/-Rock Bereich.

[Quelle: OldCapitol]

Türöffnung: 19:15 Uhr
Beginn: 19:45 Uhr