Düsterfest

Wann:
28/04/18 um 19:00
2018-04-28T19:00:00+02:00
2018-04-28T19:15:00+02:00
Wo:
Gaswerk
Untere Schöntalstrasse 19
8406 Winterthur
Schweiz
Preis:
CHF 35.00

Düsterfest 2018-04-28

Esben And The Witch
+ Wrekmeister Harmonies
+ Soldat Hans
+ O
+ Rue des Cascades
+ Last Minute To Jaffna

Willkommen auf der dunklen Seite. Wir haben das Düsterfest.

Ein Tag. Sechs Bands. Die erste Ausgabe des Düsterfests wird nicht nur im Saal, nein auch im Foyer mit experimentellen – und eben düsteren – Klängen auf eine emotionale Reise entführen.

Das Düsterfest lässt es sich auch nicht nehmen, bereits bei der ersten Ausgabe etwas zu protzen. Denn mit der okkulten Band Esben and the Witch übernimmt eine Band den Abend, die mit ihren Ritualen bereits seit geraumer Zeit international für Begeisterung sorgt. Irgendwo zwischen düster-okkultem Gothic Rock, verträumt-schwebendem Post Rock und einer Prise Elektronika, reissen die Briten den Zuhörer in eine fremde, furchteinflössende aber dennoch auf eine eigene Art und Weise schöne Welt. Während das Trio mal ruhig, mal mit einer dichten, lauten Wall of Sound ihre Klangwelten errichten, bringt die klagende Stimme von Sängerin Rachel Davies etwas Gespenstiges und unheimlich trauriges dazu. Trotz allem, oder vielleicht gerade deswegen, verstehen es Esben and the Witch den Hörer an der Hand zu nehmen und für eine Zeit in eine andere Welt zu bringen.

Ein weiteres Highlight sind die experimentellen Wrekmeister Harmonies. Auch das Musikkollektiv um das Duo JR Robinson und Esther Shaw lässt sich eigentlich kaum einordnen. Zu gross ist der Fundus aus dem die Band ihre Inspirationen zieht. Ohne sich auch nur einen Moment um Genregrenzen zu kümmern, verarbeiten die kreativen Köpfe der Band ihre Erfahrungen mit dem Tod und Isolation. Ein düsteres, emotionales Konstrukt, welches sich nie wirklich vorhersehen lässt. Langgezogene, reduzierte Akustikstücke mit emotionalen Melodien werden plötzlich von Doom Metal Walzen zerschlagen, nur um sich mit den dröhnenden Gitarren neu zu formieren.

Am 28. April feiert nicht nur das Düsterfest seine Premiere. Mit Soldat Hans lädt eine dem Gaswerk nicht unbekannte Band zur Plattentaufe. «es taut»; das neue Werk der Winterthurer ist passend zum Ende des Winters betitelt. Zeitweise erinnern sie an Bohren & der Club of Gore und Neurosis, ohne dabei an Einzigartigkeit und Aussergewöhnlichem einzubüssen. Wir sind auf alle Fälle gespannt, wie uns die «downtempo folk doom band» auf ihrem neuen Werk überraschen wird.

Die Italiener O bringen derweil Tempo ins Programm. O, damit ist nicht etwa der Buchstabe gemeint, sondern ein Kreis (so wird die Band auch „Circular Sign“ genannt), spielen eine fiese, intensive Mischung aus Post-Hardcore, Black Metal und Grindcore.

Mit Rue des Cascades spielt am Düsterfest eine weitere Band, die im Gaswerk alles andere als fremd ist. Schliesslich feierten die Winterthurer vor zwei Jahren die Plattentaufe ihres Albums «Odes To Love, Flames To Paris». Auch Rue des Cascades lassen es nicht zu, sich von Genrefesseln einengen zu lassen und spielen gekonnt mit Elementen aus Ambient, Drone, Doom Metal und Shoegaze (und mehr).

Abgerundet wir das Line Up von Last Minute To Jaffna. Ebenfalls aus Italien, wird das Quartett aus Turin die Wände des Gaswerks mit atmosphärischem und dennoch tonnenschwerem Sludge zum Erzittern bringen.

[Quelle: Gaswerk]

Türöffnung: 18:30 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr